Heute wird er 74 JahreKönig Charles: Zwischen Geburtstagsfreude und Melancholie

König Charles: Zwischen Geburtstagsfreude und Melancholie © Dutch Press Photo/Cover Images
Jenny Rommel
Redakteurin

Heute feiert King Charles III. seinen 74. Geburtstag. Zwischen die Glückwünsche mischen sich auch Missfallensbekundungen – denn nicht jeder ist einverstanden mit dem neuen royalen Oberhaupt …

King Charles III.: Getrübte Geburtstagsfreuden

Ob King Charles III. seinen heutigen, 74. Geburtstag wirklich in Ruhe genießen kann? Mit Zeit für sich, Treffen mit lieben Menschen und einem leckeren Stück Kuchen? Fraglich! Denn als neues britisches Oberhaupt hat er eine Menge zu tun. Vor allem ist ihm daran gelegen, auch Skeptiker von sich zu überzeugen. Denn unter dem Hashtag #NotMyKing wird auf der Plattform Twitter gegen den Ex-Mann von Prinzessin Diana (†) gestänkert. Von Massenprotesten am Tag seiner Krönung, dem 6. Mai 2023, ist die Rede. Auf einer Internetplattform wird sogar Geld gesammelt, um eine Kampagne zu finanzieren, die sich in friedlichen Protesten gegen die Monarchie ausspricht. Denn beliebt ist der Vater von Prinz William und Prinz Harry nicht. Bei einer Umfrage landete er auf einer royalen Beliebtheitsskala vor wenigen Monaten auf dem zwölften Rang. Autsch!

Lesen Sie auch:

Kurios

Hier herrscht King Charles: Die letzten Geheimnisse des Buckingham Palace

Wie lange bleibt er noch König?

Wie unbeliebt die Monarchie und der König im Allgemeinen beim Volk sind, wurde vor knapp einer Woche deutlich. Bei einem Besuch in der englischen Stadt York mit Gattin Camilla wurde der 74-Jährige nämlich mit Eiern beworfen, die ihn zum Glück verfehlten. Der Nachfolger von Queen Elizabeth II. im Kreuzfeuer – keine einfache Situation. Doch was haben die Briten nur gegen Charles? Nun, die Monarchie im Allgemeinen steht seit vielen Jahren in der Kritik. Nach dem Tod der Queen im September, sprachen sich Berichten zufolge rund ein Viertel der Briten für die Abschaffung der Monarchie aus. Der König muss sich eben erst beweisen – und das geht nicht innerhalb weniger Tage.

König Charles zeigt Herz

Doch König Charles hat nicht nur Zweifler. Viele junge Briten schätzen an ihm, dass er sich für die Umwelt und die Nachhaltigkeit stark macht. Und nun zeigt er sogar Herz. Denn wie jetzt ans Licht kam, zahlt er seinen Angestellten einen Energie-Bonus – aus eigener Tasche. Das zumindest berichtet die „Sun“. So sollen Mitarbeiter, die ein Jahreseinkommen von 30.000 Pfund (umgerechnet ca. 34.000 Euro) haben, 600 Pfund (umgerechnet ca. 680 Euro) bekommen. Mitarbeiter mit 45.000 Pfund Jahreseinkommen 350 Pfund. „Der König ist sich der steigenden Energiekosten der Menschen sehr bewusst und macht sich Sorgen um das wirtschaftliche Wohlergehen loyaler Palastmitarbeiter und tut, was er kann“, so ein Insider.

Lesen Sie auch:

So schaffte es Herzogin Camilla auf den Thron

King Charles & Camilla: Von der Nebenbuhlerin zur Königsgemahlin

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News