Emotionale BeichteThomas Gottschalk: Für Sohn Roman war die Trennung seiner Eltern „ein Hammer“

Schlager
Jenny Rommel
Redakteurin

Als im März 2019 bekannt wurde, dass sich Thomas Gottschalk und seine Ehefrau Thea nach 43 Jahren getrennt haben, war das für viele ein Schock. Man konnte sich nur ausmalen, wie sich die Kinder des Paares, Roman und Tristan, gefühlt haben müssen. In einem Interview geben die Gottschalks nun Einblick in ihr Seelenleben …

Thomas Gottschalk: Sohn Roman ist seinem Vater nicht böse

Gegenüber der Zeitschrift „Bunte“ verrät Sohn Roman, wie sein Vater ihm von der Trennung erzählte. Ein Moment, an den er sich noch genau erinnert: „Papa hat mich und meinen Bruder zum Asiaten eingeladen und uns schonend erzählt, dass sich in seinem Leben etwas geändert hat. Es war ein langes und schwieriges Gespräch, für das ich meinem Vater dankbar bin. Am Anfang war das natürlich ein Hammer. Mein Bruder und ich mussten mit dieser Situation erst mal fertig werden und wir alle müssen jetzt damit umgehen. Da hat sich einiges geändert.“ Denn plötzlich war seine Mutter Thea allein, während sich Thomas Gottschalk bereits anderweitig verliebte – in die ehemalige Controllerin Karina Mroß. Seinem Sohn ist wichtig, zu erwähnen, dass er sich für das neue Glück seines Vaters freut: „Ich habe zu meinem Vater jetzt eine eher freundschaftliche Beziehung aufgebaut, die ich sehr genieße. Mir ist wichtig, dass mein Vater glücklich ist. Karina geht sehr liebevoll mit ihm um und ich sehe, dass die beiden toll zusammenpassen.“

1976 heiratete Thomas Gottschalk seine ehemals große Liebe Thea. 2019 wurde die Trennung des Paares öffentlich © BMC-Images/ Dominik Beckmann

1976 heiratete Thomas Gottschalk seine ehemals große Liebe Thea. 2019 wurde die Trennung des Paares öffentlich © BMC-Images/ Dominik Beckmann

Auch Thea kann wieder nach vorn schauen

Roman besuche seine Mutter Thea nun häufiger in Malibu als früher. Er sagt: „Es war nicht einfach für sie, mit dieser Situation fertigzuwerden. Inzwischen hat sie sich damit abgefunden und lebt ihr Leben.“ Für Thomas Gottschalk war die Entscheidung, nach über 43 gemeinsamen Ehejahren einen Schlussstrich zu ziehen, keine leichte. Doch er resümiert: „Das war eine Lebensentscheidung, die ich keinen Tag bereue.“ Der „Wetten, dass ..?“-Moderator ist stolz, dass sich seine beiden Söhne so gut um ihre Mutter gekümmert haben – und dass aus den beiden so wohlerzogene Männer geworden sind: „Der Gedanke, in einer Realityshow meinen Namen zu vermarkten, ist ihnen noch nie gekommen und sie verballern meine Kohle nicht sinnlos. Ich musste sie auch niemals in irgendwelche Suchtkliniken schicken oder ihnen neue Nasen bezahlen, was das Schicksal mancher Promi-Väter ist.“

Lesen Sie auch:

Bittere Enthüllung!

Thomas Gottschalk: Flieht er mit seiner Liebsten vor der Noch-Ehefrau?

Am Samstag präsentiert Thomas Gottschalk eine neue Ausgabe von „Wetten, dass ..?“ und kann wohl so entspannt, wie selten vor einem Millionenpublikum stehen. Denn dass ihm seine Söhne verziehen haben, ist für ihn wohl das schönste Geschenk, das sie ihm hätten machen können.

„Wetten, dass ..?“: Skandale, Aufreger, Lachnummern der Show mit Thomas Gottschalk

Schlager

 

 

Lesen Sie auch:

Top oder Flop?

Thomas Gottschalk: So findet Freundin Karina ihn als Moderator

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News