Nach TV-AusstrahlungFlorian Silbereisen: So kam seine Show „Alle singen Weihnachten“ an

Florian Silbereisen: So kam seine Show „Alle singen Weihnachten“ an © BMC-Images/Dominik Beckmann
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Nach dem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ stand am vergangenen Montag (19. Dezember) mit „Alle singen Weihnachten“ die nächste Show von Florian Silbereisen an. Innerhalb kurzer Zeit gab es gleich zwei festliche Sendungen mit dem Entertainer. Konnte die Show punkten?

Gute Quote für Florian Silbereisen

Ungewöhnlicher TV-Platz für Florian Silbereisen: „Alle singen Weihnachten“ wurde an einem Montag gesendet, nachdem die Aufzeichnung bereits Ende November erfolgte. Ob das clever war? Einerseits sicherlich, da am Samstag die „Ein Herz für Kinder“-Gala gezeigt wurde. Andererseits: Schauen die Fans auch an einem Montag bei Silbereisens Show rein? Tatsächlich ja! Mit durchschnittlich 3,60 Millionen Zuschauern gelang den Verantwortlichen eine gute Quote.

Lesen Sie auch:

Letzte große Show

Jürgen Drews: Diese Stars sind bei „Der große Schlagerabschied“ dabei

„Alle singen Weihnachten“ mit wenig jungem Publikum

Die gute Quote ist sicherlich ein Erfolg und auch die Kommentare auf Facebook sind im neuesten Posting von Florian Silbereisen nahezu komplett positiv, doch bei den jüngeren Zuschauern (14- bis 49-Jährige) konnte die Sendung lediglich 0,32 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken. Das sind mäßige 5,5 Prozent. Dasselbe Problem erlitt auch „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“. Die Feste-Shows verlieren an Boden – und das ausgerechnet beim jungen Publikum. Ob „Der große Schlagerabschied“ am 14. Januar mehr punkten kann?

Die emotionalsten Momente der Feste-Shows

Schlager

Lesen Sie auch:

Ein MUSS für alle Fans

„Traumschiff“-Spezial zeigt Florian Silbereisen mal ganz anders

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News