Heißes TV-DuellAndrea Kiewel schlägt Hans Sigl im Kampf um Silvester-Quoten

Andrea Kiewel schlägt Hans Sigl im Kampf um Silvester-Quoten © ZDF
Brigitta Langhoff
stellv. Redaktionsleitung (in Elternzeit)

Am letzten Tag des Jahres wurde noch einmal gekämpft – und zwar um Quoten. Das ZDF und die ARD lockten die Zuschauer mit einer Silvester-Show und hochkarätigen Moderatoren vor den Bildschirm. Während Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner „Willkommen 2023“ im ZDF präsentierten, sorgten „Bergdoktor“ Hans Sigl und Francine Jordi mit der „großen Silvester-Show“ im Ersten für Stimmung. Doch welche Sendung konnte überzeugen?

Keine Frage: in Sachen Silvester-Show sind Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner alte Hasen. Seit Jahren moderieren sie schon für das ZDF die Live-Sendung am letzten Tag des Jahres vorm Berliner Brandenburger Tor. Absoluter Neuling hingegen war dieses Jahr Hans Sigl. Der Schauspieler, der vor allem als „Bergdoktor“ bekannt ist, durfte 2022 an der Seite von Francine Jordi im Ersten die „große Silvester-Show“ moderieren. Die Frage ist nur, wie er beim Publikum ankam. So viel sei verraten: gegen Kiwi und Kerner konnte er sich leider nicht durchsetzen!

Lesen Sie auch:

Die Ideen gehen ihr nie aus

Andrea Kiewel: Auch 2023 lass ich mir das Flirten nicht verbieten

Dank Andrea Kiewel: ZDF wird zum Quotensieger

Laut „DWDL“ schalteten 2,95 Mio. Zuschauer bei der großen „Silvester-Show“ im Ersten ein. Bei „Willkommen 2023“ im ZDF waren es hingegen 3,05 Mio. Zuschauer. Auf den ersten Blick ein geringer Unterschied, der jedoch in der relevanten Zielgruppe zwischen 14-49 Jahren eklatant groß wird. Während 1,09 Mio. Zuschauer bei Kiwi und Kerner einschalteten, waren es bei Sigl und Jordi nur 0,41 Mio. Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von gerade einmal 8,3 Prozent in der ARD, während das ZDF mit 22,1 Prozent zum absoluten Quotensieger des Abends mutierte.

Die ARD hat Fehler gemacht

Wer jetzt denkt, dass es an den Moderationsfähigkeiten von Hans Sigl lag, irrt. Die ARD machte zwei entscheidende Fehler: Zum einen zeichnete sie die Silvester-Show bereits Wochen vorher auf. Zum anderen ließ der Sender die Show aufgrund eines „Brennpunkt“-Papst-Benedikt-Specials anlässlich dessen Todes verspätet starten. Die ersten 12 Minuten der aufgezeichneten Show bekam das Publikum also gar nicht zu sehen! Das ZDF überzeugte hingegen einmal mehr mit einer Live-Sendung vom Brandenburger Tor in Berlin. Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner werden also sicher auch 2023 wieder live ins neue Jahr feiern …

Lesen Sie auch:

Hauptrolle in Erfolgsserie

Hans Sigl: Kann er sich ein Leben ohne den „Bergdoktor“ vorstellen?

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News