Fans traurig:Ralph Siegel Sturzdrama: Krebstermin abgesagt

Ralph Siegel Sturzdrama: Krebstermin abgesagt © BMC-Image/Dominik Beckmann
Jörg Schulz
Redakteur

Ralph Siegel am Boden! Blutiger Zusammenbruch kurz vor Silvester, vier Tage Krankenhaus. Verdacht auf Schlaganfall! Als wenn er nicht schon genug ertragen müsste: Siegel hat Prostatakrebs, der hat gestreut – Metastasen in der linken Schulter. Sieben qualvolle Wochen mit Bestrahlung und allen Nebenwirkungen hat er hinter sich. Und noch immer lebt er in Ungewissheit, ob er es überleben wird …

Was war passiert? Ralph Siegel war in seinem Haus zusammengebrochen, an einem Rohr schlug er sich die Stirn auf. Seine Frau Laura alarmierte den Notarzt, der ihn in die Klinik einwies. Der Verdacht: Ein Schlaganfall könnte zu dem Zusammenbruch geführt haben. Verdacht auf Schlaganfall! Der „BILD“ verriet Siegel: „Ich bin umgekippt wie ein nasser Sack. Der Grund war eine Tabletten-Überdosis von Morphium und Cortison, die ich mir ohne nachzudenken selbst verabreicht hatte.“ Siegel ist von ständigem Schmerz gequält, er hat einen dreifachen Bandscheibenvorfall. Da habe er die Schmerzmittel gegen seinen dreifachen Bandscheibenvorfall für morgens und abends gleichzeitig eingenommen. Siegel: „Ich wollte fit sein für meine Silvester-Feier.“ Die fand dann tatsächlich statt – allerdings ohne den Gastgeber. Siegel schaltete sich dann via Handy-Video dazu.

Ralph Siegel sagte wichtigen Krebs-Termin ab

Drei Tage vor Weihnachten hatte Schlager.de noch mit Ralph Siegel telefoniert. Einen Tag zuvor sollte Siegel einen wichtigen Arzttermin haben. Da sollte ihm gesagt werden, ob die sieben qualvollen Wochen mit Bestrahlung gegen den verdammten Krebs angeschlagen haben. Doch den Termin sagte Siegel kurzfristig ab! Siegel zu Schlager.de: „Ich habe mich einfach zu schlecht und schlapp gefühlt. Die Ärzte haben mir auch gesagt, dass man sowieso erst im März Gewissheit haben kann, ob ich den Krebs wieder besiegt habe, oder nicht.“ Dafür kämpft Ralph Siegel, wie ein Löwe.

Ralph Siegel kämpfte mit schweren Nebenwirkungen

Siegel zu Schlager.de: „Ich hatte wirklich schwere Nebenwirkungen. Morgens ist es ganz schlimm. Ich komme kaum aus dem Bett. Dann ist da ja noch meine kaputte Bandscheibe. Und die Nervenkrankheit in meinen Füßen. Ich komme mittlerweile erst immer so um 1 oder 2 Uhr hoch. Dann gehe ich ins Tonstudio.“ Ralph Siegel braucht die Musik. Sie ist sein Lebenselixier. Und die Musik machte ihn zu einer Legende, er gewann mit dem Song „Ein bisschen Frieden“ (komponiert für Sängerin Nicole) 1982 den Grand Prix de Eurovison. Jeden Tag setzt er sich an sein Klavier, komponiert. Im März wird sein Musical „Zeppelin“ in Füssen (Bayern) weiter aufgeführt. Sein Musical-Traum verleiht ihm Flügel.

Lesen Sie auch:

Nach Schockdiagnose

Ralph Siegel Krebs: Todesangst! Gewissheit erst kurz vor Weihnachten

Nicole: Über Nacht zum Star

Schlager

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News