„Das geht mir sehr nah“Anna-Carina Woitschack: Fanclub-Ärger – Jetzt redet die Musikerin!

Schlager
Jenny Rommel
Redakteurin

In den letzten Tagen machte die Schlagzeile die Runde, Anna-Carina Woitschack habe sich nach dem Ehe-Aus mit Stefan Mross auch von ihrem Fanclub getrennt. Und damit auch von der langjährigen Fanclubleiterin Steffi, die darüber wenig erfreut sei. Im Internet wurde die Musikerin aufgrund dessen böse angefeindet. Nun meldet sich die 30-Jährige selbst zu den Vorwürfen, sagt: „Das geht mir schon sehr nah und auch sehr ans Herz.“

Anna-Carina Woitschack: Fanclub-Aus – Was steckt dahinter?

Auf Instagram lässt die Sängerin aus Sachsen-Anhalt ihren Gefühlen freien Lauf. „Wer mich kennt, der weiß, dass egal welche Berichterstattungen über mich einprasseln, ich mich ungern für Sachen rechtfertige, die so einfach nicht stimmen. Ich habe mich da bisher zurückgehalten, mich zu erklären oder Situationen aufzuklären.“ Doch die aktuellen Nachrichten und die gemeinen Kommentare in den sozialen Netzwerken will die Noch-Ehefrau von Stefan Mross so nicht stehen lassen. Sie sagt: „Es geht um das ganze Thema Fanclub. Ich möchte hiermit klarstellen, dass der Fanclub in beidseitigem Einverständnis gekündigt wurde im Prinzip. Dass wir uns beide dazu entschlossen haben – sowohl Steffi, als auch ich. Und zwar im Guten. Dass wir an dieser Stelle so nicht weitermachen werden. Was überhaupt nicht heißt, dass es nicht weitergeht. Natürlich geht es weiter und natürlich bin ich dankbar für alles, was Steffi getan hat. Für sehr viel Liebe, für Leidenschaft, die sie in den Fanclub investiert hat. Und da danke ich ihr von ganzem Herzen.“

Lesen Sie auch:

Er hat’s getan!

Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack: Rächt er sich so an ihr?

„Ich liebe alle meine Fans“

Der Stein des Anstoßes: Laut der „BILD“ habe Steffi auf der Facebook-Seite des Fanclubs diesen Satz gepostet: „Liebe Fanclubmitglieder, nach unzähligen Nachfragen und Nachrichten möchte ich euch mitteilen, dass sich Anna-Carina leider gegen eine weitere Zusammenarbeit mit unserem Fanclub entschieden hat.“ Viele Anhänger schlussfolgerten daher, die Schuld liege vor allem bei Anna-Carina, die nun betont, dass beide Frauen gemeinsam entschieden haben, aufzuhören. Die ehemalige „Deutschland sucht den Superstar“-Teilnehmerin beteuert noch einmal, wie sehr ihr die Fans am Herzen liegen und dass sie nie vorhatte, jemanden zu vergraulen: „Ich liebe alle meine Fans. Ich mache da keinen Unterschied. Denn ohne euch würde es mich musikalisch so nicht geben. Deshalb von mir persönlich gesagt: Es ist alles gut. Ich freue mich natürlich weiterhin über jede Unterstützung von euch. Ihr könnt euch sehr gerne auch weiterhin im Fanclub anmelden.“ Denn einen „weitergeführten, neuen und kostenlosen Fanclub“ wird es auch weiterhin geben.

Stoppt den Hass im Netz!

Anna-Carina Woitschack, die bereits neu verliebt ist, macht deutlich, dass man manchmal eben neue Wege gehen muss: „Es gibt Momente im Leben, wo man sagt, hier ist jetzt ein Neubeginn.“ Sie appelliert noch einmal an alle Menschen, nett zueinander zu sein und abfällige und geschmacklose Kommentare zu unterlassen – denn die gehen an niemandem spurlos vorbei: „Abschließend noch mal gesagt: Solche bösartigen Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen: Ich finde, das hat niemand auf dieser Welt verdient!“

Lesen Sie auch:

Große Frage

Anna-Carina Woitschack: Trennung von Stefan Mross – Was wird nun aus ihr?

Stefan Mross über Anna-Carina Woitschack: „Ich werde mich immer vor sie stellen“

Schlager

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News