Offene WorteJürgen Drews: Darum bereut er seinen Bühnenabschied nicht

Schlager
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Am kommenden Samstag (14. Januar) ist es so weit. Nachdem der „Der große Schlagerabschied“ bereits im Oktober aufgezeichnet wurde, erfolgt nun die Ausstrahlung von der großen Sause, die Jürgen Drews offiziell in den Ruhestand geschickt wird. Ob er die Entscheidung über sein Karriereende bereut? Das verriet der Kultsänger im Interview mit „Meine Schlagerwelt“.

Jürgen Drews möchte sein Privatleben auskosten

Nach vielen Jahrzehnten hängt Jürgen Drews seine Karriere an den Nagel. Der „König von Mallorca“, ein echter Musiker mit Leib und Seele, dankt ab. Kann das jemand wie er überhaupt? Offensichtlich ja. „…ich habe gemerkt, dass es langsam gut ist. Weil ich bin 50 Jahre dabei und mein Privatleben kam zwar nicht zu kurz, aber ich habe es nie so ausnutzen können, wie ich es jetzt ausnutzen werde, wenn ich keine Verpflichtungen habe. Das ist doch toll.“

Corona-Pandemie als Schlüsselmoment?

Die Corona-Pandemie scheint dabei eine große Rolle gespielt zu haben, wie Jürgen Drews gegenüber „Meine Schlagerwelt“ offen berichtet: „Spätestens mit Corona fing es ja an, dass ich gar nicht mehr auf die Bühne gegangen bin. Und ich glaube Ramona hat nicht ein einziges Mal von mir gehört: ‚Oh Gott, ich muss mal wieder auf die Bühne.'“. In seinem Privatleben fühle sich der Star „wirklich super wohl“. Scheint so, als hätte Jürgen Drews alles im Griff. Wir sind gespannt, wie würdig ihm beim großen Schlager-Abschied noch einmal Tribut gezollt wird. Sicher ist, dass sowohl seine Ramona als auch Tochter Joelina dort an seiner Seite sein werden.

Jürgen Drews, Ireen Sheer & Co.: Diese Schlagerstars gehen in Rente

Schlager

Lesen Sie auch:

Seine Fans fühlen mit

Jürgen Drews: Tränenabschied in Silbereisen-Show

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News