+++ Kommentar +++Pietro Lombardi: Baby da? Ich lege mich fest

Pietro Lombardi: Baby da? Ich lege mich fest © RTL / Stefan Gregorowius
Brigitta Langhoff
stellv. Redaktionsleitung (in Elternzeit)

Ich – als werdende Mutter – glaube, dass das Baby von Pietro Lombardi und seiner Verlobten, Laura Maria, da ist! Ich weiß es nicht. Aber es ist das Gefühl einer Mutter, die gerade zum zweiten Mal schwanger ist. Es ist der Instinkt einer Journalistin. Und es ist Recherche, die mich eins und eins zusammenzählen lässt. Wenn ICH ein Promi wäre, würde ich mich ebenso verhalten: Ich würde die Zügel in der Hand behalten wollen. Dafür könnte es gute Gründe geben.  

Ich spüre, wie sich meine Tochter in mir streckt. Es schmerzt. Aber es beruhigt mich auch. Alles ist gut. In Gedanken bin ich bei mir, meiner ungeborenen Tochter, die in ein paar Wochen zur Welt kommen wird. Und eben bei Pietro Lombardi und Laura Maria. Von Komplikationen kann ich ebenso wie die Lombardis ein Lied singen.

Pietro Lombardi und Laura Maria in großer Sorge

Über Pietro und seine Laura zu schreiben, ist mein Job – und meine Leidenschaft. Aber es ist dieses Mal nicht nur ein Job. Irgendetwas lässt mich mit Laura Maria fühlen. Denn auch sie macht sich bestimmt jeden Tag Sorgen, wie ihr Pietro auch. Mitte Dezember mussten wir alle erfahren: Bei Pietro Lombardis Herzdame Laura Maria waren Komplikationen aufgetreten: eine Gebärmutterhalsverkürzung. Damit wächst die Gefahr für eine Frühgeburt. Laura Maria erwartet einen Jungen. Mitte Februar sollte es so weit sein, hieß es. Pietro und Laura Maria teilten ihre Freuden, Sorgen, Wünsche rund um das Wunder Leben, dass in ihrem Bauch heranwächst, mit der Welt bei Instagram. Bei mir interessiert sich niemand dafür – Ich bin ja auch nicht prominent.

Als Pietro Lombardi verschwand, plauderte Thorsten Legat

Seit Sonntag herrscht auf ihren Social Media-Kanälen von Pietro Lombardi und seiner Laura Maria ungewöhnlicherweise absolute Funkstille. Die Fans machen sich Sorgen. Und ich fühle ebenfalls mit. Natürlich sauge ich alles auf, was rund um Pietro und Laura Maria so geschrieben wird. Es sind vor allem Spekulationen. Ex-Fußball-Rabiator Thorsten Legat („Kasalla!“) hatte am Sonntag am Rande eines Promi-Kicks in Gummersbach, bei dem auch Pietro zu Gast war, gegenüber den Medien geplaudert. Denn Pietro verschwand urplötzlich. Legat sagte: „Ich habe gerade gehört, Pietro musste schnellstmöglich los, weil der Storch etwas vor die Tür gelegt hat …“ Unsere Redaktion rief bei Laura Marias Management an. Das sagte auf die Frage, ob und wann das Baby geboren worden sei: „Wir werden zu der Sache nichts sagen.“ Moment mal! Das ist kein Dementi!

Kennt Pietro Lombardi das Gerüchte-Posting?

Ich wische mich durch das Instagram-Profil von Laura Maria. Ich bleibe an diesem traumhaften Foto von Laura hängen. Sie ist nackt. Ihre rechte Hand verdeckt ihren Busen. Unter ihrem Babybauch schmiegt sich eine dunkelblaue, schimmernde Decke. Ich schaue mir die Kommentare darunter an. Da meldet sich eine _nicole_x3_11. Sie will erfahren haben: „Laut einem Kommentar in TikTok hat eine Dame wohl Kontakt zu einer Schwester in der Klinik. Und diese hat verraten, das Baby ist seit zwei Tagen auf der Welt und heißt Leano …“ Ob das stimmt, wissen wir nicht …

Machen es Pietro und Laura Maria wie Caroline Beil?

In meinem Kopf rattert es. Ich gehe in Gedanken durch: Thorsten Legat hatte versehentlich ausgeplaudert, was  geheim bleiben sollte. Aber – warum soll es geheim bleiben? Mir fallen ähnliche Promi-Fälle ein. Helene Fischer. Wie eine Löwin schützte sie ihr Geburts-Geheimnis. Oder Moderatorin Caroline Beil. Am 26. Juni 2017 kam ihr zweites Kind, Tochter Ava, zur Welt. Drei Tage später hatte es BILD als reine Exklusiv-Nachricht – ohne Fotos, ohne Interview. Eine Woche danach brachte „Bunte“ die große, exklusive Beil-Baby-Geschichte, mit allen Fotos, einem Interview. Warum „Bunte“ erst zehn Tage darauf damit erschienen ist? Aus produktionstechnischen Gründen. Avas Geburt fiel auf einen Montag – zu spät für den Andruck der Ausgabe, die immer donnerstags veröffentlicht wird.

Hat Pietro Lombardis Baby etwas mit DSDS zu tun?

Könnte das bei Pietro und Laura Maria auch so sein? Alle Welt wartet begierig auf Baby-News. Die Medien werden sich überschlagen. Jeder will der Erste sein. Doch vielleicht haben Pietro und Laura Maria gerade andere Sorgen. Wenn es sich um eine frühere Geburt handeln würde oder es vielleicht Komplikationen gegeben hätte, würde Pietro sicher nicht das Handy mit ins Krankenhaus nehmen. Ich stelle mir gerade vor, wie mein Mann sein Handy zückt, während ich um unser Baby bange… Keine Chance! Oder aber man wartet auf den richtigen Zeitpunkt, die Nachricht zu verkünden. Startet nicht am Samstag die angeblich letzte Staffel „Deutschland sucht den Superstar“? Richtig! Mit Pietro Lombardi in der Jury. Das wäre doch DER Zeitpunkt, um die Babybombe platzen zu lassen. Das würde dem Sender Aufmerksamkeit für ein Format bringen, das wegen seines Quotensinkflugs mit dieser Finalstaffel beendet werden soll. SO würde ICH es machen, wenn ich ein Promi wäre. Mein Bauchgefühl sagt mir, ich sollte Wetten abschließen, dass das Lombardi-Baby da ist. Ich verabschiede mich in ein paar Tagen in den Mutterschutz, werde hoffentlich alles gut und sicher überstehen. Für mich, für meine Tochter. Und das wünsche ich Laura Maria und ihrem Sohn auch!

Lesen Sie auch:

Das ist ja Meeega!

Pietro Lombardi Trauzeuge: Dieter Bohlen sagt Ja!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News