Schubladen? Nein, danke!Giovanni Zarrella: Nie mehr Schlager?

Schlager
Jörg Schulz
Redakteur

Giovanni Zarrella – Singen kann er. Moderieren kann er. Und beides mit ganz viel italienischem Gefühl. Das goutieren seine Fans: Super TV-Quoten für seine „Giovanni Zarrella“-Primetime-Fernsehshow. Und entgegen seinem Konkurrenten Florian Silbereisen bekam Giovanni Zarrella sogar schon den begehrten Deutschen Fernsehpreis (bester Moderator). Bei Zarrella macht’s wohl der Modernisierungsmut, was den deutschen Schlager angeht. Oder ist es doch eher eine Modernisierungswut, wie mittlerweile geunkt wird? Denn der Deutsch-Seicht-Pop scheint in seiner Show den Schlager zu verdrängen …

Bromance-Alarm bei Giovanni Zarrella

Was POPpt denn da auf? Am 25. Februar  ist wieder Showtime für „Die Giovanni Zarrella Show“ (20.15 Uhr, ZDF). Und die ersten Künstler, die bekannt gegeben wurden, überraschen. So lautete die Ankündigung: „Herzlich willkommen bei der #DGZS, lieber @michaelschulte! Und weil man zusammen weniger allein ist, steht er gemeinsam mit seinem Buddy @maxgiesinger auf unserer Bühne! #Bromance-Alarm bei der #DieGiovanniZarrellaShow!“

Zum Glück gibt es ja noch einen Kaiser

Kurz darauf noch diese Namen: Namika und Tim Bendzko. Allesamt Vertreter des seichten Deutsch-Pop. Und im Netz das große Murren: Will Giovanni Zarrella etwa nichts mehr mit Schlager zu tun haben? Was dann angekündigt wurde, ist aber eine ganze Schlager-Welle: Roland Kaiser, Beatrice Egli, Nino de Angelo, Pur, Semino Rossi. Die Schlagerfans können also aufatmen: Zarrella hat Mut zum Mix…

Habt Ihr gewusst, dass Giovanni Zarrella fast Profi-Fußballer geworden wäre?

Schlager

Lesen Sie auch:

Helfer in der Not

Giovanni Zarrella: Pietro Lombardi wollte ihn als Manager

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News