Nach Insolvenz-SkandalRalph Siegel: Musical „Ein bisschen Frieden“ mit Neustart in Füssen

Schlager
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Nach dem großen Erfolg von Ralph Siegels Musical „Zeppelin“, das er trotz aller Widrigkeiten durch die Corona-Pandemie 2021 uraufführte, sollte „N‘ bisschen Frieden“ der nächste Streich werden. Doch das Musical wurde im Theater am Marientor in Duisburg nach wenigen Tagen abgesetzt, in den Medien war es vor allem Produzent Wolfgang de Marco, der ins Fadenkreuz geriet. Gagen sollen nicht gezahlt worden sein. Doch so schnell gibt Ralph Siegel nicht auf. Schlager.de erfuhr exklusiv, dass das Stück schon bald einen neuen Anlauf nehmen wird.

Ralph Siegel: Bringt ihm Füssen Glück?

Die Vorbereitungen für die 3. Spielzeit von „Zeppelin“ im Festspielhaus Füssen laufen. Schon am 10. März wird das Musical-Epos erneut zu erleben sein. Doch das ist noch nicht alles, wie uns Ralph Siegel exklusiv verriet. „N‘ bisschen Frieden“ bekommt einen Neustart – genau an dem Ort, an dem sein erstes Musical große Erfolge feierte. „In Füssen ist am 18. Mai die Weltwiederuraufführung“, berichtet der legendäre Komponist und verrät dabei, dass es eine Namensänderung gibt. „Ein bisschen Frieden – Summer of Love“ lautet der neue Titel des Stücks. „Wir haben das Apostroph weggelassen, weil es internet-mäßig zu schwierig war“, berichtet Ralph Siegel und ergänzt: „Es war ein Kreativgedanke, der sich aber mit der Realität gebissen hat.“ Zwei Wochen lang wird das Musical erst einmal in Füssen zu sehen sein, ehe entschieden wird, wie es weitergeht.

„Ein bisschen Frieden – Summer of Love“: Schauspieler bleiben an Bord

Sicher ist, dass der Visionär auf den Großteil seiner Crew setzen kann. „…weil sie so begeistert sind von dem Stück“, freut sich Ralph Siegel. Für Hauptdarsteller Tim Wilhelm (Münchener Freiheit), der erst kürzlich in einem Instagram-Statement Siegel den Rücken stärkte, sei es eine Herzensangelegenheit, an Bord zu bleiben. „Frieden, Freiheit und Freundschaft“ liege ihm unheimlich am Herzen, betont er gegenüber Schlager.de. „Das ist für mich eine tolle Rolle, dafür bin ich dankbar und darüber hinaus glücklich, Lieder für den Frieden singen und so meine Haltung ausdrücken zu dürfen!“, ergänzt der Künstler und betont, dass es ein offenes Geheimnis sei, dass er mit Ralph Siegel eng befreundet sei. Sogar Heiligabend verbrachten sie gemeinsam, berichtet er.

Lesen Sie auch:

Kampfansage

Ralph Siegel: Er hat einfach keine Zeit zum Sterben

Ralph Siegel: Entscheidung aus Leidenschaft

Die Entscheidung, einen neuen Anlauf zu wagen, habe nichts mit Geld zu tun, betont Ralph Siegel: „Mit 77 kann man es nur noch aus Leidenschaft machen“. Im Gespräch mit ihm merkt man, dass er dafür brennt, es noch einmal zu versuchen. Auch gesundheitlich und nervlich baue ihn die Tatsache auf, im Mai „Ein bisschen Frieden“ spielen zu dürfen. Wir drücken die Daumen, dass das Stück, welches mit -gerade in diesen Zeiten – wichtigen Botschaften zu überzeugen weiß, nun den verdienten Erfolg feiern wird.

Die 5 schönsten Comebacks im Schlager

Schlager

 

 

 

Lesen Sie auch:

Starker Einsatz

Ralph Siegel: Neue Hymne für den Frieden

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News