Die Schicksale der KandidatenRTL-Dschungelcamp: Todesfälle, Schulden, Abstürze

RTL-Dschungelcamp: Todesfälle, Schulden, Abstürze © RTL/ITV
Jörg Schulz
Redakteur

Das RTL-Dschungelcamp 2023 – „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Auch in der 16. Staffel hat sich um das Lagerfeuer im australischen Busch versammelt, was die angebliche Zuschauerlust befriedigen soll. Es geht um (gefallene) Stars, ihre verstörenden Lebensbeichten. Ihr klägliches Versagen. Um Intelligenzdefizite zum Fremdschämen. Aktuell sind u.a. Lukas Cordalis und NDW-Ikone Markus dabei. Eher unauffällig im Dschungel-Alltag. Aber was haben sie „draußen“ getrieben? Welche Geheimnisse kommen ans Licht? Denn der Weg ins Promi-Dschungelcamp – und auch hinaus – ist gepflastert mit Abstürzen, Schulden-Dramen und sogar Todesfällen …

Seit 2004 saßen 167 Kandidaten am Lagerfeuer des TV-Dschungels. Stars – als solche werden sie auch im Titel bezeichnet, aber vor allem sind es Menschen. Mit Höhen und Tiefen.

Daniel Küblböck: Er ging über Bord, verschwand für immer

Vor 19 Jahren eroberte der Niederbayer Daniel Küblböck als bunter Vogel die Herzen der „DSDS“-Fans im Sturm. Er belegte den dritten Platz hinter Alexander Klaws und Juliette Schoppmann. 17 Jahre war er erst. Damals gab es diese Schlagzeile einer großen deutschen Boulevard-Zeitung: „Mama machte mich zum Mädchen“. Er verriet da etwas, wofür die deutsche Fernsehwelt wohl noch nicht reif war: Künstler, schrill, homosexuell. 2004 war Küblböck Kandidat der ersten „Dschungelcamp“-Staffel, wurde Dritter (Sieger: Costa Cordalis). 14 Jahre danach geschah das Grauenhafte: Er sprang von Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Ab dem 9. September 2018 galt der Sänger als verschollen. Gegen vier Uhr morgens soll er vor der Küste Neufundlands über Bord eines Kreuzfahrtschiffs gesprungen sein – mitten im Nordatlantik, etwa 180 Kilometer von der nächstgelegenen Küste entfernt. Bei einer Wassertemperatur von zehn Grad gelten die Überlebenschancen als gering, doch solange seine Leiche nicht geborgen wird, ranken sich Verschwörungsmythen um den schrillen Künstler – und das sogar, obwohl er inzwischen offiziell für tot erklärt wurde.

© BMC-Images/Dominik Beckmann

Er war das wohl schillerndste TV-Gesicht der letzten Jahre: Daniel Küblböck © BMC-Images/Dominik Beckmann

Gunter Gabriel: Ein Treppensturz brach ihm das Genick

Musikalisch – fast schon ein Genie: Gunter Gabriel („Hey Boss, ich brauch‘ mehr Geld“) textete Wencke Myhre mit „Ein Sonntag im Bett“ zum Erfolg, auch Frank Zander („Ich trink‘ auf Dein Wohl, Marie“), Juliane Werding („Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst…“), Peter Alexander („Ich lass dir den Kochtopf, lass du mir mein Bier“). Für seine späten Werke erhielt er sogar den Beinamen „der deutsche Johnny Cash“. Privat war Gunter Gabriel eher ein sympathischer Chaot. Frauengeschichten, Schulden, Suff. Aber nichts konnte Gabriel klein kriegen. Mit Wohnzimmer-Konzerten für eine Pauschal-Gage von 1000 DM (500 Euro) schaffte er es, seine Millionenschulden zu tilgen. So oft ist er vom Leben kräftig durchgeschüttelt worden und es hat ihm nichts anhaben können – dann vor fünfeinhalb Jahren, war es eine simple Steintreppe, die Gunter Gabriel am Abend vor seinem 75. Geburtstag ins Straucheln brachte. Auf einen diagnostizierten dreifachen Bruch des ersten Halswirbels folgten drei Operationen in einem Hannoveraner Krankenhaus. Doch er schaffte es nicht. Am 22. Juni 2017 hörte das Herz eines großen Musikers auf zu schlagen.

Lesen Sie auch:

Politiker mögen ihn nicht

Gunter Gabriel: Zoff um Brücken-Namensgebung

Willi Herren: Lebens-Achterbahnfahrt in den Tod

Willi Herren

© G&D Breuer-Konze / Schlager.de

Schon als kleiner Junge begeisterte sich Herren für die Schauspielerei und meldete sich deshalb in der Theater-AG seiner Schule an. Seine erste Schauspielrolle hatte er im Alter von 10 Jahren im Fernsehfilm „Hallo, hier ist Jochen“. Sein großer Durchbruch kam jedoch durch seine Rolle als Oliver Klatt in der ARD-Serie „Lindenstraße“, die er von 1992 bis 2020 spielte. 2004 belegte Willi Herren in der zweiten Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ den dritten Platz. „Das Dschungelcamp hat mein Leben geprägt. Es war eine der tollsten Erfahrungen meines Lebens. Allerdings hat mir das Dschungelcamp einen Image-Wandel beschert: Ich bin vom Charakterdarsteller zum Jeck gedreht worden“, so Herren nach seiner Teilnahme gegenüber „Stern“. 2005 wagte er dann mit den Coverversionen von „1000 und 1 Nacht“, „Wer bist denn du“ oder „Ein Freund, ein guter Freund“ den Schritt in die Schlagerwelt. 2020 veröffentlichte der Sender RTL die Insolvenz von Willi Herren. Immer wieder gab es Schlagzeilen über Drogen und Alkohol-Eskapaden. Der „Ballermann“-Star starb am 20. April 2021 überraschend in seiner Kölner Wohnung. Die Todesursache ist offiziell nicht bekannt. Willis Ex-Frau Jasmin Herren verriet damals Schlager.de, dass sie eine Überdosis Valium als Todesursache vermuten würde. Am 5. Mai 2021 wurde Herren auf dem Melaten-Friedhof in Köln-Lindenthal beigesetzt.

Lesen Sie auch:

Tochter Alessia ist schwanger

Willi Herren: Im Himmel wird er Opa

Daniel Lopes: Endstation Männer-Strip

Schlagzeilen machte der Sänger mit dem Latino-Schmelz schon 2002 während der Auftaktstaffel von „DSDS“. Er forcierte die Gerüchte um eine mögliche Liebelei mit Konkurrentin Juliette Schoppmann. 2015, nach dem Lesben-Outing von Juliette, drängte Daniel Lopes, um den es da schon sehr still geworden war, wieder in die Öffentlichkeit. Der „Bild“ sagte Daniel Lopes: „Es ist ein Jammer, dass sich Juliette für eine Frau entschieden hat. Wir hatten doch so großartigen und leidenschaftlichen Sex miteinander. Sie ist eine sehr erotische Frau mit langen Beinen und schönen Brüsten. Juliette und ich waren im Bett eine absolute Traumbesetzung.“ 2012 landete Daniel Lopes im RTL-Dschungelcamp, um ein bisschen Geld heranzuschaffen. Wohl nicht genug: Laut „Bild“ soll 2019 satte 250.000 Euro Schulden angehäuft haben. Allein dem deutschen Finanzamt schuldete er angeblich 100.000 Euro. 2021 heuerte er bei der berühmten Männer-Strip-Truppe „Sixx Paxx“ an – trotz seines „Bäuchleins“, wie er damals sagte. Aber, was macht man nicht alles fürs Geld. Heute lebt Lopes mit Frau und Kind in Brasilien. Er gilt aus schuldenfrei.

Die erfolgreichsten Schlagerinterpreten aller Zeiten

Schlager

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News