Exklusives InterviewPeter Wackel: Diesen Tipp gab ihm Jürgen Drews

Schlager
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Kürzlich wurde Jürgen Drews, der König von Mallorca, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Über die Jahrzehnte war der Sänger für viele Künstler ein Idol und Vorbild. Auch für Peter Wackel, der im Interview mit unserem rasenden Reporter Kevin Drewes verriet, was Drews ihm einst mit auf den Weg gab. 

Peter Wackel: DAS riet ihm Jürgen Drews

Mitten in Namibia traf man sich vergangene Woche wieder – und plauderte dort über Jürgen Drews. Denn natürlich geht der Abschied von Jürgen Drews auch an Peter Wackel nicht spurlos vorbei. Herzlich erinnert sich der Sänger an den König von Mallorca: „Er hat mir unheimlich geholfen in den letzten zwanzig Jahren, er hat mich auch bestärkt, da weiterzumachen“, berichtet der Ballermann-Star. Dabei gab ihm die Ikone auch etwas Wichtiges mit auf dem Weg: „‚Peter, das geht nicht von heute auf morgen, nimm dir Zeit, rede mit den DJs, warte auf die Fans. Und wenn mal ein Lied nicht so funktioniert, dann funktioniert das nächste oder übernächste'“.

Kein Nachfolger für Jürgen Drews

Jürgen Drews, der „ein toller Mentor“ für Peter Wackel war, hinterlässt nun einen verwaisten Thron auf Mallorca. Doch aus Sicht von seinem Kollegen wird es „keinen Nachfolger geben“. „Die Lücke ist geschlossen. Wir sind inzwischen so ein kleiner Haufen und sind wirklich an einer Hand abzuzählen. Also die Top 5 oder Top 3 und dann haben wir ja ein wirklich starkes Mittelfeld, wo immer One-Hit-Wonder hinzukommen – oder welche, die nicht ganz in der ersten Reihe stehen“, findet Peter Wackel. Das Problem sehe er jedoch langfristig: „… im Schlager und im Partybusiness kommen keine Künstler nach, die in zehn, zwanzig Jahren noch da sind.“

Lesen Sie auch:

Offene Worte

Jürgen Drews: Darum bereut er seinen Bühnenabschied nicht

Peter Wackel hat in Namibia viel vor

Er selbst denkt jedoch noch lange nicht ans Aufhören. Ganz im Gegenteil, denn Peter Wackel hat große Pläne in Namibia. Genau vor einem Jahr besuchte der 46-Jährige erstmals seine gestiftete Schule in Okahandja und baut das Projekt inzwischen immer weiter aus. Auch regelmäßige Auftritte wie beim Namibianischen Karneval stehen in seinem Terminkalender. Ganz aktuell trat er erneut bei „Stars unter Afrikas Sternen“ zugunsten der Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help in der Midgard Country Estate auf – und das wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein.

Die Stars der Playa de Palma - Es lebe der Partytourismus!

Schlager

Lesen Sie auch:

Mit exklusiven Fotos

Peter Wackel: Erste Schule in Namibia eingeweiht

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News