Heinz Hoenig vor erstem OP-Termin: “Er ist sehr tapfer”

© IMAGO/Thomas Bartilla

Fischer, Mross, Rossi & Co.: Hier sind unsere Schlagerstars geboren

Jennifer Felmet
Redakteurin

Noch immer kämpft Heinz Hoenig (72) um seine Gesundheit. Nachdem seine lebenswichtigen Operationen zunächst verschoben wurden, steht nun der neue OP-Termin fest.

Als Heinz Hoenig am vergangenen Montag aus dem Koma erwacht muss er eine schwere Entscheidung treffen: Entweder er unterzieht sich riskanten, lebenswichtigen Operationen oder er wird nicht mehr lange Leben. Der Schauspieler entschied sich für die Operationen, betonte, dass er seine Ehefrau Annika Kärsten-Hoenig (39) und seine Familie nicht “im Stich”.

Heinz Hoenig: Zwei riskante Eingriffe

Aber Heinz Hoenigs anstehende Operationen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Schauspieler benötigt eine neue Aorta (Hauptschlagader) und seine Speiseröhre muss entfernt werden. Zwei riskante Eingriffe, die eigentlich so schnell wie möglich vollzogen werden müssen. Doch Heinz Hoenig hatte sich eine bakterielle Entzündung eingefangen, ihn damit zu operieren sei laut den Ärzten zu riskant.

+++Heinz Hoenig: Entscheidung getroffen – OP-Plan steht fest!+++

Heinz Hoenig: Montag wird er operiert

Deswegen verschoben sie zunächst Heinz Hoenigs Operation. Nun bestätigte allerdings die Ehefrau des Schauspielers gegenüber RTL, dass am Montagmorgen (13. Mai) der Eingriff an der Speiseröhre stattfindet. Kurz vor seiner Operation verrät seine Frau Annika in "Stern TV" über Heinz Hoenig: "Er ist sehr tapfer. Er kämpft, er gibt nicht auf. Man kann sich vorstellen, dass der Heinz natürlich unwahrscheinlich große Angst hat." Erst nach dem sich Heinz Hoenig von seiner Operation an der Speiseröhre erholt hat, wird die OP an der Aorta durchgeführt.

+++Heinz Hoenig in kritischem Zustand – doch die lebensrettende OP lässt auf sich warten+++

Die 3 beliebtesten
Schlager-News