Suche
Radio starten

Heino

Heino © Starwatch

Heino -– Die Kultfigur des Landes

Das Leben und die Karriere von HEINO

Heino: Die Schlager-Ikone mit der Sonnenbrille

Heino gehört zu den bekanntesten Interpreten deutscher Schlagerhits und ist seit vielen Jahren im Geschäft dabei. Er wird längst als Urgestein und Ikone gefeiert und das nicht ohne Grund. Viele seiner Songs sind unvergesslich und sind über Generationen hinweg zum Dauerbrenner auf jeder Schlager-Party geworden. Und die semmelblonden Haare und die dunkle Sonnenbrille sind sein unverkennbares Markenzeichen.

Die ersten musikalischen Schritte wagte Heino bereits Mitte der 50er Jahre in verschiedenen Formationen wie den “Düsselperlen”, dem “Comedian Terzett” oder den “OK Singers”. Der ganz große Erfolg ließ jedoch noch auf sich warten und so hielt sich der Sänger mit kleinen Auftritten über Wasser. Erst einige Jahre später wurde er von Ralf Bendix entdeckt, der auf Heino aufmerksam wurde. Aus dieser Begegnung wurde eine jahrelange Zusammenarbeit. Heinos erste Schallplatte wurde direkt zum großen Erfolg und verkaufte sich für damalige Verhältnisse durchaus gut.

Heino: Schlager, Klassik, Rap – der Mann kann alles

Obwohl Heino natürlich hauptsächlich in der Schlager- und Volksmusik-Brache unterwegs ist, hat er sich innerhalb seiner Karriere auch in anderen Genres ausprobiert. 1989 veröffentlichte er Rap-Versionen einiger seiner Hits und konnte damit auch bei der jungen Generation punkten. Doch Heinos Songs lassen sich nicht in eine Schublade stecken, der Sänger probiert sich gerne aus und adaptierte auch klassische Melodien wie z.B. „Ave Maria“ oder „Ave verum“. Kein Wunder also, dass die Fanbase von Heino keine Altersgrenzen kennt. Sowohl ältere Generationen, als auch die ganz Kleinen hören die Lieder von Heino. 2014 veröffentlichte er das Album „Schwarz blüht der Enzian“ und verlieh seinen Volksliedern einen rockigen Metal-Schliff. Heino ist einfach immer für eine Überraschung gut!

Heino: Tour 2016 abgesagt!

Fans hatten sich bereits darauf gefreut, denn eigentlich wollte Heino 2016 auf große Deutschlandtournee gehen. Umso überraschter waren sie, als die Tour kurzfristig abgesagt wurde. Dennoch: verzichten mussten sie nicht auf ihren Star, denn Heino holte im darauffolgenden Jahr seine Tournee nach. Die Konzerte fanden dann im Mai 2017 und im April 2018 statt.

Neues Heino Album zu Weihnachten

Das Heino-Album „Mit weihnachtlichen Grüßen“ ist ideal für die Weihnachtszeit, es eignet sich außerdem auch perfekt als Geschenk unter dem Christbaum. Das Album ist vollgepackt mit bekannten internationalen Weihnachtsklassikern. Doch Heino wäre nicht Heino, wenn er den Songs nicht seinen eigenen unverkennbaren Stil verpasst hätte. „Mit weihnachtlichen Grüßen“ ist ein echter Kauftipp für alle Heino Fans und die, die es werden wollen…

Erneuter Rücktritt vom Rücktritt und neue Tournee

Eigentlich wollte Heino sich 2019 mit einer Abschiedstournee von seinem Publikum verabschieden. Doch dann der große Paukenschlag: Heino trennte sich Ende 2019 von seinem langjährigen Manager Jan Mewes. Mit seinem neuen Manager Helmut Werner plant er für 2020 eine Tournee unter dem Motto „Heino goes Klassik“. Dort will er seine Lieder in klassischem Gewand präsentieren und sich von einem großen Orchester sowie dem international bekannten Geiger Yury Revich begleiten lassen.

Zur Person

Heino wurde am 13. Dezember 1938 in Düsseldorf-Oberbilk als Heinz Georg Kramm geboren. Nachdem sein Vater 1941 im Krieg gefallen war, lebte er mit seiner Mutter und seiner älteren Schwester Hannelore zunächst in Pommern und ab 1945 in Großenhain in Sachsen.  Nach Kriegsende ging er mit Mutter und Schwester zurück nach Oberbilk.

1952, im Alter von 14 Jahren, begann Heino eine Ausbildung zum Bäcker und Konditor und schloss diese im Juni 1955 mit der Gesellenprüfung ab.

Im Juni 1959 heiratete er die damals 18-jährige Henriette Heppner. Mit ihr bekam er 1960 einen Sohn, Uwe. Diese Ehe hielt nur zwei Jahre und wurde 1962 wieder geschieden.1965 heiratete er seine zweite Ehefrau Lilo Kramm und lebte 13 Jahre mit ihr zusammen. 1978 wurde auch diese Ehe geschieden. Am 28. Januar 2010 starb Lilo Kramm an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Seine Jugendliebe Karin Theilenberg machte Heino 1968 zum zweiten Mal zum Vater einer unehelichen Tochter. Aufgrund von Depressionen nahm sich die Mutter seiner Tochter 1988 das Leben. Tragischerweise beging auch seine Tochter Ende November 2003 aufgrund von Depressionen Selbstmord.

1972 lernte Heino bei der Miss-Austria-Wahl in Kitzbühel seine heutige Ehefrau Hannelore Auersperg kennen und schloss mit ihr im April 1979 den Bund fürs Leben. Die beiden leben seit 2009 im Historischen Kurhaus von Bad Münstereifel. Von 1996 bis 2012 betrieb das Paar gemeinsam „Heinos Rathaus-Café“ am Marktplatz. 2012 wurde aus Heinos Rathaus-Café unter fremder Leitung „HEINOS Café“. Dieses befindet sich nun im Historischen Kurhaus.

Die musikalische Karriere

Als er zehn Jahre alt war, bekam Heino von seiner Mutter ein Akkordeon geschenkt, wodurch er einen ersten Einblick in die Welt der Musik erhielt. 1955 hatte er mit zwei Freunden auf dem örtlichen Heimatfest seinen ersten Auftritt. 1961 schlossen sich die Freunde zusammen und gründeten die OK Singers. Doch der große Erfolg ließ auf sich warten, sodass Heino seine Tätigkeit als Bäcker noch nicht beenden konnte.

1965 bekam Schlagerstar Ralf Bendix Heinos kräftigen Bariton zu hören und er war sofort begeistert. Er bot ihm an, von nun an Schallplatten aufzunehmen und so erschien 1967 seine erste Langspielplatte. Ralf Bendix wurde zu Heinos Produzent, und das für die nächsten zwanzig Jahre. Weitere tatkräftige Unterstützung erhielt Heino vom Songschreiber Erich Becht und vom Texter Wolfgang Neukirchner. Damit begann die musikalische Karriere, in der Heino nach und nach zeitgemäße Volks-, Wander- und Seemannslieder aufnahm. Von Beginn an waren seine Lieder sehr erfolgreich. Im Jahr 1972 brachte ihm das Lied „Blau blüht der Enzian“ den großen Durchbruch. Von nun an folgte ein Fernsehauftritt nach dem anderen. Heino zählt heute zu den bekanntesten deutschen Interpreten. Heute ist er nicht nur als Interpret von Volksliedern, sondern auch als Schlagersänger bekannt. Besonders erfolgreich waren seine Alben „Hurra, wir fahr’n ins Grüne“ und „Die schönsten Volkslieder der Welt“, mit denen er sich jeweils in den Top-10 der Albumcharts platzieren konnte, und das Album „"Lieder der Berge"“, welches 1981 Platin erhielt.

Ab 2009 unternahm Heino mehrere sehr erfolgreiche Kirchentourneen, bei denen er Werke von Schubert, Bach, Beethoven und Mozart sang. Dabei wurde er vom Organisten Franz Lambert begleitet. Mit seinem letzten Album „"Mit freundlichen Grüßen"“ hat Heino allerdings eine völlig andere Musikrichtung eingeschlagen: Coverversionen von den Fantastischen Vier, Rammstein, den Ärzten, Nena und anderen deutschen Rock-Pop-Interpreten haben durch seine einzigartige Stimme einen neuen Klang erhalten. Dieses Experiment brachte ihm eine goldene Schallplatte ein und führte ihn zu einem Auftritt bei dem legendären Heavy Metal Festival Wacken Open Air.

Heino ist auch als Komponist, Texter und Produzent tätig. So schrieb er sich selbst unter dem Pseudonym Gio Bilk einige Titel auf den Leib und ist auch an den Produktionen seiner Studioalben beteiligt. Für Willi Seitz (Mitglied des „Naabtal Duos“) schrieb er dessen Hit „Mein bester Freund“, außerdem entdeckte er Kinderstars wie Mandy Bach und Rubina Hayato.

…Von der Bühne ins Fernsehen

Ende der siebziger Jahre bekam Heino seine eigene TV-Sendung im ZDF mit dem Namen „Sing mit Heino“. Nach Ausstrahlung der 14-teiligen Serie kam es zum vorläufigen Abschluss seiner TV-Karriere.

Erst 1990 trat er zusammen mit seiner Frau in der WWF-Sendung „Herzlich willkommen bei Heino und Hannelore“ erneut als Moderator in Erscheinung. 1992 wechselte er zum Privatsender Sat.1, wo er 1992 die Volksmusik-Sendung „Hallo Heino“ moderierte und gestaltete. 1993 folge „"Heino –Die Show“", bei der er nach Zuschauerwünschen Künstler aus verschiedenen Musikbereichen präsentierte. 2005 trug die ARD-Show zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum, welche von Heino selbst, Stefan Mross und Maxi Arland moderiert wurde, den gleichen Namen.

Charity & Engagement

Seit Januar 2010 ist Heino offizieller Pate des Kinderhospizes Bethel und setzt sich für sterbende Kinder ein. Zudem ist er Pate eines Cafés im Freizeitpark Phantasialand, das den Namen „Heinos Kaffeehaus“ trägt.

Im November 2011 erhielt der Rapper Bushido den Bambi-Integrationspreis. Da diese Auszeichnung sehr umstritten war, gab Heino seinen eigenen Bambi aus Protest zurück.

Auszeichnungen & Ehrungen

Heino erhielt für seine Musik zahlreiche Gold- und die Platinschallplatten. Zudem die folgenden Ehrungen:

1970: Goldener Electrola Hund für 1 Million verkaufte Singles

1972: Goldene Europa

1973: Bambi, Goldene Europa

1974: Goldene Europa, Hermann-Löns-Medaille

1977: Ehrenlöwe von Radio Luxemburg

1980: Hermann-Löns-Medaille in Platin

1980: Goldene Europa, Bambi, Goldener Löwe von Radio Luxemburg

1984: Goldene Liederharfe, Golden Star USA von den deutschen Radiostationen in den USA

1986: Löwe von Radio Luxemburg

1987: Robert-Stolz-Büste

1989: Edelweiß

1989: Goldene Europa

1990: Bambi, RSH-Gold

1991: Goldene Stimmgabel

1995: Ehrenlöwe von Radio Luxemburg

1997: Schlager-Diamant

1998: Goldene Stimmgabel

2000: Krone der Volksmusik

2003: Bronzener Stier der Hohensalzburg

2005: Krone der Volksmusik

2006: Brisant Brillant

2010: Düsseldorfer des Jahres

2012: Stier der Hohensalzburg

2015: Karl-Valentin-Orden

2016: smago! Award

2016: Ehrenmedaille für besondere Verdienste um Ägypten

2018: Lifetime Achievement Award der Martial Arts Industry Association

2019: Ehrenbürger von Bad Münstereifel, smago! Award, Steiger Award

Sein Markenzeichen

Heino leidet unter Morbus Basedow, welche sich unter anderem darin äußert, dass die Augen hervortreten. Daher trägt er seit den siebziger Jahren stets eine sehr dunkle Sonnenbrille – und nicht, weil er etwa von Albinismus betroffen wäre. In Kombination mit seinem hellblonden Haar wurde die Sonnenbrille zu seinem Markenzeichen. Inzwischen ist sie allerdings nicht mehr nötig, da seine Augen nach einer Operation wieder ihr ursprüngliches Aussehen haben. Die Brille behält er dennoch, weil Heino und die Sonnenbrille einfach zusammengehören. Er war sogar der einzige Deutsche, der auf dem Personalausweisfoto eine Sonnenbrille trägt.

Privates

In seinen jungen Jahren spielte Heino beim SC Schwarz-Weiß 06 in Düsseldorf-Oberbilk leidenschaftlich gerne Fußball. Auf Grund der tiefen Verbundenheit zum Verein und der Liebe zum Sport hat er auch heute noch Kontakt zu seinem ehemaligen Verein.

Heinos Rücktritt vom Rücktritt

Im März 2019 gab Heino in den Niederlanden das letzte Konzert seiner Abschiedstournee. Doch schon kurz darauf gab er in Deutschland, Österreich und den Niederlanden weitere Rockkonzerte. Ende 2019 trennte er sich von seinem langjährigen Manager Jan Mewes und wechselte zum Österreicher Helmut Werner. Zu seinem 81. Geburtstag am 13.12.2019 erschien das Album „Weniger ist mehr“, auf dem Heino Akustikversionen seiner bekanntesten Volkslieder sang. Für Ende 2020 ist die Tournee „Heino goes Klassik“ mit dem international bekannten Violinisten Yury Revich und einem großen klassischen Orchester geplant.

Heino verschiebt Karriere-Ende

Im Frühjahr 2019 gab Heino sein letztes Konzert der Abschiedstour. Doch nach erfolgreicher Tournee und neuen Konzertanfragen, gab Heino im August 2019 neue Konzerttermine bekannt. Sein voreilig verkündetes Karriere-Ende wird somit verschoben. Heino möchte auf der Bühne stehen, bis er umfällt oder ihn keiner mehr sehen möchte.

 

Heino Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

HEINO
Postfach 12 70
53896 Bad Münstereifel


Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder



Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan