Gibt es bald einen Freedom-Day?„Öffnet dieses Land“ – Hüftgold, Brink & Co. sprechen Corona-Klartext

„Öffnet dieses Land“ – Hüftgold, Brink & Co. sprechen Corona-Klartext Bernhard Brink Ikke Hüftgold © Schlager.de
Eduard Ebel
Redakteur

Die Corona-Pandemie hält die Welt seit zwei Jahren in Atem. Insbesondere die Kulturbranche leidet unter den ständigen Lockdowns und Auflagen. Am Mittwoch verhandeln Bund und Länder über eine Lockerung der Maßnahmen. Gibt es bald endlich einen Freedom-Day in Deutschland? Oder ist das Ende der Pandemie noch weit weg? Auch die Schlagerstars haben eine Meinung dazu!

Gute Nachrichten: Ein Großteil der Corona-Beschräkungen sollen ab dem 20. März entfallen. Die Maskenpflicht wird allerdings beibehalten. „Irgendwie haben wir nach all diesen langen zwei Jahren auch mal verdient, dass es irgendwie wieder besser wird. Es sieht ein bisschen danach aus, dass wir genau das auch vor uns haben“, blickt Bundeskanzler Olaf Scholz nach dem Bund-Länder-Gipfel in die Zukunft.

Ikke Hüftgold: „Öffnet dieses Land“

„Es muss jetzt die Öffnung kommen“, fordert Partysänger Ikke Hüftgold im Interview mit der Schlager.de-App. „Die Leute haben keinen Bock mehr auf dieses Schauspiel. Es wird keine Prävention mehr betrieben – das ist einfach nur eine Hilflosigkeit“, schimpft er. „Jetzt lasst die Leute endlich zurück in ihr normales Leben und öffnet dieses Land.“ 

Thomas Anders wünscht sich die Freiheit zurück

Die Nähe zu seinen Fans ist Thomas Anders besonders wichtig. Umso tragischer ist es, dass die Corona-Pandemie alles verändert hat. Im Gespräch mit „BILD“ hat der ehemalige „Modern Talking“-Star deshalb eine klare Forderung an die Politiker: „Ich wünsche für uns jetzt die Freiheit zurück, damit wir alle unbeschwert in Konzerte gehen und feiern können.“ Hoffentlich sieht man den sympathischen Schlagersänger dann gemeinsam mit Florian Silbereisen auf der Bühne.

Bernhard Brink: „Corona ist die größte Krise, die ich persönlich erleben musste“

„Die Angstmacherei muss aufhören“, fordert Bernhard Brink im „BILD“-Gespräch. Omikron sei weniger gefährlich als angenommen. Während der Corona-Krise engagierte sich der Wahl-Berliner für die Aktion „#AlarmstufeRot“ und forderte damals Öffnungsperspektiven für die leidende Kulturbranche. Im Interview mit der Schlager.de-App verriet der Musiker offen und ehrlich: „Corona ist die größte Krise, die ich persönlich erleben musste.“

Jürgen Milski: „Jetzt reicht es!“

Stimmungssänger Jürgen Milski ist sich nie zu schade, seine Meinung öffentlich zu äußern. Auch zum Thema Corona hat die rheinische Frohnatur eine klare Meinung: Er möchte laut „BILD“ seine Freiheit zurück und den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. „Jetzt reicht es!“, ist das klare Statement des 58-Jährigen, der vor kurzem den Krebs besiegte.

Kerstin Ott, Roland Kaiser & Co.: Diese Stars rufen zum Impfen auf

Schlager

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News