Stefan Mross musste plötzlich eingreifenAndrea Berg: DARUM durfte sie bei „Immer wieder sonntags“ nicht weitersingen

Andrea Berg: DARUM durfte sie bei „Immer wieder sonntags“ nicht weitersingen © Gerhard Wingender / Schlager.de
Eduard Ebel
Redakteur

Andrea Berg war DER Stargast der vergangenen Folge von „Immer wieder sonntags“. Ihre beiden Auftritte sorgten beim Publikum für Partystimmung. Ihre Fans forderten sogar eine Zugabe. Doch Moderator Stefan Mross hatte etwas dagegen. Warum eigentlich?  

Mit „Ich werde lächeln, wenn du gehst“ eröffnete Andrea Berg mit ihrer Band am Wochenende die neueste Ausgabe von „Immer wieder sonntags“. Für viele Fans wurde dabei ein Traum wahr: Endlich konnten sie ihr Idol hautnah miterleben. Bei Konzerten der Sängerin sitzen die Zuschauer deutlich weiter von der Bühne entfernt. Bei „Immer wieder sonntags“ durften zahlreiche Anhänger in der ersten Reihe den Auftritt in unmittelbarer Nähe genießen.

Andrea Berg – Alle News, Videos, Fotos uvm. HIER im Schlager.de-Wiki
Mehr News, Videos, Fotos von Andrea Berg HIER!

Andrea Berg gibt Vorgeschmack auf ihre Jubiläumstour

Wer dachte, dass Andrea Berg nach diesem Auftritt die Heimreise antreten sollte, der irrt. Knapp 90 Minuten später – fast am Ende der Show – gab es für die Fans eine Zugabe: Andrea Berg präsentierte ihre neuste Single „Ich würd’s wieder tun“ aus ihrem gleichnamigen Album und zeigte, auf was sich ihre „Traumpiraten“ am 29. und 30. Juli im Rahmen ihrer 30-jährigen Jubiläumstournee freuen dürfen: Gänsehaut-Momente und Emotionen!

Fans forderten Zugabe – Stefan Mross musste einschreiten

Kurz nachdem Andrea Berg die letzten Strophen ihres stimmungsvollen Songs gesungen hat, hatten die Fans bei „Immer wieder sonntags“ nur einen sehnlichsten Wunsch. „Zugabe, Zugabe, Zugabe“, schallte es aus der Arena in Rust. Allerdings hatte eine Person ein Wörtchen mitzureden – und zwar Stefan Mross, der 2005 seine erste „Immer wieder sonntags“-Ausgabe präsentierte. HIER geht es zum Video!

Zugabe hätte ein kleines Chaos im ARD-Sendeplan ausgelöst

Der Moderator stürmte plötzlich die Bühne und übertönte sein Publikum mit lauten Störgeräuschen. Offenbar machte sich Mross große Sorgen um den Ablauf seiner Sendung. Ungeplante Zugaben sind für Live-Shows in der Regel nicht vorgesehen und bringen den Zeitplan mächtig durcheinander. Hätte sich die Show wegen einer Zugabe von Andrea Berg um wenige Minuten verlängert, hätte sich auch die darauffolgende „Tagesschau“ verzögert.

Andrea Berg will wieder zurückkommen

Im streng getakteten Programm der ARD würde das ein kleines Chaos auslösen. Auch weitere Sendungen wie der „Presseclub“ und das „Europamagazin“ könnten dann nicht wie geplant pünktlich auf Sendung gehen. Genau diese Gefahr sah auch Stefan Mross, der dem Wunsch seiner Fans leider einen Riegel vorschieben musste. Die gute Nachricht: Nach ihrer Performance hat Andrea Berg den Fans versprochen, auch im kommenden Jahr in Rust vorbeizuschauen. Vielleicht reicht’s ja dann für eine Zugabe …

Mehr zu „Immer wieder sonntags“, Stefan Mross und Andrea Berg

„Immer wieder sonntags“ 2005: Erste Sendung mit Stefan Mross im Video

„Immer wieder sonntags“: Andrea Berg & Band trinken auch um 9 Uhr morgens Jägermeister

„Immer wieder sonntags“: Dafür fährt Anna-Carina Woitschack mitten in der Nacht durch Deutschland

Andrea Berg bei „Immer wieder sonntags“: Vanessa Mai versteckt sich Backstage

Andrea Berg: Kuriose Fakten über sie

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News