UrteilStefan Mross: Lebenslänglich! Mörder seiner Tante & Cousine muss ins Gefängnis

Stefan Mross: Lebenslänglich! Mörder seiner Tante & Cousine muss ins Gefängnis © BMC-Image / Dominik Beckmann
Eduard Ebel
Redakteur

Im Mai 2021 erschoss der Österreicher Gottfried O. die Cousine und die Tante von Schlagerstar Stefan Mross. Nun hat ein Gericht in Salzburg das Urteil im Mordprozess gefällt. Der 52-jährige Täter muss lebenslänglich ins Gefängnis, mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

Das Landesgericht Salzburg hat den Angeklagten des Mordes für schuldig gesprochen und ihn zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. „Gleichzeitig wurde seine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme, aber zurechnungsfähige Rechtsbrecher angeordnet“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Gerichts. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Gottfried O.: „Ich weiß bis heute nicht, wie ich so etwas Schreckliches tun konnte“

Im Frühjahr 2021 hatte der 52-Jährige die Tante und die Cousine von Stefan Mross mit mehreren Schüssen in einer noblen Villen-Gegend bei Salzburg eiskalt ermordet. Der Angeklagte hatte die Tat bereits vor dem Prozess zugegeben. „Ich weiß bis heute nicht, wie ich so etwas Schreckliches tun konnte“, beteuerte der Österreicher damals im Interview mit der „Kronenzeitung“. Der Mann, der als Privatdetektiv tätig war, wollte sich nach dem Doppelmord das Leben nehmen.

Stefan Mross: Cousine wurde gestalkt

Der Täter soll Stefan Mross‘ Cousine Helga B. bereits seit vielen Jahren kennen und sie sogar mehrfach getroffen haben. Der Österreicher habe ihr vermehrt Geschenke gemacht und sie ohne Ankündigung besucht. Im Januar 2021 soll sie Gottfried O. schließlich auf Drängen ihres Bruders Stefan B. wegen Stalking angezeigt haben. (Mehr zum Thema: Auch Schlagerstar Anita Hofmann wurde von einem Stalker bedroht).

Gottfried O.: Nach einem Streit fielen die tödlichen Schüsse

Im Mai 2021 eskalierte die Situation. Weil Helga B. nicht mehr auf seine Nachrichten reagiert habe, soll Gottfried O. ausgerastet sein. Er fuhr zum Haus der Frau, um sie zur Rede zu stellen. Es kam zu einer Auseinandersetzung zwichen dem Täter, Helga B. und dessen Mutter Ingrid B., der Tante von Stefan Mross. Gottfried O. habe daraufhin zur Waffe gegriffen und die beiden Frauen kaltblütig erschossen. „Immer wieder sonntags“-Star Stefan Mross äußerte sich wenige Tage nach der Tat zum Doppelmord: „Liebe Freunde. Ich möchte mich ganz herzlich für eure Anteilnahme bedanken. Meine wichtigsten Menschen schenken mir und uns ganz viel Kraft. Dafür meinen herzlichen Dank an euch.“ Der Schlagerstar war beim Prozess nicht anwesend.

Mehr zu Stefan Mross:

Stefan Mross: Jetzt spricht der Mörder seiner Cousine

Immer wieder sonntags“ ohne Stefan Mross – Bernhard Brink übernimmt

Stefan Mross verspottet „Immer wieder sonntags“-Gast

„Immer wieder sonntags“: DARUM hat Stefan Mross seine Schwiegereltern als Nachbarn

Immer wieder sonntags - Die erste Episode mit Stefan Mross

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News