Unfassbar!ZDF wirft „Layla“ aus Silvester-Show – Ikke Hüftgold verrät den Grund

ZDF wirft „Layla“ aus Silvester-Show – Ikke Hüftgold verrät den Grund © Matthias Distel
Kevin Drewes
Rasender Reporter

Es herrschte bereits vor dem Auftritt von den „Layla“-Interpreten DJ Robin x Schürze im ZDF-Fernsehgarten viel Aufruhr. Dennoch zeigte der Sender klare Kante und erlaubte, dass der Song unzensiert performt werden darf. Doch dieser Auftritt hat nun Folgen – das ZDF streicht „Layla“ aus der Silvester-Show – Summerfield Records-Geschäftsführer Matthias Distel verriet uns, was dahinter steckt.

Auftritt im Fernsehgarten mit Folgen

Keine Frage, die „Mallorca vs. Oktoberfest“-Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens war ein voller Erfolg. Ausverkauftes Haus, top Quoten und viele positive Stimmen waren der Lohn für das ZDF. Vor allem der Hit „Layla“ wurde von den Fans gefeiert, es gab sogar eine Zugabe am Mainzer Lerchenberg. Nun sollte es in die zweite Runde gehen: Robin x Schürze waren für die Silvester-Show des Senders eingeplant. Doch daraus wird jetzt nichts – und das offensichtlich wegen einer einzigen Person!

DARUM streicht das ZDF „Layla“ aus der Silvester-Show

Es klingt wie ein schlechter Witz, doch das ist es nicht: Das ZDF hat den Auftritt von den „Layla“-Interpreten DJ Robin x Schürze abgesagt. Den Grund verriet uns Ikke Hüftgold alias Matthias Distel, Geschäftsführer von Summerfield Records, exklusiv: „Der Auftritts-Slot war geplant zwischen 0- und 0.30 Uhr. Doch dann kommt die Absage mit der Begründung, dass mehrere Feministinnen das ZDF verklagen.“ Entscheidend soll dabei eine einzige Person gewesen sein, wie der Label-Chef berichtet. Eine der Feministinnen war derart hartnäckig, dass die oberste Führung des ZDF entschieden haben soll, klein bei zu geben – so die Begründung der zuständigen Besitzerin der Silvester-Show gegenüber Distel.

Ikke Hüftgold kritisiert das ZDF

„Das ist lachhaft – wegen einer Person!“, findet Matthias Distel. Dabei fehlte für den Auftritt nur noch die Tinte unter dem Vertrag: „Wir haben eine schriftliche Anfrage und eine mündliche Zusage“. Auch die Gage sei schon vereinbart gewesen. Dennoch bleibt der 45-Jährige gelassen: „Das ist kein Schaden, es ist einfach nur schade“, findet er und kritisiert dabei das Kneifen des ZDF. Verständlich, denn: Wenn man jeden Partysong auf Herz und Nieren prüfen würde, dann würde man feststellen, dass es weitaus fragwürdigere Texte gibt.

Wird „Layla“ nun noch erfolgreicher?

Das Team hinter „Layla“ © Matthias Distel

So wird es nun wegen einer sehr geringen Minderheit keinen weiteren „Layla“-Auftritt im ZDF geben, aber andererseits ist die Aufmerksamkeit auf den Song, der inzwischen mit Platin ausgezeichnet wurde, weiterhin groß. Bereits die Debatte um ein Verbot des Partyhits hatte einen positiven Nebeneffekt: „Layla“ hielt sich neun Wochen lang auf Platz 1 der deutschen Single-Charts – DAS schaffte selbst Helene Fischer noch nicht. Die Zipfelbuben, die mit „Olivia“ ebenfalls einen Hit landeten, finden sogar, dass der ganze Rummel um „Layla“ der ganzen Party-Szene Vorteile bescherte. Gut möglich, dass „Layla“ nun noch erfolgreicher werden wird – wir wünschen in jedem Fall alles Gute.

Diese News müsst ihr gelesen haben!

Ikke Hüftgold reagiert auf „Layla“-Verbot

Jürgen Drews beendet Karriere – Mickie Krause soll „König von Mallorca“ werden

Ballermann-Hit „Layla“ verboten – das sagen die Fans

Die Flippers bei „Rock am Ring“? – Olaf Malolepski findet Petition „hammermäßig“

 

 

 

 

 

 

Faszination Ballermann - Warum wir ihn so lieben!

Schlager

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News