Traurige ErinnerungenInka Bause: Als ihr Vater starb, war sie „in irgendeinem Hotel am Ende der Welt“

Schlager
Jenny Rommel
Redakteurin

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist das für die Hinterbliebenen nie leicht. Man muss lernen, mit der Trauer zu leben. Auch Inka Bause brauchte lange, um den Tod ihres Vaters Arndt Bause (†66) zu verarbeiten, der im Februar 2003 ganz plötzlich von ihr ging. Das Tragische: Sie konnte nicht sofort bei ihm sein …

Inka Bause: „Das war das Allerschlimmste für mich“

Im Interview mit „Myillu“ erinnert sich die Moderatorin an die bangen Minuten und Stunden. Denn sie war nicht in der Nähe ihres Vaters, als es ihm immer schlechter ging. Sie war „auf Tournee, irgendwo in Niedersachsen. In irgendeinem Hotel am Ende der Welt, ohne Auto.“ Mitten in der Nacht kam der Anruf, der alles veränderte: „Nachts um drei, als ich erfahren habe, dass er sterben wird, nicht sofort nach Hause fahren zu können, sondern auf den nächsten Zug warten zu müssen, war das Allerschlimmste für mich.“ Eine Erfahrung, die sie nachdrücklich geprägt hat: „Seitdem trifft man mich nie irgendwo an, wo ich nicht wieder wegkomme.“

Inka Bause

Seit 2005 moderiert Inka Bause das Erfolgsformat „Bauer sucht Frau“ bei RTL © RTL / Stefan Gregorowius

„Das war natürlich ein Schock“

Inka Bause sagt, dass ihr Vater Arndt Bause (†) ihr natürlich immer noch fehlt. „Es gibt Momente, in denen ich mich dann tröste, indem ich mir sage: Er ist so temperamentvoll gestorben, wie er gelebt hat. Am Abend, bevor er starb, hatte er noch Spaß, hat Rotwein getrunken, am Kamin gesessen. Und dann, über Nacht – bumms, war sein Leben vorbei. Lungenembolie. Das war natürlich ein Schock. Ein Trauma.“ Was sie ebenfalls tröstet, war, dass er noch miterleben konnte, wie die Mutter einer Tochter „allmählich erfolgreich wurde“. „Das letzte Mal, als ich ihn sah, hat er mir tief in die Augen geschaut und gesagt: ‚Weißt du, dass ich wahnsinnig stolz auf dich bin?“, so die 53-Jährige.

„Bauer sucht Frau“-Karriere konnte Arndt Bause nicht mehr miterleben

Leider konnte er Inka Bauses ganz großen Erfolg mit der Sendung „Bauer sucht Frau“ nicht mehr miterleben, denn die Kuppelshow startete erst 2005. Manchmal denkt sie deswegen: „Ach, wenn mein Vater das jetzt erleben könnte …“ Doch wenn er von oben zuschaut, dann ist er sicher noch immer stolz auf seine Tochter. Schließlich fanden mit Inka Bauses Hilfe zahlreiche „Bauer sucht Frau“-Paare das ganz große Liebesglück – und sie wird das bestimmt auch noch!

Lesen Sie auch:

Sie bekommt viele Liebesbriefe

Inka Bause: „Ich bin glücklich, auch wenn ich Single bin“

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News