Wie bitte?!Prinz Harry, Herzogin Meghan und das Menü für 1 Million US-Dollar

Prinz Harry, Herzogin Meghan und das Menü für 1 Million US-Dollar © Dutch Press Photo/Cover Images
Jenny Rommel
Redakteurin

Anfang 2020 erklärten Prinz Harry und Herzogin Meghan, ihre royalen Verpflichtungen an den Nagel zu hängen. Sie wollten sich künftig mit ihrer eigenen Stiftung, der „Archewell Foundation“, für das Gute in der Welt einsetzen. Nur leider machen die beiden immer wieder eher durch unüberlegte Äußerungen auf sich aufmerksam als mit ihrer Organisation. Trotzdem wird das Paar am 6. Dezember für ihr Engagement ausgezeichnet. Und damit sorgen sie in vielerlei Hinsicht mal wieder für riesiges Aufsehen …

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Umstrittene Auszeichnung

Der Preis, den das Paar am Dienstag, dem 6. Dezember 2022 in New York entgegennehmen darf, ist der „Ripple of Hope“-Award. Eine Auszeichnung der „Robert F. Kennedy Human Rights“-Stiftung, die an Personen geht, die sich „mit unerschütterlichem Engagement für den sozialen Wandel, Gerechtigkeit und den Schutz von Menschenrechten eingesetzt haben“. Eine hohe Ehrung! Denn mit Harry und Meghan, die als Chefs ein Albtraum sein sollen, wird auch der Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskyj ausgezeichnet – und der kämpft seit März unermüdlich um sein Land. Viele Skeptiker äußern daher ihren Argwohn. Der Biograf und Historiker David Nasaw sagte gegenüber der britischen Tageszeitung „Mirror“: „Wenn man sich die vergangenen Gewinner ansieht, muss man sich fragen, was die hier machen! Was in Gottes Namen haben sie getan, um es zu verdienen.“ Mit „vergangenen Gewinnern“ meint der 77-jährige Autor Preisträger wie den ehemaligen Präsidenten Barack Obama, Schauspieler Robert De Niro oder George Clooney.

Lesen Sie auch:

Teilnehmer im britischen Dschungelcamp

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Packt Mike Tindall über sie aus?

Meghan und Harry: An einem Tisch für 1 Million US-Dollar

Interessierte mit dem nötigen Kleingeld können bei der Gala dabei sein. Die Kosten für ein Ticket: zwischen 2.500 Dollar und 100.000 Dollar. Happig! Doch es geht noch kostspieliger. Denn wer bei Harry und Meghan, die vor wenigen Monaten ausgebuht wurden, am Tisch sitzen will, muss 1 Million US-Dollar hinblättern – erhält dafür aber vier Tickets und darf mit den Exil-Royals Essen. Ein Gespräch mit Prinz Harry bei Hummer und Kaviar? Gut möglich – je nachdem, wie viele Menschen an besagtem Tisch Platz nehmen dürfen. Denn laut Insidern sind diese Tickets heiß begehrt. Kaum zu glauben!

Prinz Harry: Sein brisantes Enthüllungsbuch

Schlager

Lesen Sie auch:

Heute wird er 74 Jahre

König Charles: Zwischen Geburtstagsfreude und Melancholie

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News