Sie war seine erste LiebePrinz William: Auf der Hochzeit seiner Ex-Freundin Rose

Prinz William: Auf der Hochzeit seiner Ex-Freundin Rose © Dutch Press Photo/Cover Images
Jenny Rommel
Redakteurin

Am Wochenende besuchte Prinz William ein ganz besonderes Event: Der Thronfolger war nämlich auf der Hochzeit seiner ersten Freundin Rose Farquhar. Die beiden waren vor knapp 22 Jahren ein Paar – und stehen sich offenbar noch immer sehr nahe.

Elegant zur Eheschließung seiner ersten großen Liebe

Gänzlich unentdeckt und unscheinbar wollte Prinz William am Samstag durch den Seiteneingang einer Kirche zur Trauung seiner Ex-Freundin Rose Farquhar mit George Gemmell huschen – wurde jedoch erwischt. Der 40-Jährige hatte sich zu dem besonderen Anlass schick gemacht, trug einen schwarzen Smoking mit farblich passender Fliege. Ehefrau Kate begleitete ihn nicht zu der Hochzeit. Sie passte zu Hause vermutlich auf die drei Kinder George, Charlotte und Louis auf – und gönnte ihrem Ehegatten diese Feier mit Freunden.

Lesen Sie auch:

Traurige Entwicklung

Netflix-Doku „Harry & Meghan“: Der Prinz geht auf seinen Bruder los

Prinz William und Rose Farquhar verbindet viel

Prinz William und Rose Farquhar sind seit mehr als 22 Jahren verbunden. Sie sollen sich damals im Polo Club in Gloucestershire kennen und lieben gelernt haben. Sie gilt bis heute als die erste, große Liebe des künftigen Thronfolgers. 2003 lernte er dann Kate kennen – und der Rest ist romantische Geschichte. Die beiden ver- und entliebten sich, heirateten schließlich am 29. April 2011 und bekamen drei Kinder. Rose war damals sogar Gast auf der romantischen, royalen Hochzeit. Schön zu sehen, dass man auch nach einem Liebes-Aus noch respektvoll miteinander umgehen kann.

Hinter den royalen Kulissen brodelt es

Während der eine Sohn von König Charles auf die Liebe setzt, ist der andere damit beschäftigt, weiter auszuteilen. Denn die Netflix-Doku „Harry & Meghan“ sorgt weltweit für Aufsehen. Angeblich wollen die royalen Mitglieder noch einmal mit dem Paar sprechen. Ein Insider sagte gegenüber der britischen Zeitung „Times“: „Ja, zu 100 Prozent. Sie möchten gerne ein Treffen.“ Ob es jedoch dazu kommt? Fraglich. Denn das Weihnachtsfest werden Harry & Meghan nicht bei den anderen Royals in Sandringham verbringen. Und am 10. Januar erscheint bereits Harrys Biografie „Reserve“. Und ob sich alle danach noch an einen Tisch setzen wollen, ist fraglich. Vor allem, weil der Royal angeblich zwei Tage vor dem Erscheinen seines Werks ein Interview im US-Fernsehen geben will

Royaler Nachwuchs: Die Thronfolger von morgen

Schlager

Lesen Sie auch:

Faszinierend, spannend und hochemotional

„Harry & Meghan“: Darum sollte man die Netflix-Doku unbedingt schauen

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News