Er heizt die Spekulationen anDieter Bohlen über „DSDS“: „Mein Feeling sagt, dass es nicht die letzte Staffel sein wird“

Schlager
Jenny Rommel
Redakteurin

Am 14. Januar startet die 20. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Als Juroren mit dabei sind in diesem Jahr Katja Krasavice, Leony, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen. Besonders Dieter Bohlen freut sich riesig über seine Rückkehr, die ihn „wirklich sehr berührt“ hat. Die Jubiläumsstaffel „DSDS“ soll angeblich die letzte sein. Doch der Poptitan hat daran seine Zweifel!

Dieter Bohlen: „DSDS“ bleibt sein Baby

„Im kommenden Jahr wird Europas erfolgreichste Talentshow ‚Deutschland sucht den Superstar‘ 20 Jahre alt, und die Jubiläumsstaffel wird zugleich die letzte sein“ – so hieß es in einer Pressemeldung vom Sender RTL, die am 13. Juli 2022 verschickt wurde. Immer wieder ist dort vom „großen Finale“ die Rede. Dieter Bohlen selbst wird darin so zitiert: „Wenn Musik für euch das Ding eures Lebens ist, bewerbt euch bitte pronto, pronto, es ist das letzte Mal, dass ihr vor dem großen Meister singen könnt.“ Doch nun hegt der 68-Jährige selbst Zweifel daran, dass nach der diesjährigen Ausstrahlung wirklich Schluss ist!

Lesen Sie auch:

Emotionales Interview

Dieter Bohlen spricht über seine DSDS-Rückkehr, seine Frau und wie es mit ihm weitergeht

Er selbst glaubt nicht an ein Ende von „Deutschland sucht den Superstar“

Im „Stern“-Interview sagt der Produzent über ein mögliches Show-Aus: „Ich glaube, dass das letztendlich die Zuschauer entscheiden werden. Mein Feeling sagt mir, dass es nicht die letzte Staffel wird. Kann ich mir nicht vorstellen. Aber es steht noch nichts fest.“ Interessante Worte – immerhin klang das vonseiten des Senders immer anders. Für Fans der Musikshow eine gute Nachricht. Doch da die Quoten vor allem im letzten Jahr nicht so berauschend waren, wird man vermutlich abwarten müssen, wie viele ab dem 14. Januar wirklich einschalten werden. Er selbst schaut seine Sendung übrigens mit der gesamten Familie: „Wir liegen im Bett, die ganze Familie, und dann gucken wir uns das um 20.15 Uhr an.“

Die diesjährige Jury von „Deutschland sucht den Superstar“: Leony, Katja Krasavice, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen (v.l.) © RTL/ Stefan Gregorowius

Die diesjährige Jury von „Deutschland sucht den Superstar“: Leony, Katja Krasavice, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen (v.l.) © RTL/ Stefan Gregorowius

Lesen Sie auch:

Überraschendes Geständnis

DSDS-Juror Dieter Bohlen: „Ich bete jeden Tag“ – So privat zeigt er sich selten

Er selbst fand sich nie gemein

Für die „DSDS“-Ausstrahlung im vergangenen Jahr holte RTL bekanntermaßen Florian Silbereisen, Ilse deLange und Toby Gad in die Jury. Der Grund: Der Sender wollte familienfreundlicher werden. So trennte man sich von Dieter Bohlen, den diese Entscheidung sehr verletzte. Doch dass der Poptitan in den vergangenen Jahren die Kandidaten in der Musikshow bloßgestellt haben soll, davon will der Produzent nichts wissen: „Wer von Erniedrigungsfernsehen spricht, hat die letzten Jahre kein ‚DSDS‘ mit Bohlen geschaut. Selbst Carina meinte, netter als ich könne man nicht mehr sein.“ Er ist der festen Überzeugung: „Ich, also jemand, der mehr als 40 Jahre erfolgreich im Musikbusiness ist, habe nun mal die Verantwortung, den Kandidaten klar zu sagen, wenn es für sie nicht reicht. Das kann nicht jeder.“ Einen Maulkorb hat er übrigens nicht bekommen, beteuert, dass er „niemals zurückgekommen wäre“, wenn ihm „irgendwer gesagt hätte, was ich sagen darf und was nicht“. Mal sehen, wie liebenswürdig der 68-Jährige in der diesjährigen Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ wirklich ist – und ob er mit seiner Vermutung recht behält …

Deutschland sucht den Superstar: Diese Schlagerstars saßen schon in der Jury

Schlager

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News