Andrea Berg

Andrea Berg © Daniela Jäntsch / Schlager.de

Andrea Berg – Schlagerkönigin & Rekordsängerin der Schlagerszene

Steckbrief von Andrea Berg

  • Bürgerlicher Name: Andrea Zellen, seit 2007 Andrea Ferber
  • Geburtsdatum: 28. Januar 1966
  • Geburtsort: Krefeld
  • Ausbildung: Krankenschwester
  • Beruf: Sängerin
  • Körpergröße: 1,68m
  • Familienstand: verheiratet mit Ulrich „Uli“ Ferber
  • Kinder: eine Tochter (Lena-Marie Ferber)
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Wohnort: Kleinaspach

Das Leben von Andrea Berg

Sie hat alles erreicht, was eine Sängerin in der Schlagerbranche erreichen kann und ist der unangefochtene weibliche Schlagermegastar. Andrea Berg stürmt mit ihren Songs und Alben die Charts und füllt riesige Konzerthallen. Für viele junge Sängerinnen ist sie ein großes Vorbild, denn sie hat es auch geschafft sich vom normalen Mädchen von nebenan, zum Superstar zu arbeiten. Das ist die außergewöhnliche Karriere von Andrea Berg.

Andrea Berg wurde am 28. Januar 1966 als Andrea Zellen in Krefeld geboren. Nach der Schulzeit absolvierte sie eine Ausbildung als Arzthelferin und arbeitete einige Zeit in diesem Beruf in einem Krankenhaus. Doch schon nebenbei lebte sie ihr Hobby die Musik aus. An Wochenenden stand sie als Partysängerin auf der Bühne und tanzte als Funkemariechen über den Krefelder Karneval. Bekannte, Freunde und ihre Mutter redeten der jungen Andrea Berg zu, sich mal bei einem Kölner Produzenten vorzustellen und so landete sie irgendwann bei ihrem ersten Plattenvertrag. Das war der Anfang einer großen Schlagerkarriere.

Die Anfänge von Andrea Berg

Es dauerte nicht lang bis die ersten Songs aufgenommen waren und 1992 brachte Andrea Berg dann ihre Debütsingle „Schau mir noch mal ins Gesicht“ und das Album „Du bist frei“ heraus. Der große Durchbruch blieb erst einmal aus, jedoch gab sie erste Konzerte und machte so auf sich aufmerksam. 1994 brachte Andrea Berg ihr zweites Album „Gefühle“ heraus. Aus diesem Album stammten viele Charthits, wie z.B. „Wenn du willst, dann küss mich doch“ oder „Die Gefühle haben Schweigepflicht“. Das Album konnte bis auf Platz 19 der deutschen Albumcharts klettern und stieg auch in Österreich ein. Alle weiteren Alben der Sängerin konnten sich stets steigern und 2003 konnte sie mit ihrer Platte „Machtlos“ erstmals Platz 1 erreichen. Alle darauffolgenden Platten landeten ebenfalls ganz vorn in den deutschen Charts und z.B. die CD „Abenteuer“ aus dem Jahr 2011 hielt sich ganze 140 Wochen in den Hitparaden und kassierte dreifach Platin. Längst hat sich Andrea Berg zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen gemausert und zu einem echten Superstar der Szene aufgestiegen.

Andrea Berg: Preise, Konzerte und andere Engagements

Neben etlichen Gold- und Platinauszeichnungen für ihre Alben und Singles, konnte Andrea Berg auch zahlreiche Preise abstauben. So erhielt sie in den letzten Jahren gleich mehrmals den Musikpreis „ECHO“ in der Kategorie „Deutschsprachiger Schlager“. Aber auch einen „Amadeus“ oder die „Goldene Stimmgabel“ kann sie ihr Eigen nennen. Neben ihren Songs, sind auch die Live-Konzerte und Tourneen von Andrea Berg bei Fans durchaus beliebt. Denn die Sängerin ist bekannt für eine außergewöhnliche und energiegeladene Bühnenshow, so ging sie z.B. 2012 auf große 20-jährige Jubiläumstournee durch ganz Deutschland. Seit vielen Jahren arbeitet Andrea Berg bereits mit dem erfolgreichen Produzenten Dieter Bohlen zusammen und saß 2013 als Gastjurorin in seiner Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ in der Jury. Nicht nur in Sachen Schlager und Musik zollt man der landliebenden Powerfrau Respekt und Anerkennung, sondern auch im sozialen Bereich des Lebens. Die Gefühle haben Schweigepflicht? Nicht bei Andrea Berg, denn für ihre langjährige, mitfühlsame Hospizarbeit wurde die Schlagerikone mit dem Verdienstkreuz am Bande vom Bundespräsidenten höchstpersönlich ausgezeichnet. Ein Jahr später beehrte ihre Heimatstadt Krefeld sie mit dem eigenen Stadtsiegel für ihr soziales Engagement. Bei den Schlagerfans seit Jahren hoch im Kurs und unverändert kontinuierlich präsent, ist sie auch bei Branchenkollegen gern gesehen, ge- und beliebt. Hier ist ihre innige Freundschaft zu Szenestar Florian Silbereisen zu nennen.

Andrea Berg - Alter sieht man ihr nicht an

Zu bleiben wie sie wirklich vom Herzen ist, empfindet die sympathische Schlagersängerin als große Freiheit. Sie ist echt. Sie ist warm und sie ist authentisch. Es scheint, als wäre es der Schlüssel zum Erfolg einer mittlerweile mehr als 20-jährigen Erfolgsgeschichte in der deutschen Schlagerbranche. Auch abseits der Schlagerbühne ist Andrea Berg voller Tatendrang und engagiert. Mit ihrem Hotel Sonnenhof betreibt Andrea Berg ein familiengeführtes Hotel im schwäbischen Ländle. Doch ein einfaches Hotel wäre der Powerfrau im besten Alter nicht fordernd genug. Das Hotel Sonnenhof ist ein Erlebnishotel, in dem bei Events nach bester Schlagermanier ausgelassen getanzt werden kann oder im Sinne der ruhigen Songs von Andrea Berg ganz entspannt relaxt werden kann. Trotz ihres Alters sprüht die gebürtige Krefelderin vor Energie und Tatendrang und verarbeitet ihre Gefühlswelt in den, von uns allen geliebten, Songs!

Andrea Berg - im Detail

Wie alles begann: von der Krankenschwester zum Schlagerstar

Andrea Ferber, geborene Zellen, wurde 1966 in Krefeld geboren. Sie tritt als Schlagersängerin unter dem Pseudonym Andrea Berg auf, einem als eigene Marke eingetragenen Künstlernamen. Vor ihrem musikalischen Erfolg arbeitete die Künstlerin als Krankenschwester in der onkologischen Abteilung eines Krankenhauses. Sie kam zum ersten Mal mit Musik in Kontakt, als sie als Funkenmariechen in der Krefelder Prinzengarde tanzte. Hier sammelte sie auch ihre erste Bühnenerfahrung. Zahlreiche Studioalben und Liveauftritte begründeten den Erfolg von Andrea Berg, die heute zu den bekanntesten und erfolgreichsten Schlagerstars des Landes zählt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Uli Ferber und einer Tochter aus erster Ehe lebt sie in Kleinaspach, wo das Ehepaar das Hotel Sonnenhof betreibt.

Musikalische Karriere von Andrea Berg

Andrea Bergs musikalische Karriere begann 1992. Der Rösrather Produzent Eugen Römer wurde auf die Sängerin aufmerksam, als er einige Aufnahmen von einer ihm zugespielten Kassette hörte. Nur eine Woche nach dem ersten Kontakt nahm er mit Andrea Berg die ersten Songs ihres Debütalbums „"Du bist frei“" im Studio auf. Die Kooperation zwischen der Künstlerin und Römer dauerte bis 2010. Auf Römer folgte Dieter Bohlen als Produzent, mit dem sie zwei Jahre zusammenarbeitete. Mit ihm erfolgte die Produktion eines dritten gemeinsamen Albums, welches im September 2013 erschienen ist.

Aus dieser Zusammenarbeit entstand auch das Album "Atlantis", mit dem sich Andrea Berg auf Anhieb den Platz 1 der Top 100 Longplay Charts sicherte. Das Doppelalbum hat bereits nach drei Tagen im Handel Goldstatus für mehr als 100.000 verkaufte Exemplare erreicht. Um den Erfolg noch deutlicher zu machen, wurde bekanntgegeben, dass Andrea Bergs siebtes Nummer-1-Album gut dreimal so viele Exemplare wie das zweitplatzierte Album der aktuellen Charts verkauft.

Andrea Berg - Hits, Alben und Chartrekorde

Schon mit ihrem ersten Album "Du bist frei" wurde Andrea Berg die Aufmerksamkeit der Schlagergemeinde zuteil. Den kommerziellen Durchbruch brachte das 1995 erschienene Album “Gefühle“. Besonders die Singleauskopplungen "Einmal nur mit dir alleine sein" und "Wenn du mich willst, dann küss mich doch" wurden zu gefeierten Hits. Mit dem Titel "Die Gefühle haben Schweigepflicht" wurde Andrea Berg schlagartig einem großen Publikum bekannt.

1997 folgte "Träume lügen nicht", nur ein Jahr später "Zwischen tausend Gefühlen". Mit den Alben "Weil ich verliebt bin" (1999), "Wo liegt das Paradies?" (2001), "Nah am Feuer" (2002), "Machtlos" (2003), "Du" (2004), "Splitternackt" (2006), "Dezember Nacht" (2008), "Zwischen Himmel [&] Erde" (2009), "Schwerelos" (2010) und "Abenteuer" (2011) gelang es ihr, über ihre gesamte bisherige Karriere hinweg bei den Fans präsent zu sein und hohe Chartplatzierungen zu landen. Das Album "Best of", eine Sammlung ihrer 12 größten Hits, das 2001 erschien, wurde mehr als 2 Millionen Mal verkauft und hielt sich mehr als 500 Wochen in den Top 40 der österreichischen und ganze 345 Wochen in den deutschen Musikcharts - länger als das Erfolgsalbum "Wish you were here" der britischen Rockband Pink Floyd. Für diesen Erfolg erhielt Andrea Berg 2013 einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde.

Andrea Berg war mehr als 1000 Wochen in den deutschen Charts

Mit acht Nummer-eins-Alben, ihrem 16 Monate auf Platz 1 gesetzten Best-of-Album und den meisten Wochen mit einer Position 1-Platzierung in den Charts ist Andrea Berg eine der ganz großen Künstlerinnen dieser Zeit. Ihr Album „"My Danish Collection"“, das eigens für den dänischen Markt produziert wurde, erschien im Sommer 2013 und schaffte es sofort in die Top 3 der dänischen Charts und erreichte in der zweiten Woche Platz 1.

Das Album "Seelenbeben" eroberte wenige Tage nach Veröffentlichung im April 2016 die Chartspitze. Auch hierfür wurde Andrea Berg mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Im Juli 2016 mussten die Fans von Schlagerkönigin Andrea Berg einen wirklich Schock verkraften: Bei ihrer Vorpremiere zur großen „Seelenbeben“-Tournee erlitt die beliebte Schlagersängerin starke Verbrennungen. Durch einen technischen Fehler beim Einsatz von Pyrotechnik, wurde sie verletzt. Geschehen ist das Unglück während des Songs „Piraten wie wir“. Der geplante Pyroeffekt wurde durch einen technischen Defekt stärker ausgelöst als geplant und versengte bei der Sängerin den linken Arm sowie die Schulter.

Durch diesen Zwischenfall ließ sich Andrea Berg nicht einschüchtern. Es folgten zwei weitere Erfolgsalben. Zu ihrem 25-jährigen Bühnenjubiläum veröffentlichte sie Ende 2017 das Album "25 Jahre Abenteuer Leben". Im April 2019 erschien Andrea Bergs Studioalbum „Mosaik“, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz 1 der Albumcharts erreichte und sich in Deutschland über ein Jahr in den Charts hielt. Dafür erhielt die Sängerin Goldene und Platinschallplatten. Die Ende November 2019 begonnene Tournee zum Album musste Anfang 2020 wegen des Coronavirus vorzeitig beendet werden. Als gelernte Krankenschwester weiß Andrea um die Gefahr der Pandemie und rief ihre Fans dazu auf, zu Hause zu bleiben und die angeordneten Masken zu tragen. Die restlichen Konzerte ihrer Tournee wurden auf Frühjahr 2021 verschoben. Umso mehr freuen sich die Fans über die ZDF-Dokumentation zur Tournee und das in Wien aufgezeichnete Livealbum. Beides erscheint im Mai 2020.

Andrea Bergs Auszeichnungen und soziales Engagement

Andrea Berg erhielt für ihr musikalisches Schaffen und ihr persönliches Engagement zahlreiche Auszeichnungen. 2008 verlieh ihr Horst Köhler, damaliger Bundespräsident, das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr darauf dankte die Stadt Krefeld ihrer bekannten Stadttochter mit der Verleihung des Stadtsiegels. Auch der Deutsche Hospiz- und Palliativverband ehrte die Künstlerin mit einem Ehrenpreis für ihren Einsatz in der Krefelder Hospizarbeit.

Ihre musikalische Karriere wurde ebenfalls bereits durch zahlreiche Preise gewürdigt: Gleich sechs Mal nahm Andrea Berg den nationalen Musikpreis Echo entgegen: 2003, 2004, 2005, 2007 und 2010 in der Kategorie „Schlager/Volksmusik Künstler/in National/International“ sowie 2011 in der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager“.

2008 bekam Andrea Berg den BILD-Osgar, ein Preis, der aktuell nicht mehr verliehen wird. Im Jahr 2011 erhielt die Künstlerin die „Goldene Henne“. In den Jahren 2001 bis 2008 gewann die Sängerin durchgehend die Goldene Stimmgabel. 2010, 2011 und 2012 folgte die Krone der Volksmusik.

Mit der 10-fach-Platin-Millenniums-Schallplatte „Best of“ aus dem Jahr 2010 und der 17-fachen Goldauszeichnung 2013 wird Andrea Berg bisweilen als „Rekordsängerin der Schlagerszene“ bezeichnet.

Die Präsenz von Andrea Berg im Fernsehen

Als populäre Person wirkt Andrea Berg in zahlreichen Fernsehshows mit. Als Gast bei Sendungen wie „"Wetten, dass..?"“ zeigt sie sich ihren Fans ebenso gern wie als Gastjurorin der RTL-Castingsendung „"Deutschland sucht den Superstar“" an der Seite ihres Produzenten Dieter Bohlen. In dieser Jury saß später auch ihre Schwiegertochter in spe, Vanessa Mai. Anlässlich ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums sendete der MDR im Januar 2013 eine Jubiläums-Show, die die Sängerin selbst moderierte.

Das Privatleben von Andrea Berg

Andrea Berg präsentiert sich ihren Fans als weltoffene Frau mit einer freundlichen, bodenständigen Art. Der Fakt, dass sie ihren Künstlernamen als Marke hat schützen lassen, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie gern gelegentliche Einblicke in ihr Privatleben gewährt. Mit vier Generationen der Familie ihres Mannes sowie der eigenen Tochter lebt sie in Kleinaspach unter einem Dach. Wer Andrea Berg gern persönlich kennenlernen möchte, hat die Chance, sich ein Zimmer im Hotel Sonnenhof zu nehmen, das sie gemeinsam mit ihrem Ehemann betreibt. Auf dem Hof packt sie mit an und zieht im Notfall Ferkel selbst mit der Flasche groß. Nicht zuletzt durch ihr kürzlich erschienenes Kochbuch „"Meine Seelenküche“" beweist sie, dass sie sich in dieser Lebenssituation sehr wohlfühlt.

Management Andrea Berg

Lange Zeit war Andrea Berg ein perfektes Beispiel dafür, dass man sowohl Berufliches als auch Privates mischen kann. Die Schlagerqueen hat sich jahrelang von ihrem Stiefsohn Andreas Ferber managen lassen. Ein perfektes Team! Andreas, der Sohn von Uli Ferber, leitet die AFM group und mit dieser Firma managte er die Sängerin seit 2014. Im Jahr 2018 dann die überraschende Trennung. Diese umfasste neben den Managementtätigkeiten auch die Geschäftsführertätigkeiten von Andreas Ferber für die Bergrecords GmbH sowie die Andrea Berg Tournee und Promotion GmbH. Noch heute betreut Andreas Ferbers Agentur zudem das Duo Fantasy und Vanessa Mai, mit welcher er auch verheiratet ist.

Alle Andrea Berg Videos

Wir von Schlager.de haben für die echten Fans noch etwas Besondere: Hier präsentieren wir Dir immer die aktuellsten Musikvideos von Schlagerstar Andrea Berg! Klicke Dich durch unsere große Auswahl von verschiedenen Videos – angefangen bei Interviews über Making-Ofs bis hin zu den gefragtesten Musikvideos der Schlagerkönigin.

 

Andrea Berg und ihr Sternzeichen Wassermann

Andrea Berg und ihr Sternzeichen Wassermann Unbestritten ist Andrea Berg ein Megastar, der nicht nur riesige Konzerthallen füllt, sondern auch ihren Fans zeigt, dass man niemals „Machtlos“ ist, wenn man zu seinen Gefühlen steht und die eigenen Ziele in Angriff nimmt. Nicht zuletzt zeigt ihr eigener Lebensweg, wie gut es ist, sich von nichts und niemanden etwas vormachen zu lassen und stattdessen echt und ehrlich seinen Weg zu gehen. Ihrem Sternzeichen Wassermann ist es geschuldet, dass Andrea Berg trotz aller Freiheitsliebe immer ihren Gefühlen den Vorrang lässt. Geboren am 28. Januar 1966, hat Andrea Berg, deren bürgerlicher Name Andrea Zeller ist, schon immer mit beiden Beinen im Leben gestanden. Doch die Liebe zur Musik hat sie von klein auf an begleitet. Während sie als gelernte Arzthelferin zu Beginn darin nur ein wundervolles Hobby sah, brauchte es Anfang der 1990er Jahre nicht viel, um den ersten Plattenvertrag zu unterschreiben. Aus dem Mädchen von nebenan wurde schnell ein Superstar, der aber nie vergessen hat, dass seine Wurzeln in Krefeld liegen.

Durch das Sternzeichen Wassermann ist Andrea Berg eine kraftvolle Powerfrau

Im Sternzeichen des Wassermanns geboren, wurden Andrea Berg neben der Neugier und Wissbegier auch Vielseitigkeit und Freundlichkeit mit in die Wiege gelegt. Zudem ist es typisch für sie als Wassermann, dass sie sich weder in eine Schublade pressen lässt, noch ihre Visionen aus den Augen verliert. Zukunftsorientiert hat sich Andrea Berg schon von Anbeginn darauf fokussiert, mit ihrer Musik nicht nur Millionen Menschen emotional zu erreichen, sondern auch Unterhaltung zu bieten. Doch ihre Stärken nutzt sie nicht nur für ihre Karriere. Vielmehr steht für sie neben dem musikalischen Erfolg immer auch die Hilfsbedürftigkeit ihrer Mitmenschen im Mittelpunkt. Ihre einfühlsame Arbeit in einem Hospiz hat ihr das Verdienstkreuz am Bande eingebracht. Doch sie selbst sieht es als ihre Nächstenliebe und Pflicht an, hilfsbereit dort zu wirken, wo ihre Hilfe und ihre mitfühlende Art benötigt werden.

Andrea Berg nutzt die Schwächen ihres Sternzeichens Wassermann aus

Als Wassermann-Geborene neigt Andrea Berg zu einer gewissen Unnahbarkeit und sturer Extravaganz. Doch sie nutzt diese Schwächen ihres Sternzeichens Wassermann nicht für sich selbst aus, sondern dafür, anderen damit zu helfen. Ungeduldig will sie Dinge voranbringen, die anderen Mut machen und Hilfestellung geben. Selbst ihre oftmals kühle Ausstrahlung und zum Teil utopischen Vorstellungen kann sie in Stärken verwandeln, denn sie bleibt bei allem authentisch und ehrlich, sodass sie für sehr viele als Vorbild dient. Manchmal braucht es eben auch als Schlagerstar eine gewisse Sturheit, um Erfolg zu haben.

„Gefühle haben Schweigepflicht“ gilt nicht im Liebesleben von Andrea Berg

Es gehört zu Andrea Bergs Eigenschaften als Wassermann, dass vieles in ihrem Leben auf der Gefühlsebene geschieht und entschieden wird. Bodenständig ist sie dabei auch in der Liebe geblieben. In ihrem Mann Uli Ferber hat sie zudem jenen Partner fürs Leben gefunden, mit dem sie sich auf Augenhöhe befindet und der ihr jenen Freiraum gibt, den sie für ihre Karriere ebenso braucht wie für ihr soziales Engagement. Durch ihr Sternzeichen Wassermann kann sie so ihre ehrliche und aufrichtige Liebe zeigen und ausleben, ohne sich dabei eingeengt zu fühlen. Für Andrea Berg ist das offensichtlich genau die richtige Voraussetzung, wie ihre einmalige Erfolgs-Karriere beweist.

Horoskop für Andrea Berg von Andreas Roth,
der Schlager.de-Astrologe.

Andrea Berg Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Andrea Berg Fan-Büro
Am Sportplatz 16
49844 Bawinkel




Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan