Christin Stark

Christin Stark © Christine Kröning/ Schlager.de

Christin Stark – die „Rihanna“ des Schlagers

Das Leben von Christin Stark

Sie ist der Sonnenschein der Schlagerbranche und kann bereits auf tolle Erfolge zurückblicken. Sie liebt es aufzufallen und überraschte am Anfang ihrer Karriere mit einem knallroten Kurzhaarschnitt, doch die Sängerin will sich nicht gerne festlegen und ist nun für ihre lange blonde Mähne bekannt. Fans sind sich jedoch sicher, Christin Stark hat eine große Schlagerkarriere vor sich.

Christin Stark wurde am 21. Oktober 1989 in Gadebusch geboren und entdeckte schon früh die Liebe zur Musik und zum Tanz. Wie viele kleine Mädchen startete sie als Kind mit Ballett und gelangte danach früh in ihre ersten Musikformationen und sammelte Bühnenerfahrungen in Schülerbands. Dennoch absolvierte sie nach der Schulzeit vorerst eine Ausbildung zur Friseurin und Hairstylistin. Die Musik ließ sie aber nie ganz los, sodass sie bereits neben der Ausbildung begann, an ihrer Musikkarriere zu feilen. Erste kleinere Auftritte folgten und die Zusammenarbeit mit kleineren Labels.

Der Durchbruch von Christin Stark

Den ersten Schritt in Richtung professionelle Musikkarriere machte Christin Stark Anfang 2010, sie nahm an einem Schlagerwettbewerb teil und viele Menschen wurden auf sie aufmerksam. Sie nahm den Song „Ich bin stark“ auf und konnte damit erste Erfolge bei regionalen Radiosendern landen. Kurze Zeit später machte sie mit dem Video zum Song „Überflieger“ von sich reden. 2013 war es dann endlich soweit: Sie veröffentlichte ihr Debütalbum „Unglaublich stark“. Die Songs von Christin sind frisch, tanzbar und wurden von der Schlagergemeinde sehr positiv aufgenommen. Schnell konnte sie sich einen Namen machen und erste Preise absahnen. Wie zum Beispiel den „Smago Award“ als Nachwuchskünstlerin oder den „EMMAward“. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, weshalb Christin stets versucht hat, weiter an ihrer Karriere zu schrauben und mit den Gedanken bereits bei ihrem zweiten Album war.

Die nachfolgenden Alben von Christin Stark

Durch das Debüt „Unglaublich stark“ wurde Christin Stark bekannt, doch mit ihrem zweiten Album wollte sich die ambitionierte Sängerin nochmals steigern. Anfang 2014 entstand der Kontakt zum Team des Schlagersängers Matthias Reim und gemeinsam mit ihm und seinem Autoren- und Produzententeam arbeitete Christin fortan an ihrem neuen Album. Nach zwei Jahren harter Arbeit erschien 2016 endlich das Album „Hier“ und konnte sich direkt in den Charts platzieren. Kein Wunder, Matthias Reim und sein Team können alle auf eine jahrelange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. Inspiriert vom Sound von Reim, sind auch bei den neueren Songs von Christin nun härtere Klänge wahrzunehmen und ihre Lieder bekamen einen rockigeren Stil. Diesen rockigen Schlager-Sound setzte sie auch in den nachfolgenden Alben fort. 2018 erschien "Rosenfeuer" und 2020 veröffentlichte sie ihr bisher persönlichstes Album mit dem passenden Titel "Stark".

Christin Stark bringt nicht nur Farbe ins Schlagergeschäft

Rihanna - so bezeichnete eine Freundin Christin Stark. Mit ihren anfänglichen, sich stets wechselnden Farbexperimenten bezüglich ihrer Haarpracht und ihren coolen und lässigen Bühnenoutfits ist dieser Vergleich nicht von der Hand zu weisen. Ob Rihanna in der Tat ihr geheimes Vorbild ist, bleibt unbekannt. In der Regel hört sie am liebsten deutschsprachige Musik und ist bekennender Fan von "Ich + Ich". In ihren eigenen Songs verarbeitet sie autobiographische Themen. Christin Stark singt nur das, was sie erlebt und so handelt der Song "Die Erde wird sich weiterdrehen" von ihrem Wiedersehen mit ihrem Vater nach acht Jahren. Stark gibt ihren Liedern Zeit, sich zu entwickeln, bringt die Emotionen auf den Punkt und produziert nicht von der Stange. Der Titel "Ich bin stark" aus dem Jahre 2010 ist ein Spiegelbild ihrer Person. So schaffte sie es mit diesem Song immerhin von Null auf den 3. Platz in der NDR Hitparade und gelangte in den Airplay-Charts auf Platz 59. Weitere Lieder wie "Überflieger", "Totalausfall" und "Universum" folgten und ließen ihre Fanbase immer mehr ansteigen.

Privates über Christin Stark

Privat läuft alles nach Plan für Christin Stark. Zunächst arbeitet die Künstlerin beruflich mit bekannten Sänger und Songwriter Matthias Reim zusammen. Nach eigenen Aussagen entwickelte sich daraus eine Liebesbeziehung. "Wenn man im Studio bei der Arbeit an der Musik loslassen kann, schafft man eine sehr starke Basis. Das ist ein Vertrauen, das verbindet. Da kommt man sich logisch näher." Inzwischen lebt sie mit Reim am Bodensee und ist sehr glücklich mit ihm. Das Paar verriet beim "Schlagerbooom 2021", dass sie ein gemeinsames Baby erwarten werden. Zudem überraschten Christin Stark und Matthias Reim das Publikum mit einer Hochzeits-Beichte: Die beiden verkündeten, dass sie bereits am 14. April 2020 geheiratet haben. Am 31. März 2022 wurde dann die erste gemeinsame Tochter Zoe geboren.

Wann kommt das Kind von Christin Stark?

Am 31.März 2022 gegen die Mittagszeit erblickte das Kind von Christin Stark und Matthias Reim das Licht der Welt. Nach eigenen Aussagen soll die Kleine 52 cm groß und 3570 Gramm schwer sein.

Wie ist Christin Stark berühmt geworden?

Im Jahr 2010 gewann Christin Stark einen Schlagerwettbewerb und konnte sich so Zugang zur Musikindustrie beschaffen. Anschließend nahm sie den Song "Ich bin stark" auf und konnte damit erste Erfolge bei regionalen Radiosendern feiern. Überregional konnte sie sich erstmals 2012 mit dem Video zu ihrem Song "Überflieger" einen Namen machen.

Ist Christin Stark die Frau von Matthias Reim?

Seit 2013 sind Matthias Reim und Christin Stark ein Paar. Beim "Schlagerbooom.2021" verkündeten die beiden, dass sie seit dem 14. April 2020 sogar verheiratet sind. 




Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager - Alles für den Fan