Kein KompromissPietro Lombardi: So wird das Kind mit Freundin Laura Maria heißen

Pietro Lombardi: So wird das Kind mit Freundin Laura Maria heißen © Universal Music
Jenny Rommel
Redakteurin

Dass Pietro Lombardi sich wie ein Schneekönig auf sein zweites Kind freut, ist dem Musiker anzusehen. Schon lange träumte er von weiterem Familienzuwachs. Diesen Wunsch erfüllt ihm Freundin Laura Maria Rypa, in wenigen Monaten ist es soweit. Vieles ist noch ungewiss, doch bei einer Sache ist sich der Sänger sicher: nämlich beim Namen!

Das Baby wird ein Lombardi

Im Interview mit RTL verriet Pietro Lombardi, dass er und seine Freundin Laura, die im Juni ihr Liebescomeback verkündeten und nun ein Baby erwarten, nicht erst seit drei Monaten wieder zusammen sind – sondern viel länger: „Viele denken ja, dass wir erst zusammengekommen sind, als es öffentlich wurde. Das ist schon viel, viel früher gewesen. Über ein halbes Jahr.“ Damit erstickte er auch die Bedenken, das Kind könnte aufgrund der Zeitspanne nicht von ihm sein, im Keim. Laut ihm sei der Nachwuchs aktuell so groß wie eine Avocado, bedeutet, dass seine Liebste aktuell ungefähr im vierten Monat ist. Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, wissen Laura Maria Rypa und Pietro Lombardi, die ab September einen eigenen Podcast haben, noch nicht. Was der „DSDS“-Juror aber weiß, ist: „Mein Kind muss Lombardi heißen.“ Das wäre sein größter Wunsch: „Als Papa will man, dass das Kind seinen Nachnamen trägt. Sie wünscht sich das natürlich auch, aber am liebsten in der Verbindung mit heiraten.“

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa: Hochzeit vor der Geburt?

© Screenshot Instagram-Story Pietro Lombardi

Pietro Lombardi & seine Laura Maria

Ob der gebürtige Karlsruher und die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte vor der Geburt des gemeinsamen Nachwuchses also noch vor den Traualtar treten werden? Gut möglich! Denn von ihren Fans auf eine Hochzeit angesprochen, verriet der 30-Jährige: „Das ist eine Frage, die kann ich nicht beantworten. Aber vielleicht irgendwann mal.“ Seine Freundin Laura wird da schon konkreter: „Wenn wir heiraten, werde ich seinen Namen tragen und das Kind selbstverständlich auch.“ Bedeutet: Wenn er möchte, dass das Ungeborene in jedem Fall ‚Lombardi‘ heißt, müsste er seiner Angebeteten wohl die Frage aller Fragen stellen. Denn bei unverheirateten Paaren bekommt das Baby automatisch den Nachnamen der Mutter. Der Vater muss die Vaterschaft erst anerkennen, damit auch der Nachname geändert werden kann. Komplizierte Formalitäten, denen man durch eine Heirat aus dem Weg gehen könnte.

Der Musiker bringt sein Haus auf Vordermann

Pietro Lombardi, der 2023 wieder „DSDS“-Juror sein wird, liegt viel daran, dass sich die Mutter seines Ungeborenen in seiner 300-Quadratmeter-Luxusvilla in Köln pudelwohl fühlt. Dafür baut er sogar um, wie er auf Instagram verrät: „Morgen ist bei mir komplette Baustelle. Ich glaube, für 4-5 Wochen. Da habe ich gar keinen Bock drauf. Aber es wird bald wunderschön im Hause Lombardi aussehen. Ich glaube, wenn man allein lebt, achtet man auf gar nichts. Die Leute, die in mein Haus kommen, sagen, es sieht aus wie in einem Museum, weil überall Platten hängen. Jetzt werden wir ein bisschen Leben in mein Haus bringen. Und ich freue mich extrem darauf. Das Endresultat wird sehr, sehr schön.“

Pietro Lombardi: Bald ein Ballermann-Star?

Schlager

Auch diese Stars schwelgen schon oder bald im Baby-Glück:

Jasmin Wagner schwanger nach Scheidung: „Scheitern tun wir alle“

Helene Fischer bestätigt: „Ich bin Mama geworden“

Annemarie Eilfeld: Ihr Baby wird ein …

Christin Stark spricht über Baby Nummer Zwei mit Matthias Reim

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News