Ute Freudenberg: Biografie mit allen Infos

Ute Freudenberg © Sandra Ludewig

FOTOGALERIE
Die schönsten Bilder von Ute Freudenberg

Ute Freudenberg
Ute Freudenberg
Alle Bilder ansehen

Steckbrief von Ute Freudenberg

  • Bürgerlicher Name Ute Freudenberg
  • Geburtsdatum 12. Januar 1956
  • Geburtsort Schöndorf (Weimar)
  • Beruf Sängerin
  • Geschwister Ursula Freudenberg
  • Wohnort Weimar
  • Sternzeichen Steinbock

Das Wichtigste in Kürze

  • Ute Freudenberg ist eine deutsche Rock-, Pop- und Schlagersängerin
  • Sie wurde 1971 in einem Ferienlager als Gesangstalent entdeckt
  • Ihren Durchbruch hatte Ute Freudenberg 1980 mit dem Lied „Jugendliebe“

Ute Freudenberg: Leben und Karriere

Die Anfänge

Ute Freudenberg ist am 12. Januar 1956 in Weimar geboren. 1971 wurde die damals 15-jährige Ute Freudenberg in einem Ferienlager als Gesangstalent entdeckt. Ein Jahr später, im Alter von 16 Jahren, setzte sich Ute Freudenberg mit fünf anderen Mädchen bei einem Nachwuchswettbewerb für weibliche Musiktalente durch. Im gleichen Jahr hatte sie dann ihren ersten TV-Auftritt bei „Sechs Mädchen und Musik“. Von 1972 bis 1977 studierte Ute Freudenberg an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar.

Karriere

1976 war Ute Freudenberg eins der Gründungsmitglieder der Rockband "Elefant". Der Durchbruch gelang Ute Freudenberg im Jahr 1980 mit dem Song "Jugendliebe". Das Lied gehörte später zu den "Klassikern der DDR-Rock- und Popgeschichte".

Andere Songs von Ute Freudenberg, wie "Und wieder wird ein Mensch geboren" oder "Wie weit ist es bis ans Ende dieser Welt?", wurden auch zu Hits in der DDR. Zwischen 1980 und 1984 wurde Ute Freudenberg viermal zur beliebtesten Sängerin des Jahres gewählt. 1984 blieb Ute Freudenberg nach einem TV-Auftritt in Westdeutschland. Sie wohnte in Düsseldorf und arbeitete als Studiosängerin. Unter dem Künstlernamen Heather Jones sang sie 1988 den Titelsong der Tatort-Folge "Pleitegeier". 1990 veröffentlichte Ute Freudenberg ihre Single "Ein Tag wie heut'". Die Single ist die deutsche Version des Whitney-Houston-Songs "One Moment in time". Im Jahr 1996 gründete Ute Freudenberg die Ute-F.-Live-Band und spielte mit dieser viele Konzerte. Anlässlich ihres 25-jährigen Bühnenjubiläums spielte die Sängerin 1997 mit vielen Künstlerkollegen ein Galakonzert im Erfurter Kaisersaal. Fünf Jahre später, zu ihrem 30-jährigen Bühnenjubiläum, veranstaltete die Sängerin mit ihrer Band ein großes Konzert in der Weimarhalle. 2011 sang Ute Freudenberg ein Duett mit Christian Lais. Der Song "Auf den Dächern von Berlin" schaffte es auf den 1. Platz der deutschen Radio-Schlagercharts. Das Duo war 2012 gemeinsam für einen Echo nominiert.

Ute Freudenberg: Diskografie

Solo-Alben

  • 1994 Und da fragst du noch?
  • 1997 Land in Sicht
  • 1999 Jubilee
  • 2000 Träumerland
  • 2002 Ich hab' noch lange nicht genug
  • 2003 Im Namen der Liebe
  • 2006 Puppenspieler
  • 2009 Das ist Leben
  • 2011 Ungeteilt (Duett-Album mit Christian Lais)
  • 2012 Willkommen im Leben
  • 2013 Spuren von uns (Duett-Album mit Christian Lais)
  • 2015 Alles okay
  • 2016 Lebenslinien (Duett-Album mit Christian Lais)
  • 2017 Best Of (Duett-Album mit Christian Lais)
  • 2019 Ich weiß wie Leben geht

Ute Freudenberg: Auszeichnungen und Ehrungen

  • 1975 Nachwuchspreis bei den Chansontagen der DDR
  • 1982 Verleihung der Goldmedaille beim DDR-Interpretenwettbewerb
  • 1998 Goldene Henne in der Kategorie "Musik"
  • 1999 Braunschweiger Karnevalsverein: Orden Till der Schelm – ein Mensch des Braunschweiger Karnevalsvereins 
  • 2006 Herbert-Roth-Preis
  • 2008 Bundesverdienstkreuz am Bande für ihr Engagement als Schirmherrin der McDonald’s Kinderhilfe
  • 2010 Faustorden des Handwerker Carneval e.V. Weimar
  • 2010 Fernsehpreis des MDR in der Kategorie "Charity"
  • 2011 smago! Award

Ute Freudenberg im TV

  • 2000 Moderatorin von "Ich liebe jede Stunde" (25-jähriges Bühnenjubiläum von Karat)

Ute Freudenberg: Privates

Von 1984 bis 2010 war Ute Freudenberg mit dem Stuntman Peter Pieper verheiratet, den sie 1981 bei einem Auftritt kennenlernte. Das Paar hat nie Kinder bekommen.

Ihre Eltern und ihre Schwester sind bereits verstorben.

Die fünf häufigsten Fragen zu Ute Freudenberg

Wann ist Ute Freudenberg geboren?

Ute Freudenberg wurde am 12. Januar 1956 in Weimar geboren.

Wann hat Ute Freudenberg die DDR verlassen?

Im Jahr 1984 blieb Ute Freudenberg nach einem Auftritt in Westdeutschland und ließ sich für mehrere Jahre in Düsseldorf nieder.

Mit wem war Ute Freudenberg verheiratet?

Ute Freudenberg war von 1984 bis 2010 mit dem Stuntman Peter Pieper verheiratet.

Hat Ute Freudenberg Kinder?

Ute Freudenberg hat nie Kinder bekommen.

Ute Freudenberg Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Ute Freudenberg
Postfach 2660
99407 Weimar




Die 3 beliebtesten
Schlager-News