Suche
Radio starten

Steuerhinterziehung! Willi Herren hat Ärger mit Finanzamt!

Exklusiv
Steuerhinterziehung! Willi Herren hat Ärger mit Finanzamt! © Christine Kröning/Frank Weichert

Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Steuerfahnder bei Schlagerstar Willi Herren. Ein anonymer Hinweisgeber meldete sich am Donnerstag in der Schlager.de-Redaktion und erklärte, worüber in wenigen Tagen wohl in zahlreichen deutschen Medien geschrieben wird. Es geht um den Sänger und Schauspieler Willi Herren, der von der Steuerfahndung befragt wurde. Hat der Party-Sänger in der Corona-Krise einmal zu laut gejammert?

Laut unseren Informationen geht es um die Auftritte von Herren im Megapark auf Mallorca. Dort stand Herren über Jahre regelmäßig im derzeit geschlossenen Vergnügungstempel auf der Bühne. Nach Angaben eines Insiders haben 8 Beamte der Steuerfahndung in Herrens Haus in Köln nach Beweisen gesucht, die der Sänger einer angeblichen Steuerhinterziehung überführen. Auch die Geschäftsräume von Geschäftspartnern wurden laut Informationen von Schlager.de durchsucht. Ob belastendes Material gefunden wurde, ist aktuell nicht bekannt.

Sollte stimmen, was der Insider auspackt, geht es um Veranstaltungsgagen und -Honorare aus den Jahren 2014 bis 2018.

Der Insider erzählt uns, dass es niemals offizielle Verträge für die Konzerte in dem Partytempel gegeben haben soll. Somit wäre auch keine Rechnung gestellt worden. Die Gagen seien eins zu eins in die Taschen des Künstlers geflossen, vorbei am Finanzamt, vorbei an den Staatskassen und vorbei an seinen Gläubigern. Für uns kaum vorstellbar.

Unserem Informanten zufolge habe Willi zweierlei abgerechnet. Für einen Teil seiner Gage soll es offizielle Rechnungen gegeben haben, den anderen Teil der Summe habe sich Herren angeblich am Veranstaltungsort direkt in bar auszahlen lassen. Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, würde der Tatbestand der “Steuerhinterziehung” erfüllt.

Wer belastet den Sänger?

Doch warum ausgerechnet jetzt? Es scheint, als hätte der Sänger, der sein Herz für gewöhnlich auf der Zunge trägt, in den letzten Wochen den Mund zu weit aufgemacht. Andere Stimmen wurden heute laut, in denen es hieß, der Sänger sei auf Grund seines Lebensstils aufgefallen. Angeblich befinde sich der Schlagersänger seit mehreren Jahren in einer Privatinsolvenz, lebe aber nicht dementsprechend.

Die Skandale um den früheren Lindenstraße-Schauspieler reißen nicht ab. Burnout, Abstürze oder Körperverletzung – der sonst so sympathische Sänger kämpfte in den letzten Jahren immer wieder mit sich selbst. Erst diese Woche wurde bekannt, dass der leidgeprüfte 45-Jährige bei seinem letzten Thailand-Trip direkt nach der Ankunft in den thailändischen Knast gesteckt wurde.

Ist diese erste Razzia nur der Anfang?

Laut Informationen von Schlager.de könnte diese erste Durchsuchung nur der Beginn von vielen weiteren sein. Im Megapark treten seit vielen Jahren die größten Stars der Mallorca-Szene wie Mickie Krause oder Jürgen Drews, aber auch Pietro Lombardi oder voXXclub auf.

Ein weiterer Informant erklärte heute gegenüber Schlager.de, dass es sich definitiv nicht nur um Willi Herren handeln werde. Denn es sei bis zum Jahr 2018 so gewesen, dass die Künstler nur selten bis gar keine Rechnungen gestellt hätten. Diese Praxis sei neben dem “Megapark” auch im “Bierkönig” und auch im “Oberbayern” gelebt worden. Erst mit der Verhaftung des einstigen Chefs des Bierkönigs, Miguel Pascual Biblione, seien durch den neuen Geschäftsführer aufgeräumt und Künstlerverträge geschlossen worden.

Sämtliche Künstler, die in den letzten Jahren am Ballermann auftraten, werden wohl ins Fahndungsraster der Finanzbeamten geraten. Darunter auch die Königin der Insel, Mia Julia. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein anonymes Schreiben an verschiedene Medienvertreter herausgegeben, in welchem von Steuerhinterziehung in Millionenhöhe die Rede ist. Dieses Schreiben liegt Schlager.de vor. Es umfasst 19 Seiten, in denen genau aufgelistet ist, um welche Auftritte es sich handelt, wie die Verfahrensweise aussah, welche Zeugen es gäbe, die diese Machenschaften rund um die Künstlerin bestätigen könnten. Ob diese Vorwürfe an den Haaren herbeigezogen oder berechtigt sind, können wir nicht beantworten.

Der Informant spricht von einer “losgebrochenen Welle”, die so manchem Künstler jetzt das Genick brechen könnte. Denn, wie oben geschrieben, es handelt sich bei den Durchsuchungen durch die Steuerfahndung derzeit nur um das Mallorca-Geschäft der Jahre 2014 bis 2018. Bisher ist nicht bekannt, ob auch deutsche Veranstalter nur Teilrechnungen bezahlt und den Rest als Barzahlung am Auftrittstag geleistet haben.

Müssen einige Stars jetzt um ihre Karrieren fürchten?

Die größten Skandale im ZDF-Fernsehgarten

 

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Schlager.de18.07.2020Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan