Suche

GfK-Chartsanalyse: Böhse Onkelz wieder auf Augenhöhe mit Andrea Berg

GfK-Chartsanalyse: Böhse Onkelz wieder auf Augenhöhe mit Andrea Berg

Eine geschickte VÖ-Taktik führt dazu, dass die Böhsen Onkelz mit ihrem 10. Nummer-Eins-Album von der Chartsspitze grüßen. Im vergangenen Jahr veröffentlichten die Onkelz ihr Spitzenreiter-Album „Memento“. Das bei der gleichnamigen Tour aufgenommene Live-Album „Live in Dortmund“ schaffte es auf Platz 3. Ebenfalls bei der letzten Tour mitgeschnitten wurde „Live in Berlin“, das zusammen mit den Videos „Gegen die Zeit“ veröffentlicht wurde. Die BluRay „Gegen die Zeit / Live in Berlin“ hat es nun an die Spitze der Charts geschafft – es ist das 10. Nummer-1-Album der Böhsen Onkelz, die sich damit u. a. mit Andrea Berg, den Rolling Stones und Depeche Mode auf Augenhöhe befinden.

 

Unfassbar erfolgreich bleibt Peter Maffay mit seinem „MTV Unplugged“-Album. In der bereits sechsten Platzierungswoche schob sich der Altmeister wieder auf das Podest und eroberte den 2. Platz der Album-Charts zurück. Der Deutschrocker ist und bleibt ein Erfolgsgarant und ein Phänomen der deutschen Rockgeschichte.

Zwei Mal Helene Fischer in den Top-10

© Max Morath/Schlager.de

© Max Morath/Schlager.de

Kurz vor Ausstrahlung der Helene-Fischer-Show schwimmt der Superstar des deutschen Schlagers nach wie vor auf einer Welle des Erfolgs – ihr aktuelles nach ihr benanntes Album ist genau so in den Top-10 wie ihr Weihnachtsalbum, das es im Jahr 2017 erstmals in die Top-10 geschafft hat. Die Erfolgsgeschichte des Albums „Farbenspiel“ wird auch fortgeschrieben – nach kurzer Chartsabstinenz ist Helenes Dauerbrenner-Album wieder in die Top-100 zurückgekehrt.

„Der König ist tot, lang lebe der König“, ist man geneigt zu sagen angesichts des gelungenen Einstands der „alten Bekannten“. Dahinter verbergen sich nämlich wirklich buchstäblich „alte Bekannte“, nämlich Daniel Dän Dickopf und teilweise auch andere Mitglieder der Wise Guys. Kaum haben die im Sommer 2017 endgültig Abschied von ihren Fans genommen, geht die Erfolgsgeschichte zweiter Mitglieder der beliebten A-Capella-Gruppe nahtlos weiter. Insofern ist das Album-Motto „Wir sind da!“ wörtlich zu nehmen – angesichts des erreichten 23. Rangs der Album-Charts kann von einem gelungenen Einstand gesprochen werden.

Fulminant ist Hein Simons mit seinem bemerkenswerten Comeback-Album „Heintje und ich“ erstmals seit 47 Jahren in die Top-10 der Charts gestartet, und auch in der 2. Platzierungswoche konnte er sich immerhin in den Top-30 halten. Am Heiligen Abend wird es noch einen TV-Auftritt bei Carmen Nebel geben, der die Nachfrage nach dem schönen Album vielleicht befeuern kann – zu wünschen wäre es der gelungenen Produktion.

Frank Schöbel erstmals in Album-Top-100

Während seiner langen Karriere ist es Frank Schöbel noch nie gelungen, in den deutschen Album-Charts Fuß zu fassen. Mit seiner CD „Weihnachten mit der Familie“ ist das nach Jahrzehnten nun doch gelungen – kurz nach dem 75. Geburtstag des ostdeutschen Kultstars reichte es für Platz 72. Mehr dazu im Wochenrückblick.