Suche

Schlagertage Friedberg mit Vanessa Mai, Michelle & Co. | Teil 2

Schlagertage Friedberg mit Vanessa Mai, Michelle & Co. | Teil 2 © Max Morath / Schlager.de

Der grandiose erste Schlagertag in Friedberg ging leider viel zu schnell vorbei (Schlager.de berichtete). Am zweiten Abend wurde nochmals kräftig mit den Top-Stars aus Volksmusik und Schlager über acht Stunden am Friedberger See gefeiert. 

Wie am Vortag durfte auch wieder Andreas Hastreiter mit seiner Steirischen Harmonika, bekannt aus der TV-Sendung „Immer wieder sonntags“, wo er im Jahr 2012 zum „Sommerhitkönig“ gekürt wurde, auftreten. Er heizte zu Beginn mit eigenen und bekannten volkstümlichen und Schlagerhits das Publikum im Festzelt kräftig ein. 



 

Aus der Schweiz war Vanessa Grand extra angereist, wo sie noch vor zwei Wochen ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert hatte. Seit ihrer Geburt leidet sie an der Glasknochenkrankheit, lässt sich davon aber nicht unterkriegen und rockte mit Songs wie „Mein Leben ist Musik“ die Bühne im Festzelt. Romantisch wurde es dann bei dem schönen Titel „La Bella Mia“. Jeder kennt den Song „Gute Freunde kann niemand trennen“, den die Besucher mitsangen. In ihrem italienischen Hit-Medley ging’s um „Marina“, „Azzurro“ und „Amor“. Zum Abschluss wurde zu ihrem selbstgeschrieben Song „Du bist meine Nummer 1“ tatkräftig gefeiert.

Frauenpower mit Marlen Billii, Vanessa Mai & Michelle

Aus Österreich kam Marlen Billii und begeisterte mit ihrer Geige und ganz besonderen Songs. Mit ihrem eigenen Lied „Do geht die Sun auf“ startete sie ihren Auftritt in Friedberg. Danach ging es gleich mit dem bekannten Hit von Andreas Gabalier, „Hulapalu,“ weiter. Auch zu ihrer neuen Hit-Single „Selfie“ wurde gefeiert und selbstverständlich machte sie zuerst selber auch ein Selfie mit dem grandiosen Publikum in Friedberg. Marlen Billii wird auch beim großen Benefiz-Schlager-Open-Air in Erding auftreten, wie wir bereits berichtet haben.

Wo die jungen Zillertaler auftreten, ist Party-Stimmung angesagt. So auch in Friedberg. Kaum erklangen die ersten Töne ihrer Hits wie „Tannenzapfenzupfen“ und das „Fliegerlied“, schon wurde auf den Bänken getanzt. Auch durfte das Traditionelle nicht fehlen. So gab es die „Himmelsfahrtpolka“ mit Daniel an der Geige, der damit einen Ausflug über die Tische quer durchs Festzelt machte. Die Zuschauer waren begeistert und danach ging es gleich mit ihrem „Helikopter“ ausnahmslos weiter. Ihre roten Zipfelmützen sind ein bekanntes Markenzeichen zu ihrem großen Hit „Drob’n auf‘m Berg“. Bevor der sensationelle Auftritt schon wieder vorbei ist, wurde nochmals kräftig zu „Auf der Bruck Trara“ und zu „Sierra Madre“ gefeiert. 

Er ist auf jeder Après-Ski-Party zu finden.

Matty Valentino brachte das Festzelt zum Beben mit bekannten Hits wie „Vogellisi“, und einem Party-Schlagermedley, welches aus Songs wie „Mamor, Stein und Eisen bricht“, „Viva Colonia“, „Anita“, „Tausendmal belogen“ und „Wahnsinn (Hölle, Hölle, Hölle)“ bestand. Sein diesjähriger großer Party-Hit „Auffe aufn Berg“ wurde genauso gefeiert wie „Rote Lippen soll man küssen“.

Die drei Brüder der Band „Dorfrocker“ sind sogar mit ihrer eigenen Band angereist und sangen ihre großen und bekannten Songs wie zum Beispiel „Tiefkühlpizza (Ingeborg Marie)“, die jeder kennt. Kräftig geschunkelt wurde dann im Zelt zu ihrem Titel „Vogelbeerbaum“ sowie zur „Glöcknerin von Dingolfing“ gefeiert. Die Besucher konnten nicht genug bekommen und feierten ihren großen Hit „Dorfkind“.

Schlagersänger und auch Moderator des Abends Günther Sturm brachte das Festzelt wie am Vortag nochmals zum Beben und präsentierte dabei auch seine ganz neue Hit-Single „Halleluja“, die ebenfalls für das Schweizer Fernsehen aufgezeichnet wurde. Auch seine Songs „Hand aufs Herz“ und „Ich bau dir ein Schloss am Wörthersee“ sind in seinem Programm nicht wegzudenken.

© Max Morath / Schlager.de

© Max Morath / Schlager.de

Jetzt war es endlich soweit, und die großartige Schlagersängerin Michelle betrat die Bühne, worauf es im Festzelt kein Halten mehr gab. Neben ihren Songs wie „Große Liebe“ präsentierte sie auch ihre Hits „Dein Püppchen tanzt nicht mehr“ und „Wenn die Sehnsucht brennt“. Das allerwichtigste im Leben ist es, einen besonderen Menschen im Leben zu haben. So geht es auch in ihrem Song „Wer Liebe lebt“, der bei ihrem Auftritt zum festen Programm gehört. „So schön ist die Zeit“ aus ihrem aktuellen Album „Ich würd es wieder tun“ durfte ebenfalls nicht fehlen wie auch der „Sommer des Lebens“.

Bevor es ins Finale ging, kamen natürlich alle der Einladung nach und „folgten“ Michelle nach Paris. Zum Abschluss wurde noch ein Duett-Partner für ihren Hit „Du Idiot“ gesucht. Leider kannte der Herr auf der Bühne den Text nicht, und somit musste ihn Michelle in einer Soloversion singen, was sie noch nie erlebt hatte. Aber irgendwann ist eben doch dann das erste Mal.

Michelle und Vanessa Mai begeistern das Publikum

Es ging Schlag auf Schlag weiter bei den großen Schlagertagen in Friedberg mit der Stimmungskanone aus Österreich, der Antonia aus Tirol. Im Jahr 2009 hat sie den Song „Tausend Träume weit“ aufgenommen, den alle Besucher im Festzelt mitsingen konnten. Für diesen Sommer hat sie extra auch eine neue Party-Single mit dem Namen „Flieg nicht zu hoch“ aufgenommen. Dabei durfte auch ihr geniales Rock-Medley mit bekannten Songs wie „Let’s have a Party“ und „Rocking over the World“ im Programm nicht fehlen, das ebenfalls auf ihrer neuen CD erscheinen wird.

Wer kann diese grandiosen Schlagertage in Friedberg besser abschließen als die Sängerin Vanessa Mai. Sie begeisterte im Festzelt mit ihren Songs „Wolke 7“, „Meilenweit“ und „Wunder gibt’s nicht nur im Himmel“. Da fällt es auch gar nicht auf, dass sie barfuß auf der Bühne stand, denn sie musste nach dem ersten Song ihre Schuhe ausziehen, die noch neu waren und nicht ganz passten. Ihre neue Hit-Single „Und wenn ich träum“ wurde ebenfalls präsentiert wie ihr Lieblingssong „Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“. Die Zuschauer ließen sie natürlich nicht ohne eine Zugabe gehen. Und so gab es zum endgültigen Abschluss den Titel „Ich sterb für dich“.

Es waren zwei wundervolle Schlagertage in Friedberg am Friedberger See mit einem grandiosen Publikum und fantastischen Künstlern. Wir möchten uns auch recht herzlich bei dem gesamten Team für diese toll organisierte Veranstaltung bedanken und dass wir von Schlager.de dabei sein durften.