HELENE FISCHER – Helene Fischer

HELENE FISCHER – Helene Fischer © Kristian Schuller

Lange war sie weg, hat sich rar gemacht und die Zeit genutzt, nach den unglaublichen Kraftakten der letzten Tourneen einmal ganz tief Luft zu holen und in sich zu gehen. Monatelang haben die Fans auf jedes Knistern, jede kleinste Regung von Helene Fischer gelauert. Nun wird die unvergleichliche Beharrlichkeit ihrer riesengroßen Fangemeinde mit einem ordentlichen Paukenschlag belohnt! Hier liegt es nun vor mir, das neue Album mit dem schlichten Titel „Helene Fischer“. Die wunderschön aufgemachte Deluxe-Fanbox mit sage und schreibe 24 Titeln auf 2 CDs und zusätzlich beigelegter Scheibe mit den schönsten deutschsprachigen Duetten der vergangenen Helene Fischer Shows verspricht auf jeden Fall Helene satt! Dazu gibt es noch 5 hochwertige Fotoprints und ein Notizbüchlein mit handschriftlicher Widmung und das Cover als schmucken Aufsteller. Auffällig schlicht kommt das Frontcover mit einem kontrastreichen Schwarz-Weiss Portrait daher. Fast so als wäre es ein überaus sympathischer Schnappschuss wirkt das wunderschöne Foto, das uns eine Helene präsentiert, die gelöst, befreit und zufrieden scheint. Einfach Helene pur!

Bereits beim ersten Song „Nur mit Dir“ wird sofort etwas Entscheidendes klar, das wahrscheinlich nicht nur ich mir insgeheim gewünscht habe. Trotz bombastischen Erfolges des Vorgängers „Farbenspiel“ insbesondere aufgrund des genresprengenden Zugpferdes „Atemlos“ ist man beim neuen Album keineswegs auf Nummer sicher gegangen. Nein, es ist definitiv kein „Farbenspiel Version 2“ geworden und das ist auch gut so! Produktion und Sound des neuen Albums sind wesentlich liebevoller und detailreicher als auf sämtlichen Helene Fischer Studioalben zuvor. Eine bisher ungekannte Tiefe und Wärme umströmt einen aus den Lautsprechern und trägt unwahrscheinlich intensiv dazu bei, dass man sich ganz in der Gedanken- und Gefühlswelt von Helene Fischer wiederfindet. Hier macht sich sehr deutlich bezahlt, dass man produktionstechnisch und musikalisch ganz neue Wege beschritten hat. Ganz im Gegensatz zum breiten und fulminanten Sound ihrer legendären Livekonzerte der letzten Jahre konnten die bisherigen Studioalben nicht mit der gleichen klanglichen Intensität aufwarten. Das hat sich mit dem neuen Studio-Release komplett verändert. Die Produktion klingt druckvoll, transparent, modern und in jeder Hinsicht groß! Die Instrumentierung ist stets passend, technisch auf allerhöchstem Niveau eingespielt und internationalen Toproduktionen absolut ebenbürtig. Neben diversen Mitstreitern aus der allerersten Garde der Songschreiber und Texter ist hier gerade die Zusammenarbeit mit Thorsten Brötzmann als exzellent einzustufen. Liest man sich die Credits im Booklet genau durch, fällt außerdem noch ein Name an einer Schlüsselposition auf – Executive Producer: Helene Fischer…kein Wunder also, warum die Platte einen so intimen Blick auf Helenes Gefühls- und Klangwelten zulässt.

Nichts Neues ist es, wenn man behauptet, Helene Fischer sei eine herausragende Sängerin und das nicht nur im Schlagerbereich. Umso erstaunlicher scheint die Tatsache, dass neben der gereiften Produktion auch Helene selbst noch einmal massiv an ihrem Gesang gearbeitet und gefeilt hat. Helene war immer topp, jetzt ist sie Wahnsinn! Facetten- und variantenreicher durften wir Helenes Stimme nie zuvor hören. Sie lebt die Songs, sie spielt mit Melodiebögen, sie liebt, sie fühlt! Sie transportiert jetzt genau diese variable Power, die wir immer an ihren Live-Performances so schätzten, auch auf dem neuen Studiowerk. Ganz nebenbei ist die Vocalproduktion wohl eine der besten, die ich je gehört habe. Teilweise vermittelt sie uns das Gefühl, Helene Fischer würde direkt neben uns im Raum stehen und einfach präsent sein. Bisweilen hat man beim Zuhören das Gefühl, Helenes zufriedenes Dauerlächeln im Studio förmlich spüren zu können.

Die Songauswahl ist diesmal sehr breitgefächert. Warum auch nicht? Eine Helene Fischer kann sich das allemal leisten und macht auch weit über den Tellerrand des Schlagers hinaus eine bestechende Figur. Jeder Titel auf „Helene Fischer“ steht für sich als besondere Geschichte, die von der Musik ihre passenden Farben erhält. Über 24 Titel hinweg wird ein gleichbleibend hohes Niveau gehalten, das nicht nur in der Schlagerszene seinesgleichen sucht. Sicher wird manch einer ein „Atemlos Teil 2“ auf diesem Album suchen und zum Glück nicht finden. Sicher wäre es ein Leichtes gewesen, genau in diesem Fahrwasser ein Album voller potentieller Hitnachfolger zu produzieren. Genau das hat man vermieden und sich getraut, dem Gesamtkunstwerk Helene Fischer noch mehr Freiraum zur Entfaltung zu geben. Die schöne Rose Helene Fischer blüht so prächtig und stolz wie nie zuvor und schlägt neue Wurzeln in bisher unbekannte Erde. Mit Titeln wie „Herzbeben“ wagt sich Helene sogar in die Welt der wummernden Electro-Beats vor und bleibt sich doch dabei auf schlafwandlerisch sichere Weise stets treu. „Wir brechen das Schweigen“ packt sogar stadiontaugliche Rockgitarren aus und zwischen all den perfekt gelungenen Ausflügen gibt es natürlich Schlager vom Feinsten. Jeder Song ist mit einer Eingängigkeit gesegnet, die beinahe magische Anziehungskraft besitzt. Es fehlt diesem Album also nichts, was einen richtigen Schlager- und Helene Fischer Fan glücklich macht. Die großen, breit angelegten Balladen fehlen genauso wenig wie die beschwingten Gassenhauer, für die wir alle Helene so lieben! Potentielle Hits? Es gibt zu viele um diese einzeln hier aufzuzählen!

Nach dem Motto „Alles neu macht der Mai“ kann man sagen, dass Helene 2017 auch tatsächlich im Hier und Jetzt angekommen ist. Es ist dabei ganz sicher nicht die „alte“ Helene Fischer einer Komplettsanierung zum Opfer gefallen – nur strahlt mit diesem Album alles ein bisschen heller, weiter, schöner als bisher und genau das wird DER herausragenden deutschen Künstlerin der Gegenwart einfach nur gerecht! Mit einer Helene in dieser bestechenden Form darf man sich schon heute auf die kommenden Tourneen freuen, die den neuen Songs eine breite Bühne dafür bieten werden, ihre ganze Schönheit zu zeigen.

Fazit: Für Helene Fischer Fans sowieso ein Muss, zeigt dieses Album eindrucksvoll die Möglichkeiten auf, ein zeitgemässes, toll klingendes Schlageralbum zu produzieren, das so schillernd und variantenreich daherkommt, dass man sich diesem einzigartigen Flair nur ganz schwer entziehen kann. Helene Fischer war noch nie so nah bei uns mit ihrer Musik wie jetzt und im gleichen Atemzug so offen für Neues! Diesen Spagat schafft nur eine – Helene – und das mit Bravour! Die Schlagerqueen ist zurück und zeigt allen, die auch nur ansatzweise daran denken mögen, an ihrem Thron zu sägen, ein unwiderstehlich vernichtendes, warmes Lächeln! So fest wie jetzt saß die begehrte Schlagerkrone noch nie. Ich würde mich bereits jetzt weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass dieses Album die neue Messlatte in Sachen Schlager darstellen wird und das auch noch sehr lange so bleiben dürfte – zumindest bis zum nächsten Helene Fischer Album!