Suche
Radio starten

Die erfolgreichsten Schlager von 2010 bis 2019

Die erfolgreichsten Schlager von 2010 bis 2019 © Daniela Jäntsch / Schlager.de

Für das zweite Jahrzehnt des neuen Jahrtausends ermittelte Media Control die erfolgreichsten Singlehits. Dazu wurde festgehalten, welche Singles sich wie lange in den Deutschen Singlecharts hielten, was ihre höchste Platzierung war und wie lange sie sich dort hielt.

Das Treppchen teilen sich drei deutsche Acts: Platz 1 belegt natürlich – wie könnte es anders sein – Deutschlands erfolgreichste Schlagersängerin, Helene Fischer mit “Atemlos durch die Nacht”. Der Megahit erschien auf ihrem 2013 veröffentlichten Album “Farbenspiel” und schaffte es bis auf Platz 3 der Deutschen Singlecharts. Dort hielt es sich 5 Wochen, doch insgesamt war die Single 118 Wochen, also mehr als zwei Jahre, in den Deutschen Singlecharts vertreten. Wie viele Helene-Fans wissen, wurde das Lied von Schlagersängerin Kristina Bach komponiert und getextet. Kristina war damals auf Mallorca und wollte eigentlich Lieder für ihr eigenes Album schreiben. Der Refrain von “Atemlos” entstand in nur zwei Minuten – der Grund: Sie war atemlos vor Eile, denn sie wollte sich mit ein paar Freundinnen treffen. Bei irgendeiner Veranstaltung trafen sich Helene und Kristina zufällig und Helene fragte: “Hast Du noch einen Song für mich?” Zunächst verneinte Kristina Bach, doch dann merkte sie, dass “Atemlos” wohl am besten zu Helene passt. Der Rest ist Geschichte! “Atemlos durch die Nacht” bedeutete einen weiteren großen Karrieresprung für Helene und machte sie endgültig zu DEM deutschen Star schlechthin. Seitdem gab sie unzählige Arena- und Stadionkonzerte und übertraf mit ihrem Erfolg aller Erwartungen. Helenes langjähriger Produzent Jean Frankfurter war auch für die Produktion dieses Hits verantwortlich. Der Song kommt mit zwei Instrumenten aus, nämlich dem vom Produzenten gespielten Keyboard und einer Gitarre.

Das sind die weiteren Platzierungen

Auf Platz 2 der erfolgreichsten Singles steht ein Song, der gleich zu Beginn des neuen Jahrzehnts veröffentlicht wurde: “Geboren, um zu leben” von Unheilig. Der Graf komponierte und texte das Lied, nachdem er seinen geliebten Bruder verlor. Viele, die um einen geliebten Menschen trauern, sind von dem Song tief berührt und schöpfen dank des Textes neuen Lebensmut. So geht es auch schwerkranken Menschen. Daher wurde der Song zur inoffiziellen “Hymne” des Vereins Herzenswünsche e.V., der kranken Kindern Wünsche erfüllt. Auch der Graf engagierte sich auf vielfältige Weise für den Verein und die betroffenen Kinder. Laut Wikipedia sind fast alle Harmonien des Liedes dem Soundtrack des Films “Die fabelhafte Welt der Amelie” entnommen. Mit dem Lied wurde Unheilig endgültig vom Gothic-Geheimtipp zu einer der erfolgreichsten Bands Deutschlands. Sie heimsten Preise und Goldene Schallplatten ein und gaben umjubelte, ausverkaufte Konzerte. 2016 verabschiedete sich der Graf von der Öffentlichkeit und gibt seitdem keine Konzerte oder Interviews mehr, schreibt aber gelegentlich noch Songs, so zum Beispiel für die Newcomerin Sotiria.

Platz 3 belegt die Band Klangkarussell mit “Sonnentanz”. Die beiden österreichischen Produzenten Tobias Rieser und Adrian Held veröffentlichten das elektronische Instrumentalstück 2011 zunächst nur auf Soundcloud. Größere Bekanntheit erreichte das Stück, nachdem es von einem Musikblog beworben wurde. Im September 2012 erschien “Sonnentanz” auf CD und kletterte bis Platz 4, wo es sich zwei Wochen hielt. Insgesamt war das Stück genau zwei Jahre, also 104 Wochen, in den Charts.

Andreas Gabalier, Kerstin Ott & weitere Schlagerstars

Platz 9 belegt der VolksRock’n’Roller Andreas Gabalier mit “Hulapalu”. Der 2016 erschienene Schlager schaffte es zwar “nur” auf Platz 12 der Singlecharts, hielt sich jedoch 107 Wochen in den Charts. “Hulapalu” ist nur einer von vielen Hits des österreichischen Megastars: 2009 wurde der Österreicher mit “So liab hob i Di” schlagartig berühmt. Die erste Goldene Schallplatte bekam er in Deutschland für “I sing a Liad für Di”. Mit “Amoi seg’ ma uns wieder”, in dem er den tragischen Tod seiner Schwester und seines Vaters verarbeitete, berührte er 2014 bei “Sing meinen Song” Millionen Menschen. Mit dem Lied waren Xavier Naidoo und Andreas Gabalier zur gleichen Zeit in den Singlecharts erfolgreich. Ähnlich wie Helene Fischer, füllt Andreas in Deutschland, Österreichischen und der Schweiz die größten Hallen und Stadien des Landes.

Auf den Plätzen 13-17 tummeln sich erneut deutschsprachige Hits: Mark Forster, der zuletzt durch seine Beziehung zu Lena Meyer-Landrut Schlagzeilen machte, erreichte mit “Au revoir” Platz 13 der erfolgreichsten Singles von 2010-2019. Das Lied schaffte es 2014 bis auf Platz 2 der Singlecharts, wo es sich drei Wochen hielt. Insgesamt war der Song 74 Wochen in den Charts.

Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Platz 14 belegt Andreas Bourani mit “Auf uns”. Der Song hielt sich 2014 zwei Wochen auf Platz 1 und insgesamt 86 Wochen in den Deutschen Singlecharts. Nach seinem Durchbruch mit “Nur in meinem Kopf“” im Jahre 2011 war “Auf uns” die erfolgreichste Single des deutschen Singer-Songwriters.

Kerstin Ott landete einen Mega-Hit

Auf Platz 15 findet sich endlich wieder ein richtiger Schlager, nämlich “Die immer lacht” von Kerstin Ott und Stereoact. Die gelernte Malerin und Lackiererin und begeisterte Hobbymusikerin und -DJane nahm das Lied bereits 2005 auf. Es entstand innerhalb von fünf Minuten am Küchentisch und war einer erkrankten Freundin gewidmet. Kerstin begleitet sich auf der Aufnahme an der Akustikgitarre. Sie brannte das Lied auf CD und verschenkte einige Exemplare. So landete das Lied auf YouTube und wurde 2015 vom Produzentenduo Stereoact entdeckt. Sie veröffentlichten einen Remix des Songs und waren gleich in der ersten Woche des Jahres 2016 auf Platz 99 der Singlecharts. “Die immer lacht” schaffte es bis an die Chartspitze, wo es sich zwei Wochen lang hielt. Insgesamt war der Song 65 Wochen in den Charts.

2012 erreichten Die Toten Hosen mit “Tage wie diese” einen der größten Erfolge ihrer damals 30jährigen Bandgeschichte. Mit diesem Song gelang ihnen wohl ungewollt einer der größten Schlager der letzten Jahre. Bandgitarrist Andreas von Holst komponierte die Musik, Sänger Campino schrieb zusammen mit der österreichischen Schauspielerin Birgit Minichmayr den Text. Die Musik entstand bereits 2010, doch so richtig gefiel sie ihnen nicht und es fehlte noch der richtige Text. Erst im Sommer 2011 machte es bei Campino “Klick” und ihm fielen die passenden Zeilen ein. Ursprünglich beschreibt der Text die Freude, die Musik den Menschen bei Konzerten oder beim bloßen Hören bereitet. Doch der Song wurde sowohl in Predigten zu Weihnachten zitiert oder bei der Wahlparty der CDU zur Bundestagswahl 2013 gespielt. Dies dürfte die Band wohl besonders geärgert haben…

Der nächste deutschsprachige Titel taucht in der Auswertung von Media Control erst auf Platz 64 auf: Tim Bendzko gelang 2011 mit “Nur noch kurz die Welt retten”der Durchbruch. Das Lied hielt sich zwei Wochen auf Platz 2 und insgesamt 47 Wochen in den Deutschen Singlecharts.

Unangefochtener Platz 1 der Singlehits des letzten Jahrzehnts ist Helene Fischer mit “Atemlos durch die Nacht”. Mit “Hulapalu” auf Platz 9 gelang Andreas Gabalier ein schöner Erfolg. Doch darüber hinaus ist das letzte Jahrzehnt vor allem von deutschen Singer-Songwritern wie Andreas Bourani, Tim Bendzko und Mark Forster geprägt. Wir sind jetzt schon gespannt, welche Schlagererfolge uns im kommenden Jahr erwarten!

Die echten Namen der Schlagerstars

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan