Ernste DiagnoseHarry Wijnvoord: Warum ihn das Dschungelcamp rettete

Gastartikel
Harry Wijnvoord: Warum ihn das Dschungelcamp rettete © G&D Breuer-Konze / Schlager.de
DAS NEUE BLATT

Für Millionen Zuschauer ist das RTL-Dschungelcamp eine reine Unterhaltungsshow. Für TV-Moderator Harry Wijnvoord (73) ist sie mehr als das. Denn seine Teilnahme an der krawalligen Sendung 2004 rettete ihm damals sein Leben.

Die Teilnahme war eine Fügung des Schicksals

Temperaturen über 40 Grad und knallharte Dschungelprüfungen – das erwartet jeden Kandidaten, wenn er an dem kultigen TV-Format mitmacht. Gerüchten zufolge soll Anna-Carina Woitschacks (29) Kollege 2023 mit dabei sein! Die Strapazen sind nicht zu unterschätzen. Deshalb werden auch alle Teilnehmer vor der Sendung, die im nächsten Jahr von Jan Köppen moderiert wird, gründlich beim Arzt durchgecheckt. Auch Harry Wijnvoord. Eine glückliche Fügung!

Harry Wijnvoord: Dem Dschungelcamp unendlich dankbar

Denn bei dem heute 73-Jährigen wurde damals eine lebensbedrohliche und chronische Krankheit festgestellt: Diabetes Typ 2. „Die Diagnose war schockierend und sehr heftig für mich“, erinnert sich der TV-Star. Niemals hätte er damit gerechnet. Und das, obwohl sein Vater selbst mit 70 an dieser Krankheit starb. Wijnvoord hatte Glück: „Das Dschungelcamp hat mir das Leben gerettet!“

Auch diese Stars haben mit einer Krankheit zu kämpfen:

Frank Elstner: Ich hab noch viele Träume – und auch ein bisschen Angst

Jürgen Drews beendet Schlagerkarriere

Matthias Reim: Burnout – Er sagt Konzerte ab

Nino de Angelo beendet Karriere: DAS ist der Grund

Dschungelcamp: Diese Schlagerstars waren dabei

Schlager
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Das Neue Blatt‘. Jetzt am Kiosk!
© Das Neue Blatt, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News