Kapfhammer Buam – 2 Brüder mischen die Volksmusik auf!

Kapfhammer Buam – 2 Brüder mischen die Volksmusik auf! © Heiko Bremicker

Sie sind schon cool, die Kapfhammer Buam Quirin und Magnus. Berücksichtigt man ihr Alter (15 und 12 Jahre alt), sogar „saucool“. Gefühlte 20 Jahre Bühnenerfahrung bringen die beiden Brüder aus Wörth an der Isar mit, wenn sie mit ihren steirischen Harmonikas und spitzbübischem Charme die großen Bühnen erobern.

Das geht nur mit viel Talent, und natürlich auch Fleiß und viel Unterstützung durch die Familie. Beide liegen bei den offiziellen Harmonika-Meisterschaften regelmäßig auf den vorderen Rängen, wurden im Zillertal geschult, und sie lieben ihr Instrument – und natürlich auch die Volksmusik.

Der ältere Bruder Quirin hat als kleiner Bub Hansi Hinterseer mit „Auf der Streif“ im Fernsehen gesehen und prompt seiner Familie verkündet „eines Tages stehe ich mit Hansi Hinterseer auf der Bühne“. Dieser Traum erfüllte sich bereits im vergangenen Jahr, als die Brüder vor über 6.000 Zuschauern den Talentwettbewerb beim Alpenländischen Musikherbst im Tiroler Ellmau für sich entscheiden konnten und als Sieger bei der großen Star-Gala am Abschlussabend noch einmal auf der Bühne stehen durften – im Finale sogar gemeinsam mit Hansi Hinterseer. Träume werden wahr, wenn man nur fest genug daran glaubt und daran arbeitet.

Vor einigen Jahren bereits hat Quirin auch seinen kleinen Bruder Magnus mit seiner Musik-Leidenschaft infiziert, und der ist ebenfalls ein Ausnahmetalent. Den Siegertitel beim Wettbewerb hat er im Alter von nur 10 Jahren selbst geschrieben!
Ellmau war gleich in zweierlei Hinsicht ein Glückspflaster für die beiden, denn bei dieser Veranstaltung wurde auch Beatrice Egli auf die Brüder aufmerksam – und konnte sie vor einigen Wochen bei einem Auftritt in München mit einer Einladung in ihre „Show der Träume“ (über die wir berichtet haben) überraschen. Bei der Aufzeichnung der Show überzeugten die Kapfhammer Buam dann mit einem eigens arrangierten Gabalier-Cover auch das Saalpublikum in Berlin-Adlershof. Mit 35 % der Stimmen und weitem Abstand konnten sie eindrucksvoll demonstrieren, wie beliebt volkstümliche Musik beim Publikum ist. (Den Link zum Video von ihrem Auftritt findet Ihr unten.) Dass die Volksmusik auch bei den jungen Zuschauern ankommt, beweisen regelmäßig die langen Schlagen (vorwiegend junger, fescher Mädels) vor dem Autogrammstand der Kapfhammer Buam.

Ein solcher Erfolg ist für Quirin und Magnus aber kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Vor einiger Zeit wären sie gern in Andy Borgs Musikantenstadl aufgetreten, gewiss hätten sie auch beim Stadlstern gute Chancen gehabt. Leider ist ein solcher Auftritt ja nun nicht mehr möglich, und so kommt nun Andy Borg zu ihnen – gemeinsam mit Melissa Naschenweng wird er Stargast beim Herbstfest der Buam am 22.10. in Niederaichbach sein. Die Veranstaltung ist bereits jetzt – Monate vorher – nahezu ausverkauft.

Bereits an diesem Wochenende, am 10.06.2016, findet in der Eskara-Halle in Essenbach ein Benefizkonzert für die Unwetteropfer in Bayern statt, bei dem die Kapfhammer Buam auftreten.

Und damit auch neben der Schule ja keine Langeweile aufkommt, werden gerade auch noch neue Titel produziert. Eins ist sicher – von den Kapfhammer Buam werden wir noch viel hören!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder