Suche

Ben Zucker: “Lasst uns den Laden abreißen!”

Ben Zucker: “Lasst uns den Laden abreißen!” © Rike und Mario Hinze / Schlager.de

Er ist unbestritten ein Superstar. Dies bewies Ben Zucker erneut bei einem seiner Konzerte im Rahmen seiner „Na und!? – Tour 2018“ in Magdeburg (25.10.2018).

 

Ursprünglich war für die Tourstation Magdeburg eine kleinere Location vorgesehen, jedoch stellte sich schnell heraus, dass die geplante AMO-Kulturhalle mit bis zu 710 Sitzplätzen nie im Leben ausreichen würde. Denn schon kurz nach dem Ticket-Verkaufsstart waren die Karten fast restlos ausverkauft. Aus diesem Grund entschied sich der Veranstalter Semmel-Concert für die Verlegung der Veranstaltung in die wesentlich größere Stadthalle Magdeburg mit gut 2.000 Sitzplätzen. Aber auch diese Vielzahl an Plätzen war schneller ausverkauft als gedacht. Sogar im Internet wurden bereits gekaufte Tickets den privaten Verkäufern buchstäblich aus den Händen gerissen.

Pünktlich um 20 Uhr erklang am 25.10. der erste Ton eines fast zweistündigen Konzertes in einer restlos ausverkauften Stadthalle. Ben Zucker war auf der Bühne noch gar nicht zu sehen. Schon sein Schatten reichte aus, dass das Publikum von ihren Sitzplätzen aufsprang und den Ausnahmesänger mit tobendem Applaus in Empfang nahm. Mit seinen Superhits heizte er ab der ersten Minute seinen Fans ordentlich ein. Man konnte fragen, warum eigentlich Sitzplätze vorhanden waren, wenn die Konzertbesucher doch bei jedem Hit standen und tanzten. Sogar auf den Emporen des Saals wurde ausgiebig gefeiert, getanzt und mitgesungen.

„Natürlich seid Ihr alle etwas Besonderes!”

Nach einer Weile wurde Ben Zucker etwas ruhiger, und wendete sich an seine Fans: „Heute ist ein ganz besonderer Mensch in diesem Saal….“. Das Publikum stutzte. „Natürlich seid Ihr alle etwas Besonderes! Aber heute ist der Mensch hier, der mich geboren hat – meine Mutter Christina. Und sie hat heute Geburtstag!“. Mit einem großen Blumenstrauß und sichtlich gerührt sprang er von der Bühne zu seiner Mutter, die in den vorderen Reihen mit ihrem Mann saß. Mit einer herzlichen Umarmung beider und den Worten: „Danke auch an meinen Stiefvater Toni, schön, dass Du heute auch hier bist“, ging Ben Zucker wieder zurück auf die Bühne und widmete das darauffolgende Lied „Wir sind verschworen“ seiner Mutter und deren Mann.

“Nein! Eine schöne warme Winterjacke”

Sentimental ging es etwas später auch weiter, als Ben von seinen Erfahrungen bei der Unterstützung des Vereins KAHUZA e.V. berichtete. „Dort fragte mich ein kleiner Junge, ob ich wüsste, was er sich zu Weihnachten wünsche. Ich natürlich voller Überzeugung…“, so Ben Zucker zum Publikum, “…natürlich etwas von Lego!?” Daraufhin sagte der kleine Junge: “Nein! Eine schöne warme Winterjacke”. Der Sänger war dabei sichtlich emotional. „Wenn viele denken, dass Armut ganz weit weg ist, dann irrt man, denn auch in Deutschland gibt es leider viel davon.“ Mit seinem sozialen Engagement unterstützte Ben Zucker diesen Verein mit der Übergabe eines Schecks über 5.000 Euro im September 2018, die aus dem Erlös des Songs „Kinder (sind so kleine Hände)“ stammen, den er zum Besten gab. Aber auch mit den Songs von Heinz Rudolf Kunze „Dein ist mein ganzes Herz“ und von Marius Müller Westernhagen „Freiheit“ traf er den Nerv des Publikums, und zeigte, dass er diese Hits auf seine ganz besondere Weise und mit seiner markanten Stimme zu einem erneuten Hit machen kann.

„Mein Herz gehört nur dir“

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Ben Zucker

Ben Zucker – Was für eine geile Zeit
Video abspielen

„Mein Herz gehört nur dir“ widmete er seine erste Zugabe – „…dem wohl wichtigsten Menschen in meinem Leben“ – seiner kleinen Tochter augenscheinlich den Tränen nah. Auf Grund der minutenlangen Forderung des Publikums nach einer weiteren Zugabe, kam er erneut mit den Worten auf die Bühne: „Lasst uns den Laden abreißen!“. Ein Medley aus seinen bisher größten Hits brachte nach einem fast zweistündigen Konzert den Saal zum Überkochen. Kurz vor 22 Uhr war dieses einzigartige Konzert von Ben Zucker und seinen fünf Live-Bandpartnern. Jedem dieser Vollblutmusiker war es anzumerken, dass sie die Musik lieben und leben. Ben Zucker und seine Live-Band hatte damit bewiesen, dass man die Massen auch ohne Pyrotechnik und gewagten Stunts auf der Bühne in seinen Bann ziehen und beeindrucken kann.

„Na und!? 2018“

Zum Schluss fand sich Ben Zucker im Foyer der Stadthalle Magdeburg ein, wo er seinen Fans für Bilder und Autogramme zur Verfügung stand. Bis kurz vor Mitternacht erfüllte er jeden Autogramm- und Fotowunsch seiner Fans, die geduldig in einer endloswirkenden Schlange anstanden.

Unumstritten, Ben Zucker ist definitiv ein Superstar, der die Massen mitreißen kann. Trotz seines großen Erfolges ist er auf dem Boden geblieben ist! Wer noch Tickets von seiner Tour „Na und!? 2018“ ergattern will, muss sich sehr beeilen, denn viele Konzerte sind bereits ausverkauft, oder es sind nur noch wenige Tickets verfügbar. Wer jedoch kein Glück mehr haben sollte, dem sei die „Arena –Tour 2019“, welche vom 1.11.19 bis 30.11.19 stattfindet, zu empfehlen. Aber auch dort ist die Anfrage schon sehr groß, sodass mit einem baldigen Ausverkauf der Events zu rechnen ist. Also, schnell sein lohnt sich!

Schlager.de auf Instagram