Suche

Alexandra Lexer singt vom Morgen danach

Alexandra Lexer singt vom Morgen danach

So klingt das Gegenteil von Katerstimmung: Auf ihrer brandneuen Single „Der Morgen danach“ vereint die Kärntnerin Alexandra Lexer klassische Schlagerharmonien mit purem Glücksgefühl – und liefert damit einen echten Sommerhit-Kandidaten ab. Zugleich ist „Der Morgen danach“ der erste Vorbote ihres neuen Albums „Von Null auf Hundert“, das am 21. August bei Telamo erscheint.

Nicht nur Vorbote, sondern auch Eröffnungsstück ihres kommenden Albums, besingt die Österreicherin auf „Der Morgen danach“ das vielleicht schönste Gefühl, das es gibt: frisch verliebt zu sein. „Du und ich/wir sind füreinander gemacht/alles kam wie ein Traum über Nacht“, so die Worte, denen ihr angestammter Produzent Tommy Mustac in seinem intelligenten Arrangement stets genug Freiraum lässt, um Lexers Ausnahmestimme perfekt in Szene zu setzen. Gespickt mit feurigen Metaphern, um diese Euphorie einzufangen – mal fühlt es sich an „wie ein heißer Vulkan“, mal „wie ein heller Komet“ –, kann sie ihr Glück kaum fassen, doch ganz egal: Da sie in der Nacht zuvor erst wachgeküsst wurde, muss sie jetzt einfach alle Gefühle rauslassen. „Die Sonne scheint viel heller/die Erde dreht sich schneller – seit du mir begegnet bist.“

Alexandra Lexer – das österreichische Stimmwunder „Von Null auf Hundert“

Aufgewachsen in einer Musikerfamilie im naturbelassenen Lesachtal hat Alexandra Lexer schon als kleines Mädchen gesungen und musiziert. Nach den Anfängen in jener Trachtenkapelle, die schon 100 Jahre zuvor von einem ihrer Vorfahren als Kapellmeister geleitet wurde, landete sie schließlich beim Schlager und gilt spätestens seit 2008 als „österreichisches Stimmwunder“: Ihr Debütalbum „Und ich dachte es ist Liebe“ bescherte ihr nicht nur massive Hits (z.B. „Morgen früh verlass ich Dich“), sondern führte sie schon wenig später ins Fernsehen (z.B. bei Florian Silbereisen) sowie auf immer größere Bühnen, wo sie mit Größen wie Karel Gott und den Kastelruther Spatzen im Duett sang und danach etliche Künstler auf Tournee begleitete (Fantasy, Wolkenfrei, Andy Borg, Bernhard Brink, Junge Tenöre, Patrick Lindner). Nach dem 2010 erschienenen „Endlich bist du da“-Nachfolger veröffentlichte Lexer bereits ihr drittes Album „Komm schon küss mich“ bei ihrem heutigen Label Telamo. Nun meldet sich die österreichische Vollblutmusikerin mit ihrer neuen Single „Der Morgen danach“ zurück und steigert damit die Vorfreude auf ihr kommendes Album „Von Null auf Hundert“, auf dem sie gemeinsam mit Tommy Mustac klassischen Schlager ins Hier und Jetzt transportiert.

„Sieh mich an/weißt du wie gut das tut?“, fragt Alexandra Lexer auf ihrer neuen Single: Die Antwort darauf hat sie mit „Der Morgen danach“ wunderschön vertont. „Der Morgen danach“ ist ab 3. Juli überall als Download erhältlich.

Das dazugehörige Video kann hier angeschaut werden:

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder