Suche

Titanic – eine 2. Singleauskopplung von Linda Fäh

Titanic – eine 2. Singleauskopplung von Linda Fäh

Linda Fäh hat ihr soeben veröffentlichtes, zweites Album für Telamo nicht ohne Grund „Du kannst fliegen“ (VÖ: 18. September) getauft: Dass sie darauf vor allem ihre eigene, unbedingt ansteckende Lebensfreude und ihren Optimismus vertont, unterstreicht die Schweizer Popschlager-Sensation dieser Tage mit ihrer leidenschaftlich-leichten Singleauskopplung “Titanic”.

„Titanic“ ist ab dem02.10.2015 im Handel erhältlich

Ganz verträumt und nostalgisch beginnt ihr Abstecher in die Anfangsjahre des letzten Jahrhunderts – bei einem Date vor der großen Leinwand: „Im Kino hielt ich damals deine Hand/als ein großes Schiff im Ozean versank“, so die Worte der einstigen Miss Schweiz, die sich daraufhin vorstellt, was sie wohl gemacht hätte, wenn sie und ihr Begleiter zu den Passagieren der Jungfernfahrt gezählt hätten. Klarer Fall: Sie hätte die letzten gemeinsamen Augenblicke genossen, „auch wenn’s mein Leben kostet/ganz egal/denn so viel Liebe gibt’s kein zweites Mal“. Es ist dieselbe Zuversicht, die sich wie ein roter Faden durch ihr neues Album zieht, wenn Fäh singt: „Auch wenn ein Eisberg unser Schicksal wird/ich weiß, dass unserem Glück doch nichts passiert“. Geschrieben von Christopher Gronau, Benjamin Brümmer und Tobias Reitz, hat ihr Stammproduzent Tommy Mustac auch für die neueste Single der Schweizerin ein wunderschönes, mit Pop, Schlager und Dance flirtendes Arrangement beigesteuert, das ergreifend und eingängig zugleich ist.

„Ich hatte tatsächlich immer wieder das Gefühl, fliegen zu können“, erläutert Fäh den Albumtitel und bezieht sich damit vor allem auf ihre diversen Auftritte mit Größen wie Andy Borg, Nik P., Semino Rossi, Beatrice Egli, Ross Antony, Francine Jordi und Marc Pircher. „Dieses Gefühl und die damit verbundene Lebenslust wollte ich auf dem neuen Album einfangen – und sie damit an meine Fans weitergeben“, so die Sängerin, die schon mit ihrer letzten Vorab-Auskopplung „Wenn sich unsere Lippen berühr’n“ pures Sommer-Liebesglück vertont hatte.

2009 zur „Miss Schweiz“ gekürt, konzentrierte sich Linda Fäh schon wenig später auf die Musik: Bereits im Jahr 2011 präsentierte sie ihren Song „Ich [&] Du“ vor 6 Millionen Zuschauern beim „Musikantenstadl“ in Porec/Kroatien. Nach weiteren Auftritten (u.a. mit Al Bano) und ersten TV-Highlights (z.B. „Immer wieder sonntags“) lernte die 1987 in Benken (Schweiz, Kanton St. Gallen) geborene Sängerin ihren Produzenten Tommy Mustac kennen und avancierte mit ihrem Debüt zur Newcomer-Sensation des Jahres 2014: Das bei Telamo veröffentlichte „Du oder keiner“-Album entpuppte sich als das Popschlager-Highlight des Jahres, als es in ihrer Heimat sensationell auf Platz 22 in die Charts einstieg. Während ihr Clip zu „Unendlich wie das Meer“ demnächst die Eine-Million-Views-Marke bei YouTube durchbrechen dürfte, bricht sie selbst nun in jene tragische Aprilnacht des Jahres 1912 auf und vertont ihr Lieblingsthema – die Liebe – noch leidenschaftlicher als je zuvor.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder