Bernd Clüver

Bernd Clüver © Sony Music Germany

Bernd Clüver

Das Leben und die Karriere von Bernd Clüver

In den 70er-Jahren avancierte Bernd Clüver zu einem großen Schlagerstar und wurde bekannt als „Der Junge mit der Mundharmonika“. Denn dieser gleichnamige Song stürmte über Nacht die Charts und machten ihn plötzlich deutschlandweit bekannt. Innerhalb seiner Karriere erlebte Bernd Clüver viele Höhen, musste aber auch die Schattenseiten kennenlernen. Das war das bewegende Leben von Bernd Clüver.

Bernd Clüver wurde am 10. April 1948 in Hildesheim geboren. Nach der Schulzeit studierte er an der Universität in Heidelberg, interessierte sich aber damals schon sehr für die Musik und betrieb diese als ein Hobby. Anfang der 70er-Jahre entschied Bernd Clüver sich mehr der Musik zu widmen und ergatterte 1971 seinen ersten Plattenvertrag. Kurze Zeit später erhielt er die Möglichkeit in der „ZDF“-Hitparade aufzutreten und machte so erstmals vor einem großen Publikum auf sich aufmerksam.

Durchbruch von Bernd Clüver

Bei seinem zweiten Auftritt in der „ZDF-Hitparade“ sang Bernd Clüver seinen Song „Der Junge mit der Mundharmonika“, einer Coverversion des Sängers Micky. Der Song kam super bei den Schlagerfans an und ihm gelang ein großer Erfolg. In Deutschland und in Schweiz schoss das Lied direkt auf Platz 1 der Charts, aber auch in Österreich und den Niederlanden war es sehr erfolgreich. Schnell wurde der junge Bernd Clüver zu einem beliebten Schlagerstar und auch die weiteren Singles wie z.B. „Der kleine Prinz“ oder „Bevor du schläfst“ wurden ähnlich erfolgreich. In den 80er-Jahren nahm Bernd Clüver zwei Mal deutschen Vorentscheid zum „Eurovision Song Contest“ teil, konnte sich jedoch jedes Mal nicht gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Bernd Clüver kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken, sahnte viele bekannte Preise ab, trat in vielen Ländern in ganz Europa auf und verkaufte über 10 Millionen Einheiten. Vor allem in den 70er- und 80er-Jahren wurde er mit Preisen überhäuft.

Die Höhen und Tiefen von Berlin Clüver

Den großen Erfolg in den 70er- und 80er-Jahren konnte Bernd Clüver nicht immer beibehalten und es gab Zeiten, da wurde es musikalisch ruhiger um den Sänger. Trotzdem veröffentlichte er in regemäßigen Abständen neue Musik. Privat hatte der Sänger seinen Wohnsitz nach Mallorca verlegt und pendelte zwischen der spanischen Ferieninsel und Deutschland hin und her. 2011 hätte er sein 40-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert und wollte das mit einer Tournee und einem Album gebührend feiern. Doch das Schicksal meinte es anders mit ihm. Bei einem Unfall in seinem Anwesen auf Mallorca stürzte Bernd Clüver schwer. Trotz einer schnellen Einlieferung in ein Krankenhaus, erlag er seinen Verletzungen. Bernd Clüver starb am 28. Juli 2011 in Palma, seine Bestattung fand am 19. August desselben Jahres statt. Für viele Fans bleibt Bernd Clüver trotz seines frühen und plötzlichen Todes einfach unvergessen und bis heute wird er stets mit seiner ersten Nummer 1 Single „Der Junge mit der Mundharmonika“ in Verbindung gebracht.

So begann alles bei Bernd Clüver

Bernd Clüver kam am 10. April 1948 in Hildesheim zur Welt. Hier wuchs er zusammen mit seinen beiden Schwestern auf, von denen die eine – Ingrid – ab ihrem 19. Geburtstag als Managerin für ihren Bruder arbeitete. Bevor Bernd Clüver im Musik-Business Fuß fasste, studierte er, nachdem er im Anschluss an das Abitur seinen Wehrdienst geleistet hatte, fünf Semester Rechtswissenschaft an der Universität Heidelberg.

„Der Junge mit der Mundharmonika“ – ein erfolgreicher Schlager-Star

Einer größeren Öffentlichkeit präsentierte Bernd Clüver sein musikalisches Talent zum ersten Mal im Jahre 1971 auf der Funkausstellung in Berlin, wo ihm sein Auftritt im „Talentschuppen“ prompt einen Plattenvertrag bei Hansa einbrachte. Nur ein Jahr später absolvierte er seinen ersten Fernseh-Auftritt in der von Dieter Thomas Heck moderierten ZDF-Hitparade, wo er den Titel „Sie kommt wieder“ sang. Als er schon im Januar 1973 erneut in dieser Sendung zu Gast war, präsentierte er den Song „Der Junge mit der Mundharmonika“, welcher – ebenso wie die im selben Jahr veröffentlichte Single „Der kleine Prinz“ – sich an der Spitze der deutschen Verkaufscharts platzieren konnte.
Mit „Bevor du einschläfst“ und „Das Tor zum Garten der Träume“ gelang es Bernd Clüver, weitere Top-Ten-Hits zu landen.

Der Schlagerfilm „Zwei im siebenten Himmel“, in welchem er 1974 – auf dem Höhepunkt seiner musikalischen Karriere – die Hauptrolle übernommen hatte, fiel beim Publikum dagegen durch. Jedoch ließ sich Bernd Clüver von diesem Misserfolg nicht entmutigen und konnte bis 1979 mit vier Songs weitere Chartplatzierungen erreichen.

Darüber hinaus nahm der Schlagerstar zweimal an der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil, wobei ihm 1983 der Titel „Mit 17“, welcher der Feder Dieter Bohlens entsprang, den dritten Platz einbrachte und er 1985 mit „Der Wind von Palermo“ Fünfter wurde.

Der „Junge mit der Mundharmonika“, welcher insgesamt 10 Millionen Tonträger verkauft hat, produzierte 17 Studioalben und konnte nicht nur auf 400 Fernseh-, sondern auch auf 600 Bühnenauftritte zurückschauen. Darüber hinaus war Bernd Clüver immer wieder als Radio-Moderator, z. B. beim Süd-Westfunk Baden-Baden, und als Texter tätig. 2002 gründete er mit „Phenomenia Records“ zudem ein eigenes Plattenlabel, mit dem er im Januar 2007 das Album „Offen & Ehrlich“ veröffentlichte.

Preisverdächtig viele Auszeichnungen

Während sowohl die Single als auch das Album „Der Junge mit der Mundharmonika“ sowie „Der kleine Prinz“ Goldstatus erreichten, wurde „Das goldene Herz (für Kinder) – Die Superhitparade“ sogar mit Platin ausgezeichnet. Darüber hinaus ging die Goldene Stimmgabel in den Jahren 1981, 1985 und 1991 an Bernd Clüver. Unter seinen zahlreichen weiteren Preisen finden sich beispielsweise drei RTL-Löwen, zwei goldene Europas sowie zwei Bravo-Ottos.

Das Privatleben des Schlagerstars

Nach seiner ersten, gescheiterten Ehe mit Ute Kittelberger heiratete Bernd Clüver Anja Hörnich, welche ihre Modelkarriere 1987 mit den Titeln „Miss Germany“ und „Queen of Europe“ krönen konnte. Mit ihr lebte der Schlagerstar von Anfang der 1990er Jahre bis zur Scheidung im März 2011 teils bei Llucmajor auf Mallorca, teils in Westerstede.
Am 28. Juli 2011 kam Bernd Clüver im Alter von 63 Jahren in seinem Haus in Palma de Mallorca infolge eines nächtlichen Treppensturzes ums Leben. Auf ausdrücklichen Wunsch des Sängers wurde seine Asche in der Nordsee verstreut.

Randnotizen

Der Schlagerstar, der sogar für eine Rosensorte – „Floribunda Bernd Clüver“ – Pate stehen durfte, hatte als erster Sänger den Mut, einen Titel aufzunehmen, der von Homosexualität handelt: Die 1976 veröffentlichte Single „Mike und sein Freund“, bei welcher es sich um eine Coverversion des Rubette-Songs „Under one roof“ handelt, erreichte zwar Platz 44 der Verkaufscharts, verhalf Bernd Clüver jedoch zu keinen TV-Auftritten. Auch musste der Sänger in der Folge des Öfteren versichern, dass er selbst heterosexuell ist.
Was ehrenamtliche Tätigkeiten anbelangt, so setzte Bernd Clüver seine Prominenz für die „Deutsche Welthungerhilfe“ ein. Er engagierte sich insbesondere für die Ashaninkas im Osten der peruanischen Alpen und unternahm auch selbst mehrere Reisen in die Region.


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder