Kochen ist sein großes HobbyChristian Lais: „Gutes kann so einfach sein“

Gastartikel
Christian Lais: „Gutes kann so einfach sein“ © Max Morath / Schlager.de
Meine Melodie

„Am liebsten koche ich für Freunde“, verrät Christian Lais (58), während er sich die Kochschürze mit seinen Initialen (die gab es mal im Fanshop) umbindet. „Ich finde, dann fängt der Spaß bereits in der Küche an.“

Schon geht es los: Zwiebel schälen, Gemüse schnippeln, Fleisch würzen. Sobald alles im Ofen gart, ist in der Küche Zeit für Gemütlichkeit. „So mag ich das“, findet der charismatische Sänger. „Am liebsten sind mir Gerichte, die vom Aufwand her ganz einfach, aber dafür um so leckerer sind.“ Dabei haben sich bei ihm zunehmend Gewürze und Zutaten aus dem asiatischen Raum in seinen früher eher traditionell deutschen Speiseplan eingeschlichen: Chutneys, Currypasten, Ingwer und Würzsoßen sind mittlerweile unverzichtbare Helferlein auf dem Lais‘schen Speiseplan.

Daran war auch die Corona-Krise mit schuld: „Früher bin ich viel öfter Essen gegangen. Heute koche ich lieber – und experimentiere herum. So haben sich in den letzten Jahren ganz neue Gerichte herauskristallisiert, die in meinem Alltag perfekt funktionieren und inzwischen fest zum Küchen-Repertoire gehören. Alles sehr gesund, oft low carb, aber immer ganz unkompliziert. Denn Gutes kann so einfach sein …“

Mein guter Vorsatz: Weniger ist mehr!

Na, was machen Ihre Neujahrsvorsätze? Deren Halbwertszeit ist ja bekanntlich begrenzt. Christian Lais aber hat sich sein Motto für 2022 zu Herzen genommen – und gleich den ersten Schritt gemacht: „Ich habe mir vorgenommen, daheim auszumisten – nach dem Motto Weniger ist mehr!“ Als Erstes war der Kleiderschrank dran. Darin hingen neben Christians Privatgarderobe Dutzende Bühnenoutfits, die der Sänger seit seinem Durchbruch 2008 in unzähligen TV-Shows und Konzerten getragen hat. „Mit all den Sakkos und Anzügen verbinde ich tolle Erinnerungen. Trotzdem war mir klar: Den Löwenanteil davon werde ich nie wieder anziehen.“

Nicht nur, weil sich die Mode geändert hat, sondern auch, weil sich der Sänger in den letzten Jahren zum lässigen Gentleman des deutschen Schlagers gemausert hat. Zum Jahreswechsel fasste er sich ein Herz, sortierte seinen Kleiderschrank durch – und fuhr noch am selben Tag mit vier großen Koffern zu einer Wohltätigkeits-Organisation, die sich über die Kleiderspende sehr freute. „Danach fühlte ich mich richtig befreit“, strahlt er. „Mal sehen, wo ich jetzt weitermache…“

So lieben die Schlagerstars: Das sind ihre Lebensgefährten!

Schlager

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meine Melodie‘. Jetzt am Kiosk!
© Meine Melodie, Bauer Media Group

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News