Titel, die Hoffnung schenken...Nicole, Udo Jürgens & Co.: Diese Songs stehen für den Frieden

Nicole, Udo Jürgens & Co.: Diese Songs stehen für den Frieden © Adobe Stock Photo
Anika Reichel
Redakteurin

Die momentanen Bilder aus der Ukraine lassen uns schockiert und ungläubig zurück. Die Menschen sehnen sich nach Frieden! Aber nicht nur in der Ukraine leben die Menschen in Angst. Auch in Syrien, Jemen, Libyen, Afghanistan, Irak oder Palästina halten die Kriege bis heute an, Millionen Menschen bangen um ihr Leben oder sind auf der Flucht. Einer der größten Wünsche seit jeher ist Weltfrieden. Hier sind einige Songs, die den Frieden symbolisieren und unter die Haut gehen. 

Nicole „Ein bisschen Frieden“

1982 gewann die erst 17-jährige Nicole den Eurovision Song Contest. Der Titel „Ein bisschen Frieden“ wurde von Ralph Siegel komponiert. Der Text trifft auch heute – 40 Jahre später – genauso zu. Nicole sang die Nummer noch in sieben weiteren Sprachen und berührte die Herzen der Menschen: „Der Wunsch nach Frieden war und ist und wird auch in den Herzen immer präsent sein“, so erklärte die Sängerin ihren damalige Erfolg.

 Nik P. „Frieden“

Das Lied von Nik P. war bereits auf seinem Album „Superstar“ aus dem Jahr 2003. Die Nummer macht die eine Sehnsucht deutlich, die wir alle kennen. Das Gefühl, dass endlich Frieden auf der Welt herrscht. So singt Nik P. in dem Lied: „Ich will Frieden, einfach Frieden. Es hat doch nun schon wirklich oft genug gebrannt. Ich will mehr als mit geducktem Kopf nur überleben.“ Wahre Worte, die aktueller denn je sind…

Francine Jordi „Und Frieden für die Welt“

Der Song ist die deutsche Version vom Klassiker „Mary´s Boy Child“ von Boney M. Rolf Zuckowski übersetzte den kirchlichen Text ins Deutsche und Francine Jordi sang die deutschsprachige Nummer zur Adventszeit. So heißt es im Refrain: „Bald schon klang ein Engelschor herab vom Himmelszelt. Freut euch, ihr Menschen überall und Frieden für die Welt.“ Auch wenn der Song eher fröhlich klingt, die Message ist deutlich: Wir alle wünschen uns Weltfrieden.

Karat „Wie weit fliegt die Taube“

Die Kultband Karat befasste sich 1982 mit DEM Symboltier des Friedens: die weiße Taube. Auch im Titel „Der blaue Planet“ ging es um das Thema Krieg, um die Angst vor einer nuklearen Katastrophe. Damals verschärfte sich der Kalte Krieg, die Menschen waren in Angst. Eine Situation, die wir genau jetzt auch durchleben. So heißt es in dem Lied: „Stirbt unser Traum, weil wir morgen früh nicht mehr leben? Denn wie Blei liegt ein Fieber auf der Erde, die wir lieben.“ Berührende und ungewöhnlich deutliche Worte, die viele momentan teilen.

Marlene Dietrich „Sag mir wo die Blumen sind“

Das Lied ist ein Antikriegslied und wurde schon von verschiedenen Künstlerinnen gesungen. Von Nana Mouskouri über Vicky Leandros bis hin zu Juliane Werding. Die erste Version sang 1962 keine geringere als Marlene Dietrich. Der Text verdeutlicht die ewige Wiederkehr von Krieg zu Krieg. In dem Song wird sich gefragt, wann die Menschen endlich aus den Fehlern der Vergangenheit lernen. So heißt es zum Beispiel: „Sag mir wo die Männer sind, zogen fort der Krieg beginnt. Wann wird man je verstehen?“ Eine Frage, die sich in der momentanen Situation auch wieder viele Menschen stellen.

Udo Jürgens „Tag des Friedens“

„Friede auf Erden klingt’s weit und breit. In unser’n Herzen für alle Zeit.“ So heißt es im Refrain des Udo Jürgens Klassiker aus dem Jahr 1968. Der Entertainer war bekannt für gesellschaftskritische Titel, die auf besondere Themen aufmerksam machen sollten. Er besang Rassismus, Umweltprobleme und auch das Wettrüsten auf der Welt machte er zu einem Thema. Einige Lieder wurden seitens der Radiosender auch auf den Index gesetzt, oft wurden sie aber trotzdem zu großen Hits!

Katja Ebstein „Ein kleines Lied vom Frieden“

Anfang der 70er sang der Kultstar diesen Titel. Katja Ebstein war bereits in den 60ern in der Studentenbewegung aktiv, in den 80ern unterstützte sie die westdeutsche Friedensbewegung. Auf einer Demonstration gegen den Irak-Krieg trat sie 2003 auf. Bis heute setzt sie sich für zahlreiche Organisationen ein, macht auf soziale Missstände aufmerksam und engagiert sich für viele politische Bündnisse. Eine starke Frau, die bereits zu Beginn ihrer Karriere kein Blatt vor den Mund nahm. Auch nicht in ihrem Song „Ein kleines Lied vom Frieden“.

Peter Maffay „Frieden“

Bereits 1972 widmete sich Peter Maffay diesem Thema im Song „Frieden“. Das Erschreckende: auch 50 Jahre später scheint die Menschheit nichts gelernt zu haben. Peter Maffay engagiert sich schon seit vielen Jahren und hilft Kindern aus Krisen-Ländern. Auch politisch hat er sich bereits in einigen seiner Songs klar positioniert. So heißt es direkt in der ersten Strophe: „Damals hat mir so viel gefehlt. Heute weiß ich was wirklich zählt. Frieden ist alles was ich will. Ich such Frieden.“

Anita und Alexandra Hofmann „Wo Frieden ist“

Genau vor zehn Jahren besangen die Schwestern das Thema Frieden. So heißt es im Refrain ihres Songs: „Wo Frieden ist, da reicht man sich die Hände. Wo Frieden ist, da fühlt man sich daheim. Wo Frieden ist, hat jeder Streit ein Ende. Da wird aus Regen purer Sonnenschein.“ Worte, die momentan nicht besser beschreiben könnten, wie sich Menschen in einem Kriegsland fühlen.

Reinhard Mey „Frieden“

Ein Künstler, der mit seinen Liedern Menschen wachrütteln möchte, ist Reinhard Mey. Seine Songs behandeln im Wesentlichen aus dem Leben gegriffene Themen, die uns alle interessieren. Seit den 90ern bezieht er auch ganz klar Stellung zu politischen und gesellschaftskritischen Themen, so auch in seinem 1994 veröffentlichten Titel „Frieden“. Reinhard Mey ist es wichtig sich vor allem für Frieden, Freiheit und Gewaltlosigkeit einzusetzen und engagiert sich in zahlreichen Organisationen. In seinem Lied stellt er die Frage, die uns alle bewegt: „Wann ist Frieden, endlich Frieden. Wann ist Frieden, endlich Frieden und all das Elend vorbei“.

Rolf Zuckowski „Der kleine Frieden“

Rolf Zuckowski ist der Mann, dem die Kinder vertrauen. Mit seinen Liedern möchte er wichtige Themen besingen, die auch die Kleinen betreffen. Da diese aber oft schwer zu verstehen sind, versucht er es „kindgerecht“ zu erklären. So auch in seinem Song „Der kleine Frieden“, der 1996 erschienen ist. Hier heißt es zum Beispiel: „Der kleine Frieden hat’s schwer in dieser lauten Zeit. Der kleine Frieden sucht Stille und Geborgenheit.“ Rolf Zuckowski schafft es einmal mehr die wichtigen Themen der heutigen Zeit für Kinder greifbarer zu machen.

Christina Stürmer „Mama (Ana Ahabak)“

Eine Ballade, die absolut unter die Haut geht, ist „Mama“ von Christina Stürmer. Der 2003 veröffentlichte Titel handelt vom Irak-Krieg und ist aus einer ganz besonderen Sicht geschrieben. Christina Stürmer verrät: „Ich bin damals mit meinem Produzenten Alexander K. zusammen gesessen und da war überall in den Schlagzeilen grad der Krieg im Irak und wir haben einfach überlegt, dass es total interessant wäre, einfach aus Sicht eines Kindes einen Song zu schreiben. Und wie sich ein Kind da fühlen muss, wenn es mit der Mutter flieht.“ Ein emotionales Lied, das für einen absoluten Gänsehaut-Moment sorgt.

Schlager auf Deutsch? DIESE Stars hatten auch mit anderen Sprachen Erfolg

Schlager
Ich bin zurück
Ich bin zurückDie Schlagerikone meldet sich nach anderthalbjäriger Pause mit ihrem nächsten Album zurück und präsentiert eine stilvoll-elegante Titelauswahl.
19.99 €

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News