Suche

Chanson und Schlagerabend mit Jascha Habeck

Chanson und Schlagerabend mit Jascha Habeck © Christine Kröning

Ob im Camp Del Mar auf Mallorca, im Kempinski Hotel Frankfurt oder der Friedberger Warte in Hessen, Unternehmer Bernd Reisig hat bereits im letzten Jahr bewiesen, dass er mit seinen „Sommer Nächten“ goldrichtig lag. Die Auswahl der Künstler aus den Bereichen von Schlager und Chanson, Comedy, Puppenflüsterer und Pop Tenören trifft den Nerv der Besucher. Wir waren nun beim Start der „Sommer Nächte“ im Frankfurter Kempinksi Hotel vor Ort, um dem smarten Künstler Jascha Habeck bei seinem Schlager und Chansonabend beizuwohnen.

Jascha ist ein Künstler, der sich durch seine Vielseitigkeit auszeichnet. Nicht nur, dass er über eine große musikalische Bandbreite verfügt – auch im privaten und beruflichen Bereich ist er stets auf der Überholspur und immer ein wenig “anders”. Schubladendenken= Fehlanzeige.

Musik war und ist neben seiner Tätigkeit als Moderator des Journals HR Info schon immer seine Welt, zumal er ausgebildeter Bariton ist. Sein Herz aber, das gehört eben auch voll und ganz dem Schlager.

Mit den Singles “Mein wahres Leben” und “Adrenalin” machte der Wahlberliner bereits 2012 auf sich aufmerksam und 2013 folgte seine überaus erfolgreiche Single “Bleib doch”. Und ja, er blieb. Auch seine aktuelle Single “Mein Bett ist viel zu groß für mich allein” steht sowohl in Bayern als auch in Hessen in den Charts im oberen Bereich und im Herbst soll sogar das erste Album folgen. Wir sind gespannt!

In Frankfurt nun präsentierte er zusammen mit Jan Babica, der ihn am Flügel begleitete, ein Programm gespickt mit Chansons, Schlagern und Balladen die berührten. Einige Songs veranlassten zum Schmunzeln und zeigten mit welcher Professionalität Jascha Habeck ausgestattet ist!

“Musik liegt in der Luft”, “Kann denn Liebe Sünde sein”, “In Japan ist alles so klein“ von Kurt Tucholsky, “Davon geht die Welt nicht unter“ und “Waldemar” von Zarah Leander sind nur ein kleiner Auszug der Songs, die Jascha Habeck zu seinen ganz eigenen musikalischen Erinnerungen hat werden lassen und die er mit soviel Herzblut interpretiert .

Im zweiten Teil des zweistündigen Programms trifft er dann den Nerv der Schlagerfans. Angefangen mit einer perfekt abgestimmten Zeitreise von seinem großen Vorbild Roland Kaiser, seinen eigenen Songs bis hin zu Titeln die zum Tanzen, Mitsingen und Schunkeln animieren.

Vielen Dank für den tollen Abend!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder