Rückblick – Jubiläum für die “Feste”-Shows

Rückblick – Jubiläum für die “Feste”-Shows © ARD / MDR / Thorsten Jander

Das erste Adventswochenende steht bevor – und das heißt inzwischen fast schon traditionell – damit auch das berühmte „Adventsfest der 100.000 Lichter“ – eine Show, die bei Jung und Alt nicht nur wegen des adventlichen Gefühls beliebt ist, sondern auch deshalb, weil in der Show erfahrungsgemäß nicht unbedingt die Pyrotechniker das Sagen haben. Ob es den Machern bekannt ist, weiß ich nicht – aber: Es steht auch ein kleines Jubiläum an: Florian Silbereisen feiert die 120. Show der „Feste“-Reihe, wozu schlager.de herzlich gratuliert.

Aller Geheimniskrämerei zum Trotz werden nach und nach die Namen der Protagonisten des diesjährigen Adventsfestes bekannt. Oftmals wird kritisiert, dass es Gäste gibt, die erstaunlich oft in der Silbereisen-Show zu Gast sind. Wir haben deshalb mal auf der Basis der Wikipedia-Daten und teils eigener Recherchen versucht herauszufinden, wie die „Hitparade der Adventsfest-Stars“ aussehen könnte (ohne Gewähr, wir konnten nur die Daten einfließen lassen, die recherchierbar waren).

24 Mal dabei: DJ Ötzi

© Volker Neumüller

© Volker Neumüller

Alle, die große Sorgen um DJ Ötzi hatten, weil der als einer der wenigen sonstigen „Stammgäste“ der Silbereisen-Shows bei den „Schlagern des Jahres“ NICHT dabei war, können aufatmen. Beim Adventsfest der 100.000 Lichter ist der offensichtlich unvermeidliche Südtiroler wieder am Start – so hat er es auf seiner Facebook-Seite kundgetan. Am Wochenende wird er zum 24. Mal in einer „Feste“-Show dabei sein und war damit durchschnittlich bei jedem 5. „Fest“ dabei.

22 Mal dabei: Semino Rossi

© Max Morath/Schlager.de

© Max Morath

Beim Winterfest 2004 war der Argentinier Semino Rossi erstmals bei Florian Silbereisen zu Gast. Mit „Weiße Weihnachten“ hat er eine neue Single produziert – es ist anzunehmen, dass er uns diese neue Single beim Adventsfest vorstellen wird – das ist dann sein 22. Besuch in der „Feste“-Show. Rossis erster Auftritt war übrigens beim Winterfest 2004 – er gab sein „Feste“-Debut somit gemeinsam mit Florian Silbereisen, dessen erste Moderation des Winterfests auch im Februar 2004 ausgestrahlt wurde.