Suche

GfK-Chartanalyse: voXXclub zum 3. Mal mit Top-10-Album

GfK-Chartanalyse: voXXclub zum 3. Mal mit Top-10-Album © Christine Kröning / Schlager.de

Was die Chartspitze angeht, herrscht zum Jahreswechsel hingegen sehr oft eher Stillstand, so ist es auch in diesem Jahr… Was es bei den Schlager-Charts der GfK und MusicTrace Neues gibt, seht Ihr hier

 

Dauerbrenner Peter Maffay, Helene Fischer und Santiano

Nach wie vor gibt es an Superstar Ed Sheeran weder bei den Alben noch bei den Singles ein Vorbeikommen, allerdings sind ihm bei den Longplays mit Peter Maffay (zum 9. Mal Top-4), Helene Fischer (zum 34. Mal Top-11) und Santiano (zum 12. Mal Top-6) drei deutsche Top-Acts auf den Fersen (Rang 2 bis 4). Unglaublich: Helenes „Farbenspiel“ ist wieder in den Top-50, und auch ihr „Best Of“ ist erneut in den Top-100 dabei.

„Donnawedda“: voXXclub

Die Gruppe voXXclub scheint bei der ARD-Silvestershow überzeugt zu haben. Das neue Album „Donnawedda“ ist in die Top-10 der Albumcharts geschossen – Platz 7 kann als schöner Erfolg bezeichnet werden – die Jungs haben demnach zum dritten Mal ein Album in die Top-10 hieven können. Das dürfte ein zusätzlicher Motivationsschub für die anstehende diesjährige Vorentscheidung zur Eurovision sein –  man darf gespannt sein, wie die Gruppe im Wettbewerb abschneiden wird.

Zweites Album erfolgreich: Stereoact

Ein Jahr hat das Produzentenduo Stereoact am neuen Album „Lockermachen Durchfedern“ gearbeitet. Die Jungs waren so fleißig, dass sie nicht weniger als 24 Titel auf die CD genommen haben – u. a. darf man sich auf eine Zusammenarbeit mit Peter Schilling freuen, dessen „Terra Titanic“ neu aufgenommen wurde. Das zweite Album von Stereoacht hat es erneut in die Top-30 der Album-Charts geschafft.

Eine erfreuliche Überraschung ist, dass Hein Simons sich mit „Heintje und ich“ wieder um 20 Ränge auf Platz 31 verbessern konnte – ein schöner Erfolg, er ist nun seit 5 Wochen platziert.

Überraschungen in den Single-Charts

Wie berichtet, ist es für Schlager-Singles enorm schwierig, in die Single-Charts zukommen – beispielsweise auch wegen des Systems, das Streamings stark gewichtet. Gute Chancen hat der Schlager allerdings in der nun beginnenden Partyphase (Silvester / Karneval). Und siehe da: Helene Fischer konnte wieder zwei Singles in die Top-100 platzieren („Herzbeben“ (40.) und „Achterbahn“ (63.)). Auch Andreas Gabalier hat es einmal mehr mit „Hulapalu“ (70.) geschafft. Eine ziemliche Überraschung ist der erneute Charts-Entry des Mallorca-„Sängers“ „Ingo ohne Flamingo“, dessen „Saufen – morgens, mittags, abends“-Lied (Platz 62) sicher einer der Bewerber für den Mallorca-Hit der Saison 2018 ist.