Suche

Thomas Anders – ewig anders

Thomas Anders – ewig anders © Christine Kröning / Schlager.de

Er ist der ewige Mister Modern Talking – und das mit Recht! Es gibt wohl niemanden, der bei dem Namen Thomas Anders nicht sofort an das deutsche Kultduo denkt, dem er und Produzent Dieter Bohlen eine beispiellose Musikkarriere zu verdanken haben. Ein Porträt am heutigen Samstagabend zeichnet die Erfolgsgeschichte von Thomas Anders nach, schaut vor allem auch auf den Menschen hinter der Bühnenfigur und erzählt weniger bekannte Geschichten aus seinem Leben.

 

Thomas Anders und Dieter Bohlen veröffentlichten, angefangen mit „You’re my heart, you’re my soul 1985, fünf Nummer 1-Hits in Folge, sie haben in ihrer gemeinsamen Zeit mehr als 125 Millionen Platten verkauft und traten an manchen Tagen in drei Fernsehshows in drei verschiedenen europäischen Ländern auf. Sie waren die ersten westlichen Musiker, die ebenfalls 1985, also zur Zeit des Kalten Krieges, mit der Erlaubnis von Michail Gorbatschow in Russland Konzerte spielen durften.

Unvergessen sind die langen schwarzen Haare von Thomas Anders, der sich deshalb, wegen seiner Solariumsbräune und dem Softie-Image von einem Musikmagazin als „höhensonnengegerbte Sangesschwuchtel“ beschimpfen lassen musste. Sowohl er als auch Dieter Bohlen, der in der Öffentlichkeit fast nur gesponserte Trainingsanzüge trug, haben die Boulevardmedien zuverlässig mit skurrilen Geschichten aus ihrem Privatleben versorgt. Da gab es bekanntermaßen Nora, die erste Frau von Thomas Anders, der sich ihr mit seiner übergroßen Goldkette sprichwörtlich an den Hals geworfen hat. Doch nach nur zwei Jahren ist Schluss, und das Erfolgsduo trennt sich. Anders und Bohlen sich charakterlich grundverschieden. Zu groß waren die persönlichen Differenzen und Beleidigungen, mit denen beide ordentlich gegeneinander ausgeteilt haben.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Thomas Anders

Jetzt ansehen

Nach einer Reunion in den 90er Jahren, die noch erfolgreicher war als die gemeinsame Karriere in den 80ern, trennt sich das Duo nach fünf Jahren ein zweites Mal – und ganz sicher wohl für immer. Es wurde stiller um Thomas Anders, der mit bürgerlichem Namen übrigens Bernd Weidung heißt und bereits mit 15 Jahren seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche hatte. Nach dem Aus von Modern Talking ging Anders zunächst in die USA, konnte mit seiner Musik aber nicht mehr an frühere Hits anknüpfen. Erst sein Entschluss, auf Deutsch zu singen und ins Genre des Schlagers zu wechseln, bringt ihm alte Erfolge zurück. Die Sendung, die heute um 22.50 Uhr im MDR läuft, ist nicht nur das persönliche Porträt eines tollen Sängers und der legendären Kultband Modern Talking, sondern ein Teil wirklich spannender deutscher Musikgeschichte.