Suche

Anita & Alexandra Hofmann: “Oh, jetzt sind sie jünger und wilder geworden.”

Anita & Alexandra Hofmann: “Oh, jetzt sind sie jünger und wilder geworden.” © Daniela Schweizer/Schlager.de

Im Rahmen der 29. Schlagernacht in Sprockhövel haben wir Anita & Alexandra Hofmann getroffen und mit dem beliebten Schwesternduo über „Wahnsinn”, Bodenhaftung und Weihnachten gesprochen. Lest jetzt mehr!

 

Schlager.de: Ihr seid ja im wahrsten Sinne des Wortes der „Wahnsinn”! Seit 30 Jahren auf der Bühne, gefragter denn je und immer am Puls der Zeit. Wie schafft Ihr das?

Alexandra Hofmann: Ich weiß gar nicht, ob es der Puls der Zeit ist, denn es ist ja klar, dass wir heute andere Frauen als damals sind (wir waren 11 und 14 Jahre). Schau, ich bin heute Mutter von zwei wilden Jungs. Sicher hat man in der Zwischenzeit viele Höhen und Tiefen erlebt.

„Wahnsinn“

Anita Hofmann: Was wir in der Tat merken, ist, dass wir heute viel mehr Freiheiten haben. Wir haben die Möglichkeiten, Dinge auszuleben und Ideen umzusetzen, was wir früher einfach nicht so konnten, da uns da vieles auf den Laib geschustert worden ist, was auch gut war. 

So war eben die Zeit damals. Heute können wir uns überall einbringen, sei es bei der Auswahl der Komponisten, Drehbücher und Texte. Das dringt dann nach draußen, und viele denken in der Tat: ‘Oh, jetzt sind sie jünger und wilder geworden.’ Dabei können wir nur das tun, was unser Herz uns sagt. Früher haben wir immer der anderen nachgeeifert, damit eine eben genau so gut ist wie die andere. Doch das funktioniert einfach nicht. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht, als wir lernten, uns gegenseitig zu bestärken und zuzulassen, dass jede auch ihre Schwächen hat.

Bestärken sich gegenseitig!

Alexandra Hofmann: Natürlich hat sich die Zeit verändert; vieles ist lockerer geworden. Heute macht doch jeder, was er für richtig hält. Da interessiert es Dich nicht mehr, was der Nachbar denkt, denn jeder lebt sein eigenes Leben. In diesem Bewusstsein wächst die heutige Generation heran, das merke ich ja auch bei meinen Kindern und finde es toll.

Schlager.de: Bewundernswert ist Eure Bodenständigkeit, was erdet Euch?

Alexandra Hofmann: Bei mir sicherlich die Familie, denn egal, wann ich heimkomme, stehe ich um 5:45 Uhr morgens auf, richte meine Kinder her, schmiere gefühlt 15 Brote, räume die liegengebliebenen Klamotten weg und versuche dann Büro, Haushalt und Familie unter einen Hut zu bringen. Mein Mann ist ja als Elektriker geerdet – von Beruf. So ist es immer wieder toll in das ganz normale Leben zurückzukommen.

Anita Hofmann: …Ich wohn in demselben Haus 🙂

Schlager.de: Ist es ein Vorteil, wenn man als Geschwister unterwegs ist? Geht man da ehrlicher miteinander um?

„Hollywood“

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Anita & Alexandra Hofmann

Anita & Alexandra Hofmann – Hollywood (offizielles Video)
Video abspielen

Alexandra Hofmann: Fluch und Segen! Wenn es uns nicht familiär gäbe, wären wir schon seit 28 Jahren kein Duo mehr (lacht)…Aber unter Geschwistern geht man halt anders miteinander um. Das haben wir gelernt.

Schlager.de: Euer Video zur Single „Hollywood” war und ist sehr beeindruckend. Wie seid Ihr auf diese Idee gekommen, Menschen mit einzubeziehen, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen?

Alexandra Hofmann: Ich würde sagen, nicht nur die, die nicht auf der Sonnenseite stehen, sondern auch zu wenig Wertschätzung bekommen. Wenn man jetzt von unserem Beruf ausgeht, da bekommt man sofort den Applaus, verstehst Du, also direkte Anerkennung. Aber was ist mit den Leuten in den Pflegeberufen, oder wer geht schon auf einen Müllmann zu und lobt ihn für das, was er täglich tut? Hollywood war die ideale Plattform. Denn es ist der Inbegriff für Bewunderung und Wertschätzung. Den Spieß umzudrehen und die Stars einmal neben den Teppich zu stellen, war so genial und – ganz ehrlich – alle Kollegen hatten viel Spaß dabei. Wir hätten noch so viele andere Menschen fragen können; die hätten alle mitgemacht, aber irgendwann war halt das Video zu Ende. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die Mithilfe der Kollegen, die bei der Würdigung der “Helden des Alltags” mitgewirkt haben.

“Helden des Alltags” auf Tour – zweimal!

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Anita & Alexandra Hofmann

Anita & Alexandra Hofmann – Hautkontakt (offizielles Video)
Video abspielen

Schlager.de: Ihr geht mit Freunden auf Tour 2019. Wer ist mit dabei? Gibt es in der doch knallharten Branche denn tatsächlich Freundschaften?

Anita Hofmann: Oh ja, Freundschaften gibt es viele, das liebe ich an unserer Branche. Wir gehen alle sehr familiär miteinander um, es gibt wenig Konkurrenzkampf. Man schätzt einander, und das liebe ich sehr. Auf der Tour werden die Dorfrocker dabei sein; Rosanna Rocci, denn wir haben italienische Wurzeln in unserer Familie, und Julian David wird dabei sein, der für uns wie ein kleiner, großer Bruder ist. Er hat dasselbe Hobby wie ich, nämlich das Tanzen, und so werden wir  „Dirty Dancing” präsentieren und werden mit den Leuten ordentlich Party machen. Klar! Danach gehen wir auf Solo-Tour mit Musikern und Tänzern und einer neuen Show. Wir haben unser neues Album im Gepäck, blicken auf 30 Jahre unserer Karriere zurück, tragen wilde Kostüme und werden handgemachte Musik präsentieren. Ich selbst habe gerade in Zürich sehr viel für die neue Show trainiert, werde also sowas von fit sein und hoffe, dass das, was ich gerade dort einstudiere, funktioniert. Es wird auf jeden Fall spektakulär!

Im Frühjahr haben wir zwei Tourneen: einmal – wie schon erwähnt – die gemischte Tournee (östlich), aber auch unsere Solotournee (im Süden, Westen und im Ausland), die eine große Revue ist… mit Musikern, Tänzern.. einen ganzen Abend A & LIVE … ein Abend, bei dem wir uns richtig präsentieren können!

Weihnachten und “Geigers Knut”

Schlager.de: Weihnachten steht vor der Tür. Wie verbringen die Hofmänner das Fest?

Alexandra Hofmann: Zum Glück gibt es ja mehrere Tage. Nein, also ich freue mich seit Jahren, dass wir mit den Kindern in den Wald gehen, wo wir selber Bäume selber schlagen. Da ich aber bis kurz vor Anschlag immer auf Tour bin, so bleiben dann immer -sagen wir mal – die Originellen übrig. Aber das ist toll, und wir lieben es, so einen kleinen knubbeligen Baum zu schmücken. Das zelebrieren wir. Nach Weihnachten haben wir ein neues Fest erfunden, das nennt sich „Geigers Knut”. Das findet ungefähr 6 Wochen nach Weihnachten statt, dann dekorieren wir den Baum gemeinsam ab, nehme ihn nach draußen und zünden ihn an. Wenn er dann abgebrannt ist, grillen wir im Januar /Februar an dieser Stelle Stockbrot. Das ist eine tolle Sache und die Kinder möchten das gerne beibehalten.

Schlager.de: Wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für das schöne Interview und wünschen Euch für all Eure Pläne nur das Beste.

Schlager.de auf Instagram