Suche

G. G. Anderson: Er war völlig pleite!

G. G. Anderson: Er war völlig pleite! © Dany Espa

Leben in einer kleinen Sozialwohnung, ohne einen Cent in der Tasche – das war für G. G. Anderson bittere Realität. Eigentlich kennen ihn seine Fans nur als erfolgreichen Schlager-Star. Doch mit DAS NEUE BLATT sprach der fast 70-Jährige jetzt über seine geheime Vergangenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Mit 18 Jahren war der Musiker schon einmal verheiratet. „Viel zu früh“, wie er heute sagt. Mit seiner ersten Frau lebte G. G. extrem über seine Verhältnisse. Er arbeitete noch als Elektriker, verdiente sich nebenbei etwas mit seiner Band dazu. Doch von dem Geld blieb nicht viel übrig. „Ich musste immer alles besitzen“, gesteht der Sänger und erzählt auch: „Wenn ich damals den Erfolg gehabt hätte, den ich heute habe, dann wäre es sicherlich arg ausgegangen.“ Au weia!

Nach der Scheidung von seiner ersten Frau ging es finanziell dann richtig bergab. „Ich habe alles verloren“, erzählt G. G. Anderson. Die Wohnung samt Inventar überließ er der Ex, zog selbst wieder zurück zu seiner Mutter. Erst als er seine jetzige Frau Monika (61) in einer Diskothek kennenlernte, kam der Sänger finanziell langsam wieder auf die Beine. Sie war seine Rettung! „Monika hält das Geld zusammen“, sagt er.

In einer winzigen Wohnung begannen die beiden ihr gemeinsames Leben. Schritt für Schritt erholte sich der Musiker, verdiente immer mehr Geld. Er weiß zu schätzen, was er heute hat und betont noch einmal: „Dass wir keine Schulden haben und dass das Geld gut angelegt ist, ist Monika zu verdanken.“

Thomas Anders: Darum schickt er seinen Sohn aufs Internat

DAS NEUE BLATT

Die 3 beliebtesten
Schlager-News