Nik P.: Nachdenkliche Töne aus seinem Leben

Nik P.: Nachdenkliche Töne aus seinem Leben © Christine Kröning

Mit „Seelenrausch“ veröffentlicht Nik P. ein sehr reifes Album mit vielen Facetten. An jedem der 14 Titel schrieb der Österreicher selbst mit, was schon beim Hören einiger Titel sofort auffällt. Wert legt er auf seinem neuen Album vor allem auf anspruchsvolle Texte, die zum nachdenken und mitfühlen anregen. Wer lebt, sammelt nunmal viel Erfahrung – das geht auch dem Sänger nicht anders. So schlägt er in einigen Titel nachdenkliche Töne an, ruft aber auch immer wieder dazu auf, das Leben zu genießen – und von schönen Erinnerungen zu zehren. Gerade das ist in schweren Zeiten wichtig. Selten hat man solch ein intensives Werk von Nik P. erlebt! Wir haben uns das Album angehört.

Lust auf Strand und Sommer

Eine Ode an das Leben ist Titel Nummer zwei – „Da um zu leben“. Der Feel-Good Song lässt direkt gute Stimmung aufkommen. Dabei hat er eine sehr wahre Message – „die Sonne scheint für alle gleich“. Egal wer oder was man ist! Der Titel ruft dazu auf, einfach seine Träume zu leben und das zu tun, was man gerne macht. Der Song verzichtet auf typische Elemente und deftige Beats, lässt lieber Gitarrenriffs und vor allem die Chöre sehr im Vordergrund stehen. Ideal für ein gemütliches Beisammen am Lagerfeuer, irgendwo auf dieser schönen Erde. Am besten auf einem Roadtrip, denn dafür ist dieser Song voller positiver Vibes wie gemacht. Von Freiheit und dem Leben singt auch „Das Meer, der Wind und du“. Ein Titel, der Lust auf Strand und Sommer macht. Schwer verliebt tanzt ein Paar „barfuß im Sand“, losgelöst von Raum und Zeit folgen sie der Sonne und genießen das Leben. Der schnelle Sound mit den sich fast überschlagenden, exzellent getimten Beats lässt so richtig Party-Stimmung und Lust auf Urlaub aufkommen. „Come on and Dance“!

Das geht unter die Haut

© Universal

Die Vielseitigkeit des Albums zeigt sich vor allem durch zwei Titel, die sehr poetisch daher kommen. Besonders tief geht dabei „Der Clochard“. Der besondere Song besingt einen Stadtstreicher, welcher „allein und unerkannt“ durch die Straßen zieht. Dieser Mann hat schon viel mitgemacht, „das Glück hat ihn verlassen. „Das letzte Wort“ ist längst gesprochen – keiner weiß was ihm geschah. Er ist einer „von vielen der nicht vergessen kann“. Das geht unter die Haut! Positiver, aber ebenso nachdenklich ist der Song „Es kann das Größte sein“. Der moderne, schnelle Titel handelt vom Lächeln und von Tränen – beides kann sowohl gut tun, aber auch schmerzen. Tränen können vor Freude entstehen, aber auch durch Enttäuschung oder Wut ausgelöst werden – gerade wenn man verliebt ist. Doch kann auch ein Lächeln „das Größte sein“. Emotionen sind nun einmal nicht berechenbar!

Die echten Namen der Schlagerstars

Liebeserklärung an den Traumpartner

Und wo wir gerade bei Poesie sind – natürlich spielt auch die ganz große Liebe auf dem neuen Werk eine Rolle. So ist „Weil du liebst wie du lebst“ eine klasse Liebeserklärung an den Traumpartner. In diesem Song schwärmt er von ihr. Die Zeile „Du lebst als gäbe es kein Morgen, keine Probleme und keine Sorgen“ macht deutlich, wie beeindruckt er ist. Der Refrain ist dabei ein echter Mitsing-Garant und könnte auch gut ein Song von PUR sein – Parallelen sind in jedem Fall zu finden. Besonders zu überzeugen wissen die eingefügten Gitarrenriffs und die Chöre. Im letzten Drittel entfaltet der Sound seine ganze Power. Nicht nur sie ist perfekt, dieser Song ist es ebenso, stark! Und auch „Deine Art“ ist eine große Verneigung vor der Liebe fürs Leben. Er schätzt so viel an ihr, vor allem die Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und Fairness. Die Zeile „Wenn du in meinen Arm liegst wünscht ich die Zeit blieb einfach stehen“ macht deutlich, dass er sie nie verlieren möchte – am liebsten „bis ich ein Engel da oben bin“ macht er deutlich. Der Song bietet nach ruhigem, sehr stimmigen Beginn einen schnellen Sound und dürfte nicht nur auf Hochzeiten für volle Tanzflächen sorgen. „Seite an Seite“ überzeugt ebenfalls, dieser ist eine tolle Hymne, welcher die große Liebe vom Kennenlernen an besingt. „Nie vergess ich die Nacht“ erinnert er sich. „vom Schicksal bestimmt“ schauen die Beiden immer nach vorn. „Seite an Seite“ gehen sie durch „dick und dünn“ – wie schön Liebe doch sein kann unterstreicht dieser Titel mit kraftvollem, modernen Sound.

Eine Liebe für das ganze Leben ist etwas Besonderes. Dazu gehört auch gemeinsam durch schwere Zeiten zu gehen. Melodramatisch besingt genau das „Du bist noch immer hier“. Gemeinsam suchten sie den Sinn des Lebens und haben immer an das Gute geglaubt. Er weiß ganz genau „wie wertvoll das Leben mit dir geworden ist“. Das Paar hat zusammen „tausend schöne Momente“ erlebt, auch wenn die Zeiten oft nicht leicht waren. Nicht einfach hat er es in jedem Fall beim Titel „Kann ich der Mann sein von dem du träumst“ – hier ist noch alles offen. Die schnelle Discofox-Nummer handelt vom zufälligen Treffen, bei welchem er sofort bis über beide Ohren in ihr verliebt ist. Mit den Zeilen „Noch gestern suchte ich das Glück“ und weiter „kehrt es schon heute zu mir zurück“ fragt er sich, ob er schon jetzt die neue große Liebe findet. Wäre da nur nicht das Problem, dass er sich nicht traut, zu ihr zu gehen…

Heiße Liebe zum Dessert

Keine halben Sachen lautet das Motto ganz eindeutig in „Mit dir schlafen“. Schwer verliebt besingt er, dass er genau dies am Liebsten immer tun möchte, wie die Zeile „kuscheln, küssen und noch so viel mehr“ nochmal deutlich unterstreicht. Auch wenn manche Träume enden und nicht jede Liebe für immer ist, „ich werde dich immer in meinem Herzen tragen“ ist er sicher. Doch auch manche Liebe ist auch nach vielen Jahre immer noch so wie am ersten Tag, das besingt „Himbeereis und One Night Stands“ – hier hat er ein Rezept parat, um ihre Liebe neu zu erfinden: Zum Dessert gibt’s heiße Liebe! Angelehnt an den Klassiker „Himbeereis zum Frühstück“ spricht er hier jedoch eine deutliche Sprache. Bis heute wird das Liebesspiel oft als Tanzen bis in den Morgen oder Ähnliches verpackt – in diesem Titel ist es ganz offen, dies unterstreicht auch die Zeile „Wenn der Mond auf uns schaut, Seelenstriptease Haut an Haut“ – na dann, guten Appetit! Nicht nur das Rezept ist hier vielversprechend, der Song überzeugt mit top modernem, locker leichten Sound.

Chapeau, Nik P.

Last but not least kommen wir zu zwei starken Titeln, die sehr persönlich sind und auch bei vielen Hörern Erinnerungen wecken dürften – denn hier geht es um den guten alten Rockn Roll und Legenden der Musik! „Die Sterne stehen gut“ ist ein Party-Kracher, welcher in Nik P.’s Erinnerungen abtaucht und seine Liebe zu legendären Bands wie AC/DC deutlich macht. Zu Beginn des Titels spielt er gekonnt mit den Planeten, so zum Beispiel „die Venus weiß was sie mit uns macht“, ehe es eine Dosis Rockn Roll gibt – denn tatsächlich kommt „Die Sterne stehen gut“ passenderweise mit kräftigen Gitarrenriffs daher (besonders großartig: ein echtes Gitarren-Solo im letzten Drittel!). „Wir entern eine Bar voll guter alter Rockmusik“ erinnert er sich und macht deutlich, wie schön es doch ist, dass man mit Songs ganz persönliche Geschichten verbindet. Abgerundet wird das Album von „Manche sterben jung“. Eine außergewöhnliche Ballade die mit Geigen- und Klavierklängen beginnt und anhand einer Geigenspielerin eine besondere Geschichte erzählt. Er erinnert sich voller Bewunderung: „Sie stand oft an der Ecke am großen Tor“ und weiter „war für jeden Cent dankbar“. Ganz offensichtlich ein prägendes Ereignis für Nik P.. In jeder Zeit gibt es für die Menschen ein Idol oder Helden. So ehrt er hier einige Legenden, die viel zu früh gegangen sind: Elvis Presley, Falco, James Dean oder auch Freddie Mercury. Nachdenklich trifft er es auf den Punkt, „das Leben zu verstehen ist nicht immer leicht“ – doch eines ist gewiss: „Sie leben weiter in der Erinnerung“. Und mal ehrlich, hat nicht jeder Mensch ein musikalisches Idol? Ganz starker Schlusspunkt von „Seelenrausch“! Chapeau, Nik P.!

Kevin Drewes19.07.2021Kevin Drewes

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan