Neues Video von Anna-Carina Woitschack

Neues Video von Anna-Carina Woitschack © facebook.com/Anna-Carina-Woitschack

Vor wenigen Wochen erschien das neue Album von Anna-Carina Woitschack mit dem Titel “Ich wollte nie ein Engel sein”. 2011 wurde Anna-Carina Woitschack durch ihre Teilnahme bei Dieter Bohlens „DSDS“ einem breiten Publikum bekannt. Jetzt will sie, unterstützt von Produzentenlegende Eugen Römer und ihrem Manager Mike Steffens, so richtig durchstarten. Für die aus einer traditionsreichen Puppenspielerfamilie stammende Künstlerin definitiv ein großer Glücksfall! Denn mit Eugen Römer, der nicht nur als Entdecker von Andrea Berg, mit der ihn eine 17-jährige, enorm erfolgreiche Zusammenarbeit verband, einem breiten Publikum bekannt ist, steht ihr ein erfahrener Ausnahme-Produzenten zur Seite. Wir haben Anna-Carina zum exklusiven Interview getroffen und mit ihr natürlich auch über das aktuelle Album gesprochen.

Anna-Carina im Exklusiv-Interview

SCHLAGER.DE:

Anna, Du startest ja derzeit richtig durch mit neuem Label, neuem Produzenten und neuem Album. Wie kam es zu all diesen Begegnungen?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Das war so, dass ich mich Anfang 2016 erst einmal für ein neues Management entschieden habe (Anm. der Redaktion: Mike Steffens) und wir dann gemeinsam überlegt haben, was kann man machen? Wo sieht man die Anna-Carina und wie kann man sich weiter entwickeln. Dann sind wir auf die Suche gegangen nach einer Plattenfirma und haben dann mit TELAMO den perfekten Partner gefunden. Wie man weiß, unterstützen sie ja sehr viele Newcomer und sie sagten: „mit der Anna können wir echt etwas machen“. Dann gab es meinen Auftritt im Juni letzten Jahres bei „Immer wieder sonntags“ und daraufhin hat sich Eugen Römer bei der Plattenfirma gemeldet. Es ging dann direkt von München nach Hause und wir haben telefoniert. Die Chemie stimmte von Anfang an und er lud mich direkt in sein Studio ein. So kam also ein Baustein auf den anderen und das Ergebnis hört man jetzt auf meinem neuen Album.

SCHLAGER.DE:

Das Album gilt ja in Fachkreisen bereits als absolutes Pop-Schlager-Highlight des Jahres. Erzeugt das bei Dir eher Druck oder Gelassenheit?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Ich habe mir noch nie Druck gemacht, weil es einfach nichts bringt. Ich bin gespannt, dankbar und stolz, dass ich mit so einem tollen Team zusammen arbeiten darf und da kann man einfach nur schauen, wie es draußen ankommt bei den Leuten. Was sagen die Fans zu den Texten in Zusammenhang mit dem Römer-Sound, der ja doch schon seit einigen Jahren eher verstummt ist? Es ehrt mich einfach, dass sich alles so entwickelt hat und ich warte wirklich ab. Druck wäre da fehl am Platz.

SCHLAGER.DE:

Das Schlagerthema „Liebe“ zieht sich auf Deinem Album wie ein roter Faden hindurch. Ist es auch ein wichtiges Thema für Dich? Inwieweit konntest Du Dich selbst mit einbringen?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Eugen hat alles selbst geschrieben und auch produziert, aber natürlich konnte man über den einen oder anderen Wortlaut sprechen, aber die Texte haben so gestanden und ich konnte mich wirklich sofort in den Texten widerfinden. Es war für mich eine ganz besonders schöne Zeit bei Eugen im Studio, weil man viel lernen konnte. Weißt Du, es ist ja manchmal so, da verbringst Du Zeit im Studio, trällerst vor Dich hin und dann ist es im Kasten. Aber Eugen ist ein absoluter Perfektionist, es gab viel Schweiß, auch Tränen und hat viele Mühen gekostet, bis dann alle Titel im Sack waren.

SCHLAGER.DE:

Du entstammst ja einer Puppenspielerfamilie und bist also viel herumgereist mit der Familie. Dort hast Du auch Bühnenerfahrung gesammelt, oder? Dann kam 2011 und Deine Zeit bei DSDS. Da hast Du sprichwörtlich die Puppen tanzen lassen, was reizt Dich so am Schlager?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Ich habe immer schon gerne Schlager gesungen, als kleines Mädchen habe ich bereits Songs von Andrea Berg im Auto gesungen und deswegen jetzt auch Eugen Römer (Anm. der Redaktion: Eugen Römer war der Produzent von Andrea Berg). Das passte einfach total. Und auch bei DSDS habe ich damals ein paar Schlagertitel gesungen, aber der Schlagerposten war eher mit Norman Langen besetzt und somit hatte ich es dann erst einmal ein wenig aus den Augen verloren. Dann hat sich für mich herausgestellt, dass ich deutsch singen will. Und da bot sich meine Leidenschaft für den Schlager an, der ja immer moderner wird. Und es hat mich so begeistert, als ich so vor 3-4 Jahren alles ausgewertet habe: wie reagieren die Jugendlichen oder auch die Älteren auf diese Musikrichtung? Und alle waren so begeistert, was mich natürlich noch mehr bestärkt hat. Und beim neuen Album kann man ja auch nicht vom typischen Schlager reden, es ist mal etwas anderes, eine andere Klangfarbe zum Beispiel. Mehr im Pop-Schlager-Bereich anzusiedeln. Es geht natürlich viel um die Liebe, um Gefühle, auch verletzte Gefühle – also sagen wir mal ein Looping von Gefühlen beinhaltet das Album.

SCHLAGER.DE:

Was sagst Du zu Deiner DSDS-Zeit? War das ein Sprungbrett für Dich oder hast Du es bereut dort mitgemacht zu haben?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Auf jeden Fall hat es mir was gebracht, denn ich war da gerade mal 18 Jahre alt, hatte vorher keinerlei Erfahrung in der Branche und man lernt dort so viel dazu, wird einem so großem Publikum vorgestellt. Deshalb finde ich es nicht so gut, wenn Leute sagen, diese Casting-Shows bringen nichts. Und wenn Du es in die Top-Ten schaffst, dann hast Du noch größere Möglichkeiten, weil die Leute Dich dann schon kennen und Du darauf aufbauen kannst. Als kompletter Newcomer hast Du es einfach verdammt schwer, das ist so.

SCHLAGER.DE:

Derzeit bist Du nun fast allabendlich mit der IWS-Tour unterwegs. Wie läuft so ein Tour-Alltag ab, bleibt da noch Zeit für Freizeit?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Ja, das stimmt. Es ist schon oftmals stressig und wenn man dann mal 3 Tage daheim ist, dann ist trotzdem keine Ruhe. Dann ist wieder etwas bei mir, war es jetzt letztens ein Videodreh zum neuen Album. Ich kann ehrlich sagen, dass ich seit dem Tour-Start am 5. Januar bis heute nicht einmal stressfrei war. Wie gesagt, entweder Video-Drehs oder Fotoshootings, da vermisst man die kleinen Dinge wie normales Einkaufen schon. Ich gehe gerne einfach so ungeschminkt aus dem Haus.

SCHLAGER.DE:

Wo siehst Du persönlich Deine Stärken und Schwächen?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Ich bin immer schon sehr zielstrebig gewesen und pünktlich. Also ich verfolge immer gerne mein Ziel. Ich bin zudem sehr ehrgeizig, aber Schwächen habe ich auch: Ich esse sehr gerne (lacht), habe eine absolute Schokoladenschwäche. Während einer Tour ist wenig Zeit für Sport. Und wenn man da nicht ein wenig auf sich achtet, würde man zunehmen ohne Ende. Außerdem bin ich ziemlich chaotisch, also meine Garderobe sieht schon ziemlich wüst aus, aber okay ich finde alles wieder und das ist ja die Hauptsache.

SCHLAGER.DE:

Hast Du ein Lebensmotto?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Träume nicht Dein Leben – lebe Deine Träume. Ich habe immer an meine Träume geglaubt und weiß, man schafft es irgendwie, wenn man denn will.

SCHLAGER.DE:

Wie sehen Deine Herzenswünsche-Träume für 2017 aus?

ANNA-CARINA WOITSCHACK:

Jetzt geht es ja eigentlich erst richtig los mit allem. Heute hier in Gießen, morgen dann in Hameln und am Montag, wenn alle nach Hause fahren, heißt es für, mich ab zur Pressereise nach München. Dann freue ich mich absolut auf den Urlaub mit meinem Schatz Stefan. Ich denke über Ostern wird das klappen, da wir dann wirklich mal frei haben. Und natürlich wünsche ich mir, dass mein Album erfolgreich an den Start geht und das es den Leuten gefällt.

Schlager.de bedankt sich ganz herzlich für das tolle Interview, wünscht von Herzen eine stressfreie Urlaubszeit und viel Erfolg für das neue Album.

Wir haben hier das brandneue Video von Anna-Carina zum Song “Ich war erst 17” für Euch!

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Anna-Carina Woitschack

Anna-Carina Woitschack – Ich war erst 17 (offizielles Video)
Video abspielen