Suche

G. G. Anderson – Die schrecklichen Erinnerungen lassen ihn nicht los

G. G. Anderson – Die schrecklichen Erinnerungen lassen ihn nicht los © 2019 Herzschlag Musik

Und plötzlich ist alles wieder da: die Trauer, das Entsetzen. „Dann schmerzt es noch sehr. Das mit Jürgen habe ich nie verstanden. Warum hat er das getan? Warum sah er keinen anderen Ausweg?“ Fragen, die G. G. Anderson (66) seit Jahren quälen. Seit dem Tag, an dem durch einen Anruf seine Welt völlig aus den Fugen geriet: „Der Jürgen hat sich umgebracht!“

 

Rückblick: Es ist ein sonniger Morgen im August 1998. G. G. Anderson ist gerade auf Mallorca. Doch daheim in Eschwege ereignet sich ein Drama. Sein kleiner Bruder Jürgen († 43) erhängt sich.

Es ist das tragische Ende eines gescheiterten Lebens. Jürgen war schon immer das Sorgenkind der Familie. Silvester 1989/90 kommt es zur ersten Tragödie: Jürgen tötet seine Ehefrau Ute im Wahn mit über 30 Messerstichen. Die Mutter seiner drei Kinder Jennifer (damals 15), Jessica (damals 13) und John (damals 8) stirbt im Krankenhaus. Jürgen muss vier Jahre ins Gefängnis. Wieder frei greift er, so die Polizei, immer öfter zum Alkohol – bis zum Selbstmord! Tapfer versucht G. G. Anderson den Verlust seines Bruders zu verarbeiten. Doch die schrecklichen Erinnerungen lassen ihn nicht los. „Ich versuche das im täglichen Leben zu verdrängen“, gibt der Sänger im Gespräch mit NEUE POST zu. „Deshalb gehe ich auch nur ungern auf den Friedhof. Das belastet mich alles so sehr. Dann werde ich einfach nur traurig.“

Verständlich, denn die letzten Monate waren für den Sänger besonders schwer. Seine geliebte Mama Irmi († 86) starb an den Folgen eines Krankenhauskeimes. „Ich vermisse sie sehr“, sagt G. G. mit Schmerz in der Stimme. Aber der Tod gehört nun mal zum Leben dazu. Wichtig ist ihm jetzt nur eins: für die Familie, die ihm noch bleibt, zu sorgen. „Ich habe gelernt, dass man sich um die Menschen kümmern muss, solange es geht. Irgendwann ist es zu spät. Mama und Jürgen sind nicht mehr da, aber um Papa und meine Nichten und Neffen kümmere ich mich. Das mache ich gerne. Familie ist kostbar!“

Noch mehr News gibt es in NEUE POST!
Jetzt am Kiosk!
NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News