Wencke Myhre: Ich will lachen, bis mir der Bauch wehtut

Gastartikel
Wencke Myhre: Ich will lachen, bis mir der Bauch wehtut © Max Morath / Schlager.de
Meins
10.06.2020

Was ist das Geheimnis dieser Frau? Seit 60 Jahren feiern wir Wencke Myhre, 73, für ihre fröhlichen Songs und ihre unfassbare Energie. Ein Gespräch über die Lust am Leben und an der Liebe.

Es ist der Rückzugsort von Wencke Myhre – ihr Ferienhaus bei Lillehammer! Hier kommt sie zur Ruhe, arbeitet an neuen Musik-Programmen. Hier empfängt die Sängerin uns zum Interview und erzählt von ihren Anfängen in Deutschland, ihrem Lebensgefühl und der Liebe zu ihrem Lebenspartner Anders Eljas, 67, mit dem sie seit 20 Jahren glücklich ist!

MEINS: Vor 60 Jahren, als Sie 13 waren, haben Sie Ihren ersten Plattenvertrag unterschrieben in Norwegen! Wie kam es dazu, dass Sie in Deutschland Karriere gemacht haben?
Wencke Myhre: "Die deutschen Plattenfirmen waren zu der Zeit oft auf der Suche nach neuen Künstlerinnen in Skandinavien. Dabei fiel ihnen halt dieses flippige Mädchen in Norwegen auf. Schließlich haben sie Kontakt zu meinem Vater aufgenommen. Ich kann mich noch daran erinnern: Der Chef der Deutsche Grammophon und mein späterer Produzent Bobby Schmidt saßen plötzlich in unserem Wohnzimmer in Oslo. Ich war damals ganz frisch verliebt und hatte gar nicht so große Lust, mit denen zu reden. Aber sie waren trotzdem begeistert, meinten auf Englisch: 'Was für ein lustiges, unruhiges Wesen! Wir würden dir gern paar Songs zuschicken.' Das Problem: Es waren deutsche Songs. Ich sprach allerdings überhaupt kein Wort Deutsch."

MEINS: Wie haben Sie das Problem gelöst?
Wencke Myhre: "Der Produzent hat mir die Songtexte phonetisch aufgeschrieben, ich habe sie einfach nachgesungen. Was genau ich da überhaupt sang, wusste ich gar nicht. Als der Erfolg aber immer größer wurde, verlangte Bobby von mir: 'Sobald du deutschen Boden betrittst, darfst du nur noch Deutsch sprechen. So lernst du es am besten.' Das war eine Ansage! Da bemerkte ich erst, was für eine schwierige Sprache das überhaupt ist! Ich weiß noch: Wir sind mit dem Taxi vom Flughafen in die Hamburger Innenstadt zum Tonstudio gefahren, und ich sah die ganzen Modegeschäfte. Ich wollte unbedingt shoppen gehen. Aber Bobby zuckte immer nur mit den Schultern, wenn ich etwas auf Englisch zu ihm sagte. Ich war völlig verzweifelt, zeigte flehend auf meine Hose und sagte nur: 'Ho-ho-ho-hos?' Und da fragte Bobby: 'Du meinst Hose? Du willst dir eine Hose kaufen?' Das war mein erstes deutsches Wort! Mit der Hose fing alles an (lacht)!"

MEINS: Denken Sie gern an diese Zeiten zurück?
Wencke Myhre: "Ja, weil es so eine verrückte Zeit war. Ich habe aber immer nur Blödsinn gemacht. Mein Vater sorgte daher dafür, dass ich auf meinen Reisen nach Deutschland stets einen Begleiter an meiner Seite hatte, der auf mich aufpasste. Damals war sogar James Last mein Babysitter! Er und mein Produzent mussten mit mir durch die wildesten Clubs auf der Reeperbahn ziehen. Ich wollte nur tanzen, tanzen, tanzen! Natürlich nicht mit den beiden alten Männern, aber sie sollten trotzdem immer in der Nähe bleiben, um zu schauen, dass der wilden Wencke nichts passiert. Was mussten die beiden nur alles mit mir mitmachen! Eines ist sicher: Langweilig war es für meine Babysitter nicht, aber nach drei Tagen waren sie so erschöpft, dass sie mich wieder nach Hause schickten … (Lacht.)"

MEINS: Würden Sie die Zeit gern mal anhalten?
Wencke Myhre: "Nein! Anhalten, stehen bleiben – das ist nicht so mein Ding. Ich stelle mir mein Leben immer wie ein großes buntes Haus vor: Jedes Alter hat ein Zimmer. Und immer wieder muss ich Stufen raufgehen, um ins nächste Zimmer zu gelangen. Mit jeder Etage geht mir vielleicht ein bisschen mehr die Puste aus, aber ich bin neugierig auf jedes neue Zimmer. Jede neue Etage hat ihren eigenen Reiz."

MEINS: Seit 20 Jahren sind Sie und Anders nun schon ein Paar! Glück gehabt oder harte Arbeit?
Wencke Myhre: "Unsere Liebe war das einfachste und selbstverständlichste Glück der Welt. Ich war 53 und nicht auf der Suche. Anders trat ganz unverhofft in mein Leben. Es hat damals klick gemacht, und die Liebe war da – und blieb. Liebe sollte nicht kompliziert sein, sondern sich leicht und selbstverständlich anfühlen. Dann ist sie richtig! Das heißt natürlich nicht, dass man sich in einer Partnerschaft nicht auch Mühe geben sollte: Füreinander da sein, Interesse am anderen zeigen, immer mal wieder nachfragen, wie es dem Partner geht. Das Schöne an Anders und mir: Wir sind auch nach 20 Jahren immer noch neugierig aufeinander. Das kann man nicht erzwingen. Das ist Liebe und Leben."

MEINS: Gibt es noch einen Traum, den Sie sich erfüllen wollen?
Wencke Myhre: "Ich freue mich über alle Glücksmomente und Herausforderungen, die noch auf mich zukommen. Ich plansche fröhlich im Fluss des Lebens und hoffe, dass ich auch mit 73 noch vieles dazulernen kann und mir die Spontaneität und das Verspielte bewahre. Ich wünsche mir, dass mich meine Enkelkinder weiterhin in ihre zauberhafte Welt eintauchen lassen. Ich will neugierig bleiben, ich möchte staunen, verrückte Träume haben und lachen, bis der Bauch wehtut – dabei helfen mir meine Enkelkinder."

MEINS: Beschreiben Sie uns Ihr aktuelles Lebensgefühl…
Wencke Myhre: "Viel Spaß, viel schaffen, viel Freude! Ich bin gierig auf das pure Leben! Und je mehr Lebenserfahrung ich mit mir herumtrage, desto gelassener gehe ich mit Stolpersteinen des Lebens um. Mich wirft so schnell nichts mehr aus der Bahn. Es gab in meinem Leben Höhen und Tiefen, aber es war nie langweilig. Ich habe mein Leben immer schon genossen. Ich glaube an die Kraft der guten Gedanken und habe das Wort Angst aus meinem Wortschatz gestrichen."

Weitere spannende News aus der Schlagerwelt gibt es hier:

Andrea Kiewel: Hat sie das Flirtfieber gepackt?

Florian Silbereisen kommt zum ZDF!

Das sind die Schlagersprösslinge

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meins‘. Jetzt am Kiosk!
© Meins, Bauer Media Group
Meins10.06.2020Meins

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan