Die Schlagerlegende über Eitelkeit & ÄsthetikMarianne Rosenberg: „Ich trage nicht mal ungeschminkt den Mülleimer runter“

Marianne Rosenberg: „Ich trage nicht mal ungeschminkt den Mülleimer runter“ © Sandra Ludewig
Jenny Rommel
Redakteurin

Auf der Bühne ist es Marianne Rosenberg wichtig, ein bisschen Glamour zu verbreiten. Daher putzt sie sich für ihre Fans stets fein raus, sagt: „Ich bin das meinem Publikum schuldig.“ Doch auch privat setzt die 67-Jährige auf das perfekte Make-up. Die gebürtige Berlinerin gibt zu: Sie würde niemals ungeschminkt das Haus verlassen!

Marianne Rosenberg: Ungeschminkt aus dem Haus? Auf keinen Fall!

Im Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ spricht Barbara Schöneberger mit Marianne Rosenberg über ihr jugendliches Aussehen. Die Moderatorin schwärmt: „Du siehst aus, als hättest du einen Filter übergelegt.“ Marianne Rosenberg verrät, dass dafür das perfekte Make-up sorgt, dass sie das aber vor allem ihrer 90-jährigen Mutter und deren Gene zu verdanken hat. Auf die Frage, ob die Sängerin auch ungeschminkt das Haus verlassen würde, antwortet die 67-Jährige dann aber überraschend: „Nein. Ich trage nicht mal ungeschminkt den Mülleimer runter. Jetzt mit diesen Handys, wo du in allen Lebenslagen gefilmt werden kannst…das ist doch eine Horrorvision. Wer möchte das?“ So viel Eitelkeit hätten wir der Sängerin gar nicht zugetraut!

Marianne Rosenberg

In den 70ern feierte Marianne Rosenberg ihre größten Erfolge, unter anderem mit „Er gehört zu mir“ und „Mr. Paul McCartney“ © ZDF

Lesen Sie auch:

Ehrliche Worte

Marianne Rosenberg: „Ich habe mich oft für den unbequemen Weg entschieden“

Die Ästhetik hat sich verändert

Barbara Schöneberger sagt in ihrem Podcast, dass sie sich oft in enge Klamotten presst, um besser zu stehen und sich besser zu fühlen. Marianne Rosenberg, die kürzlich mit ihrem „DSDS“-Job abrechnete, pflichtet ihr bei, dass figurformende Wäsche „irgendwie Voraussetzung“ ist: „Du kannst ja kein Kleid mehr tragen, ohne dass du da irgendwas drunter trägst. Das ist ja noch nicht mal altersabhängig, sondern das machen auch schon ganz junge Frauen.“ Beide finden es schade, dass sich die Ästhetik so sehr verändert hat. Denn vor allem in den sozialen Medien geht es immer nur um das perfekte Gesicht, den perfekten Körper und das perfekte Leben. „Wir sind in einem Zeitalter, in dem jeder ein Star ist“, so Marianne und ergänzt: „Wir sind in eine Blase gerutscht, wo wir uns gar nicht mehr leisten können, ein unbearbeitetes Foto auf einem Cover oder irgendwo hinzutun, wenn selbst die 15-jährigen Mädchen ihre Bilder bearbeiten.“ Wir haben gelernt, „mit dem geschönten Bild von Instagram zu leben“, resümiert die Künstlerin.

Lesen Sie auch:

Ehrliches Interview

Marianne Rosenberg: „Ich wollte nicht mehr die Frau sein, die nur Pech in der Liebe hat“

Kauftipp
DIVA + GRATIS Halskette
Marianne Rosenberg - DIVA + GRATIS HalsketteDas Album „DIVA" ist eine Hommage an große Sängerinnen und große Songs, an die von Marianne Rosenberg verehrten Pop-Diven, die sie im Laufe ihrer gut 50- jährigen Karriere immer wieder beeinflussen sollten: Diana Ross, Gloria Gaynor, Grace Jones & Co. Die größten Hits werden von der Schlagerikone auf deutsch interpretiert und können sich sehen lassen! Mit dabei sind: „So kannst du nicht gehen", „Besser ich geh noch heute Nacht" oder „Die Liebe die ich verlor".
17.99 €

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News